Weihnachtsbäckerei

Nougatknöpfle: Die zartesten Plätzchen aller Zeiten

Nougatknöpfle auf dem Backblech | © Getty Images/ Rebecca Smith
Nougatknöpfle: Die zartesten Plätzchen aller Zeiten
© Getty Images/ Rebecca Smith

Himmlischer Nougat-Geschmack trifft auf Haselnussteig, der nur so im Mund zerfällt. Wir präsentieren: Nougatknöpfle oder die zartesten Plätzchen aller Zeiten!

Was sind Nougatknöpfle?

Optisch sehen Nougatknöpfle aus wie Engelsaugen – wäre da nicht die braune Füllung: Statt Marmelade wird in die kleinen, runden Weihnachtsplätzchen weiche Nougatmasse gefüllt. Ein Muss für alle, die es schokoladig mögen und Nougat lieben. Aber auch alle Nussliebhaber kommen hier auf ihre Kosten: Der feine Haselnussteig ist wahnsinnig zart, so dass er auf der Zunge fast von alleine zergeht – lecker!

Rezept für Nougatknöpfle

Zutaten für ein Backblech:

  • 180 g Butter, zimmerwarm

  • 60 g brauner Zucker

  • 2 Pck Vanillezucker

  • 2 Eigelb

  • 230 g Mehl

  • 225 g Dinkelmehl

  • 75 g Haselnüsse, gemahlen

  • 1 Prise Salz

  • Nougatschnittmasse

Zubereitung:

  1. Butter schaumig schlagen und Zucker, Vanillezucker, Salz und Eigelb unterrühren.

  2. Haselnüsse und Mehl hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

  3. Den Teig für eine Stunde kaltstellen und ruhen lassen.

  4. Kleine Teigrollen ausrollen, circa 3 cm breit und 30 cm lang, und diese dann in Stücke schneiden, 2cm breit.

  5. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  6. Die kleinen Stücke rund formen und mit dem Kochlöffelstiel mittig eine Kuhle eindrücken, die größer als der Durchmesser des Stiels ist.

  7. Plätzchen auf ein Backblech setzen und für circa 10 Minuten im Ofen backen.

  8. Während die Knöpfle auskühlen, die Nougatmasse über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.

  9. Die flüssige Masse mittels Dekorspritze oder Spritzbeutel in die Kuhlen füllen und wieder auskühlen lassen – fertig!

Mehr zum Thema