Entdecken

Diese 4 Weihnachtsmärkte sind echte Geheimtipps in Deutschland

Familie auf einem Weihnachtsmarkt | © HomeExchange
Diese Weihnachtsmärkte in Deutschland sind in jedem Fall einen Besuch wert!
© HomeExchange

Glühwein trinken, gebrannte Mandeln essen und die brennenden Lichter bewundern: In Deutschland eröffnen am Wochenende wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte. Weil die Adventswochen von vielen Menschen als stressig empfunden werden, bietet sich gerade jetzt eine kleine Auszeit an: Warum nicht übers Wochenende einen Städtetrip einplanen und dabei Deutschlands schönste Weihnachtsmärkte besuchen? Bei welchen Weihnachts- und Christkindlmärkten sich ein Besuch dieses Jahr besonders lohnt? Hier kommen vier echte Geheimtipps. 

1. Christkindlmarkt auf der Fraueninsel in Bayern

Mit dem Schiff zum Christkindlmarkt? Klingt nicht nur außergewöhnlich, sondern auch sehr besinnlich. Mitten im Chiemsee gelegen, macht der bayrische Christkindlmarkt auf der Fraueninsel den Marktbesuch zu einem besonderen Erlebnis. Am ersten und zweiten Adventswochenende können sich Besucher über 80 Aussteller mit diversem Kunsthandwerk sowie herzhaften Köstlichkeiten freuen. Für musikalische Unterhaltung sorgen die täglich stattfindenden Weihnachtskonzerte. Und auch für Kinder ist ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm geplant. 

Öffnungszeiten: vom 24. November bis 4. Dezember

2. Weihnachtsmarkt Schloss Bückeburg in Niedersachsen

Wie das Motto „Royal Christmas“ schon verrät, bietet der Weihnachtszauber auf dem niedersächsischen Schloss Bückeburg täglich ein zweiwöchiges Programm der fürstlichen Art. Per kostenlosem Shuttlebus werden die Besucher*innen zum Schloss-Weihnachtsmarkt kutschiert und finden dort eine Fülle an Geschenkideen, leckeren Speisen und Getränken. Das gesamte Areal ist barrierefrei und für Rollstuhlfahrer gut zugänglich.

Öffnungszeiten: 24. November bis 4. Dezember

3. Mainzer Weihnachtsmarkt in Rheinland-Pfalz

Auch wenn die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt vielleicht nicht mehr der größte Geheimtipp ist, ist der über 200-jährige Adventsmarkt auf dem Domplatz definitiv eine Reise wert. Zum Programm gehören zahlreiche Domkonzerte sowie die traditionelle Märchenaufführung im Mainzer Staatstheater. Neben den über 100 Weihnachtsständen lassen sich dort auch die handgeschnitzte Krippe in Lebensgröße sowie die riesige Weihnachtspyramide bestaunen.

Öffnungsezeiten: 24. November bis 23. Dezember

4. Weihnachtsmarkt Hameln in Niedersachsen

Die berühmte Geschichte des Rattenfängers ist wohl das Erste, woran viele bei der beschaulichen Stadt Hameln denken. Mindestens genauso verlockend ist der traditionsreiche und historische Weihnachtsmarkt auf dem Pferdemarkt in der Altstadt. Er besticht mit seinen prächtigen Renaissancebauten, dem Rattenfänger-Figurenspiel und den etwa 60 liebevoll gestalteten Holzhütten mit allerlei Kunsthandwerk. 

Öffnungszeiten: 23. November bis 30. Dezember

Tipp: Ihr habt eine längere Anreise? Kein Problem! Auf HomeExchange, der weltweit ersten Wohn- und Haustauschplattform, wird Reisenden ein Wohnungs- oder Haustausch ermöglicht. „Wer beim Verreisen Haus oder Wohnung tauscht, genießt authentisches und komfortables Wohnen – und kann sich an jedem gewünschten Ort sofort wie zuhause fühlen“, sagt Emmanuel Arnaud, Mitbegründer und CEO von HomeExchange. Und das Beste: Geld spart man sich ebenfalls! 

Mehr zum Thema:

So kommst du ohne Stress durch die Vorweihnachtszeit

Die schönsten Weihnachtsfilme auf Netflix

Mehr zum Thema