Die besten Skigebiete

Vitamin Schnee

Vom Pulverschnee-Paradies in Alaska bis zum höchstgelegenen Skigebiet der Alpen: diese traumhaften Winterhotels sind phantastisch gelegen und (beinahe) schneesicher.

Veröffentlicht am 18.01.2018
Schneelandschaft in den Bergen.


Girdwood, Alaska

Das Skigebiet Alyeska ist ein Powder-Paradies mit sagenhaften Tiefschnee­abfahrten bis Ende April. Kraft für den Tag gibt ein „Cowboy Benedict“- Frühstück im „Girdwood Picnic Club“.


Tröllaskagi, Island

Skitouren auf der „Troll-Halbinsel“ sind märchenhaft: blaue Fjorde, grüne Polarlichter, weiße Landschaft. Übernachten: „Hotel Siglo“ in Siglufjördur, ab 160 Euro. siglohotel.is


Zermatt, Schweiz

Das höchstgelegene Skigebiet der Alpen ist sogar im Sommer weiß. In Zeiten von Klimaerwärmung eine Rarität. Genauso außergewöhnlich: Logieren im „Huberhaus“ in Bellwald (64 Kilometer entfernt). Gebaut im 16. Jahrhundert und stilvoll renoviert. Ab 720 Euro/Woche, über magnificasa.ch


Warth, Österreich

Das schneereichste Gebiet Europas. Auf der anderen Seite des Arlbergs hat mit dem „Severin*s Alpine Retreat“ im letzten Jahr ein sehr stilvolles Hotel mit neun Suiten für Luxus­suchende eröffnet. Ab 690 Euro. severins-lech.at


Telluride, Colorado

Bei Superlativen aus den USA ist man erst mal skeptisch. Aber „America’s Grea­test Ski Town“ ist umgeben von Viertausendern, ab Oktober schneit es. Wildwest-Gefühl auf den Pisten und in der Unterkunft: „New Sheridan ­Hotel“, ab 120 Euro. ­newsheridan.com


Vallnord, Andorra

Eine gut 90 Zentimeter dicke Schneedecke ist nicht üppig, reicht aber, um den Zwergenstaat in den Pyrenäen auf die weiße Liste zu setzen.

Val Thorens, Frankreich

Mit 99 Prozent der Pisten über 2000 Meter spricht der Ort tatsächlich eine Schneegarantie aus. Garantiert hip: Hotel „Fahrenheit Seven“, ab 120 Euro. fahrenheitseven-valthorens.com


Gassan, Japan

Einer der schneereichsten Orte der Welt! Bis zu 38 Meter Neuschnee fallen hier im Winter. So viel, dass sogar die drei Skilifte öfter mal ausfallen.