"Jack" this out!

Das sind unsere 5 Lieblings-Jacken

Sie schützt und hält warm. Wir sitzen auf ihr, werfen sie über oder binden sie um: Die Jacke! Ihr könnt gar nicht genug Modelle im Schrank haben? Mit diesen 5 Must haves sind wir bereits perfekt ausgestattet.

Veröffentlicht am 07.05.2018
Warm und trotzdem modisch - Winterjacken!

Jacken sind modische Hingucker und super zu kombinieren.


Die Klassische: Steppjacke

Ob wattiert und gefüttert als Winterjacke oder dünn und leicht für den Übergang: Gesteppte Jacken sind extrem praktisch und wandelbar. Einfach einrollen, einpacken und knitterfrei wieder rausholen. Die einzeln abgesteppten Kästchen sind meist mit Daunen oder Kunstfasern gefüllt. Viele Steppjacken sind außerdem wasserdicht und gut geeignet für verregnete Herbsttage. Die flexiblen Must haves passen sowohl zum eleganten Outfit als auch zum alltäglichen Freizeit-Look.

Dunkelblaue Steppjacke von otto.de


Die Steppjacke kombiniert:

Casual: Kurze Modelle oder Westen haben einen eher sportlichen Charakter. Dazu ein gemütliches Sweatshirt, bequeme Jog Pants und lässige Sneaker – fertig ist der legere Freizeit-Style. In knalligen Tönen sind Steppjacken echte Hingucker.

Fashion-Tipp: Richtig trendbewusst wirkt das Outfit, wenn sich die Farbe der Jacke in den Schuhen wiederfindet! 

Business: Dickere und etwas länger geschnittene Modelle schützen im Winter vor eisigen Winden und frostigen Temperaturen. In cleanem Weiß, zartem Elfenbein oder sanftem Beige passen Steppjacken auch hervorragend zum engen Bleistiftrock und hohen Pumps.

Fashion-Tipp: Mit einem schicken Pelzkragen (alternativ auch aus Kunstfell) sehen die Jacken gleich viel edler aus!

Die Steppjacke im Casual Style


Die Lässige: Jeansjacke

Sie begleitet uns schon ewig, kann viel und macht alles mit. Jeansjacken sind stark aber bodenständig zugleich. Der derbe Stoff ist robust, strapazierfähig und eignet sich daher auch perfekt für Jacken. Denim-Modelle sind meist bis zum Hosenbund geschnitten, mit Knopfleiste, Eingriff- und Brusttaschen sowie Reverskragen. Ob klassisch in Blue oder bunt eingefärbt, mit coolen Waschungen oder im Used Look: Die Jeansjacke ist nie out und ideal für laue Sommernächte.

Jeansjacke mit Prints von Otto.de


Die Jeansjacke kombiniert:

Casual: Ob zum bunten Sommerkleid oder zur sexy Lederhose: Für ein individuelles Freizeit-Outfit sind Jeansjacken einfach unschlagbar. Im angesagten "All Denim Look" (Ton-in-Ton) sind wir besonders stilbewusst unterwegs.

Fashion-Tipp: Modische Unikate kreiert ihr z. B. mit bunten Buttons am Revers oder auf den Taschen eurer Jacke! 

Business: Jeansjacken gehören nicht ins Office? Von wegen! Die lässigen Denim-Modelle können auch anders. Kombiniert zur frischen Cargo oder cremefarbenen Buntfaltenhose sowie zu schicken Ballerinas, wirkt der Look gleich viel eleganter.

Fashion-Tipp: Je dunkler der Jeans-Stoff der Jacke, desto edler wirkt das gesamte (Business-)Outfit!

Die Jeansjacke fürs Büro kombiniert


Die Elegante: Blazer

Formschön designt, super leicht und extrem schick: Blazer sind meist tailliert geschnitten, haben einen Reverskragen sowie zwei aufgesetzte Taschen und werden mit Knöpfen (oder ganz modern mit Reißverschluss) geschlossen. Die Form ist sehr flexibel, viele bekannte Designer haben die feminine Jacke für sich entdeckt und neu interpretiert. Ob aus Baumwolle, Wildleder, Strick oder Jersey: Es gibt unzählige Möglichkeiten, einen Blazer zu tragen.

Schwarzer Blazer von Otto.de


Der Blazer kombiniert:

Casual: Kurze und sportliche Modelle eignen sich super für die Freizeit. Jersey-Blazer im modernen Muster-Mix oder knalligen Farben passen z. B. gut zu verwaschenen Boyfriend Jeans und derben Boots.

Fashion-Tipp: Besonders angesagt sind lässige Oversized-Jacken zu coolen Shorts oder sexy Minikleidern im Sommer!

Business: Hier halten wir es etwas klassischer. Den edlen Long-Blazer kombinieren wir zum schicken Etui-Kleid fürs Theater oder Sterne-Restaurant. Das schlichte schwarze Modell ist nach wie vor eine gute Wahl für Meetings oder Vorstellungsgespräche.

Fashion-Tipp: Äußerst trendbewusst macht sich die Kombi aus eleganter Blazer-Jacke und bequemen Stoffhosen!

Der Longblazer zum klassischen Business-Outfit


Die Rockige: Lederjacke

Ob aus Echt- oder Kunstleder, im Biker- oder Vintage Style oder rockig wie in den 1990ern: Die Lederjacke hat absolutes "Lieblingsteil"-Potenzial und verschafft jedem Outfit eine gewisse Portion Coolness. Sie sitzt perfekt, wenn sie vorne bequem zugeht, aber trotzdem nah am Körper anliegt. Die Ärmelnaht der Jacke sollte exakt mit der Schulter abschließen. Eine spezielle Leder-Pflegemilch hält den Stoff lang geschmeidig – am besten alle 3-6 Monate auftragen. Gefütterte Modelle eignen sich auch alternativ als Winterjacke.

Braune Lederjacke von Otto.de


Die Lederjacke kombiniert:

Casual: Ob mit Nieten, Schnallen, auffälligen Zippern oder ausgeprägtem Kragen: In der Freizeit behalten Lederjacken ihr rockiges Image. Besonders lässig wirkt das klassische Modell mit Blue-Jeans, schlichten Tank Tops und breiten Boots.

Fashion-Tipp: Farbige Jacken, z. B. in knallrotem, froschgrünem oder sonnengelbem Leder, bringen euren Look zum Strahlen! 

Business: Für den Job mixen wir altbewährte Coolness mit modernem Lifestyle. In einer hellen Trend-Farbe, wie z. B. Camel, Mint, Rosé oder Creme, tragen wir die Jacke in Wildleder zur schicken Strickjacke, eleganten Skinny Jeans sowie zu flachen Pumps.

Fashion-Tipp: Die schwarze Lederjacke macht sich im Büro besonders gut zur einfarbigen Bluse mit extravaganten, aber edlen, Prints!

Die Lederjacke aus Wildleder fürs Büro


Die Sportliche: Blouson

Aufgrund ihres lässigen und funktionalen Designs wurden Blousons in den 1920ern zunächst als amerikanische Fliegeruniform entwickelt. Heute versprühen die kurzen Jacken einen Hauch vom selbstbewussten College Style und sind von den Laufstegen der Welt nicht mehr wegzudenken. Ob leger-sportlich aus Baumwolle oder elegant-verspielt aus Satin: Typisch für den Blouson sind die elastischen Bündchen an Hüftsaum und Ärmeln sowie der obligatorische Reißverschluss.

Rosa Blouson mit Prints von Otto.de


Der Blouson kombiniert:

Casual: Im Alltag tragen wir die coole Jacke gerne sportlich. Zum Beispiel mit einem schlichten Basic Shirt, angesagten Destroyed Jeans und legendären Chucks. Ausgefallene Prints oder bunte Patches (Aufnäher) verleihen Blousons einen individuellen Charakter.

Fashion-Tipp: Modemutige kombinieren das sportliche Teil jetzt mit der immer wiederkehrenden Schlaghose!

Business: Im Office fügen wir dem Blouson feminine Elemente hinzu. Bouclé-Jacken gleichen den Designs von Chanel und wirken gleich einen Tick eleganter. Sie sind daher eine tolle Alternative fürs Büro oder besondere Anlässe.

Fashion-Tipp: Blousons in Schwarz oder Khaki erinnern zu sehr an Bomberjacken aus den 1990ern – im Job lieber helle Töne wählen und möglichst einfarbig!

Der Blouson fürs Business-Outfit


Nachgefragt: Jacke oder Mantel?

Im Prinzip sind Jacken kurze Mäntel. Und Mäntel lange Jacken. Aber wo ist der Unterschied? Eine Jacke reicht meist bis zum Po oder nur knapp darüber. Viele Modelle, wie Blousons, Lederjacken oder Blazer, sind gerne auch mal kürzer. Bei längeren Kleidungsstücken, z. B. bis zum Knie oder sogar bis zu den Schuhen, sprechen Mode-Designer vom Mantel. Letzterer ist eher was für euch? Ob Wollmantel, Trenchcoat oder Strickmodell – in Kürze stellen wir euch hier unsere 5 Mantel Must haves vor! 

Hellblaue Jacke von Otto.de

Hellblaue Steppjacke von Otto.de


 
Dunkelblauer Steppmantel von Otto.de

Dunkelblauer Steppmantel von Otto.de


Autor: Rebecca Kapfinger