Ratgeber

Aus diesem Grund solltest du Wäsche NIE bei 60 Gard waschen

Rosa Wäschekorb mit Wäsche drin | © Getty Images/nndanko
Aus diesem Grund solltest du Wäsche NIE bei 60 Gard waschen
© Getty Images/nndanko

Damit die Wäsche richtig sauber wird, muss sie bei heißen Temperaturen gewaschen werden. Warum das in den aktuellen Zeiten teuer werden kann und nicht mehr zeitgemäß ist – jetzt mehr!

Richtig waschen

Feines bei 30 Grad, Handtücher bei 60 Grad und Kochwäsche bei 90 Grad: Ein Mythos, der sich noch bis heute hartnäckig in den Köpfen vieler hält. Völlig überholt, wenn man sich die aktuelle Lage in Zusammenhang mit den immer neueren Technologien anschaut.

Heutzutage sind die Waschmaschinen so gut, dass sie auch bei Niedrigtemperaturen bestens reinigen können. Das spart in der Regel, dank der schnelleren Waschgänge, Zeit – und bares Geld. Je höher die Gradzahl bei der Waschmaschine aufheizen muss, desto teurer kommt uns das zum Stehen. Ein wichtiger Faktor, wenn man sich die momentanen Strompreise anschaut.

Was passiert, wenn du die Wäsche bei 30 Grad wäschst? Hier mehr >>>

Darum Wäsche nie bei 60 Grad waschen

Bleiben wir bei den Technologien: Die ermöglichen es mittlerweile, dass selbst bei 30 Grad oder im teureren 40-Grad-Waschgang die Kleidung von Flecken, Bakterien und sonstigen Rückständen gereinigt werden kann. Das gilt nicht nur für Feines, sondern auch für die gängigen Materialien wie Baumwolle oder Polyester. Außerdem tun wir unseren Kleidungsstücken einen echten Gefallen: Die Fasern werden durch die geringere Wärmestufe nicht mehr so beansprucht und bleiben langlebiger.

Vom Energieverbrauch und aus Umweltsicht ganz zu schweigen: Die niedrigeren Gradzahlen sind wesentlich günstiger und schonender zur Natur.

Ein weiterer Aspekt, der dafürspricht, die Gradzahlen runterzudrehen: Die heutigen Waschmittel sind so konzipiert, dass sie schon ab 20 Grad ihre Wirkung entfalten. Schmutz, Schweiß oder Bakterien werden bestens bekämpft. Eine Ausnahme gibt es aber doch: Viren. Bettwäsche und Kleidungsstücke sollten bei Krankheit lieber bei 60 Grad gereinigt werden.

Mehr zum Thema