Stil-Beratung

Eine Frau. Ihr Style. Mit 20-30-40-50.

(Fashion-)Trends kommen und gehen. Manch reife Frau versucht mit einem jugendlichen Outfit den Alterungsprozess aufzuhalten. Die junge Dame verschafft sich durch einen klassischen Look vermeintlich Respekt. Kleidung verjüngt allerdings nicht. Sie lässt auch nicht alt aussehen. Mode unterstreicht lediglich unsere Persönlichkeit sowie unser Auftreten in den verschiedenen Lebensphasen.

Veröffentlicht am 20.03.2018

Stil ist zeitlos. Aber wie stylen wir uns altersgemäß?


Die Frau mit 20

Wer denkt, mit 20 ist man ausgewachsen, irrt. Der Körper schießt zwar nicht mehr in die Höhe und auch die Brüste werden nicht größer (zumindest bis zu einer Schwangerschaft). Doch das Gehirn ist hoch aktiv: Es formt unsere Persönlichkeit, bildet neue Strukturen und baut alte ab. Die erste Entwicklungsphase ist mit ca. 25 Jahren abgeschlossen. Ob einzelgängerisch oder gesellig, egoistisch oder selbstlos, gewissenhaft oder nachlässig, neugierig oder lernunwillig, ist nun grundsätzlich entschieden.

Die 20-jährige: wirkt oft noch unentschlossen und probiert sich aus.


In dieser Lebensphase fällen wir erste wichtige Entscheidungen: Ausbildungsplatz oder Studiengang? Eigene vier Wände oder Wohngemeinschaft? Single bleiben oder Partner suchen? Mit dem ersten Gehalt werden wir unabhängig. Wir reisen, sparen und zahlen Studiengebühren zurück. Trotzdem befinden wir uns noch in einem Alter, in dem ältere Erwachsene mit Rat und Tat zur Seite stehen − in Form von Eltern, Chefs, Professoren oder Lehrer.

Der Style mit 20

In Sachen Outfits sind wir oft noch unentschlossen. Gerne orientieren wir uns an aufkommenden Trends und den Laufstegen dieser Welt. Wir sind neugierig und probieren uns aus. Wählen unterschiedliche Looks zu verschiedenen Anlässen. Erlaubt ist, was gefällt. Tabus gibt es kaum. Und falls wir doch mal daneben greifen, wird das von anderen schon entschuldigt. Im Laufe der Zeit entwickeln wir mehr und mehr unseren eigenen Stil.

Die Frau mit 30

Die Hochleistungsphase beginnt. Wir wenden alles an, was wir bisher gelernt haben. Wir leben aus, wer oder was wir geworden sind. Entwicklungspsychologen sehen in diesem Alter die wichtigsten Schritte für ein späteres Wohlbefinden. Wir korrigieren unsere Fehler. Fühlen uns aber auch oft überfordert und ausgebrannt. Um gesund und fit zu bleiben, bewegen wir uns gezielter und ernähren uns bewusster. Kein Wunder: Die Fruchtbarkeit lässt nach, der Stoffwechsel verlangsamt sich.

Die 30-jährige: wendet erfolgreich an, was sie bisher gelernt hat.


In dieser Lebensphase bringen wir im Job volle Leistung. Entweder um Karriere zu machen oder zumindest nicht aussortiert zu werden. Manch eine Frau ab 30 kümmert sich zeitgleich um trotzige Kinder, unzufriedene Chefs und bereits erkrankte Eltern. Die andere ringt mit schwerwiegenden Entscheidungen: Bin ich mit dem richtigen Partner zusammen? Habe ich meinen (Traum-)Job gefunden? Bin ich die geworden, die ich eigentlich sein will?

Der Style mit 30

Wir haben unseren Stil weitgehend gefunden. Dennoch beweisen wir Mut zu bunten Farben und außergewöhnlichen Kollektionen. Im Business mixen wir Klassiker mit coolen Eyecatchern. Lässige Sneaker und auffällige Taschen ergeben einen zeitgemäßen, aber nicht "gewollt jüngeren" Look. Abends kombinieren wir gerne elegante Styles mit trendigen Mustern. Wir wissen bereits, was modisch gut ankommt.

Die Frau mit 40

Rein rechnerisch haben wir unsere Lebensmitte erreicht. Wer bisher noch keine großen "Korrekturen" vorgenommen hat, wird jetzt dazu gezwungen. Für manche Frau ab 40 ist das Leben bereits ein ruhiger Fluss. Bei anderen kommt es zu radikalen Umbrüchen: Sie holen nach, was hinausgezögert wurde. Verfolgen unerfüllte Träume. Entdecken alte Leidenschaften wieder. Wir reifen in dem Alter zu Mentoren und beginnen, unsere Kenntnisse und Erfahrungen weiterzugeben.

Die 40-jährige: holt nach, was hinausgezögert oder verpasst wurde.


In dieser Lebensphase zerbricht jede dritte Ehe. Patchwork-Familien mit komplizierten Beziehungsgeflechten entstehen. In festen Partnerschaften entwickeln sich Grundmuster: Treue Monogamie oder häufiger Partnerwechsel? Vernunftehe oder glühende Leidenschaft? Unsere Hormone nehmen ab. Kinderlose Frauen schließen Frieden mit ihrem Lebensweg. Mütter werden damit konfrontiert, auch mal loszulassen.

Der Style mit 40

Mittellange Röcke, mittellange Haare, mittellange Mäntel: Das weit verbreitete Mittelmaß für Frauen ab 40 können wir heute getrost ignorieren. Wer mit 20 schon auf knalliges Blau stand, der weiß jetzt noch besser, wie es funktioniert und kombiniert wird. In Sachen Styling legen wir Wert auf hochwertige Stoffe und harmonische Farbverläufe. Wir wissen ganz genau, was uns steht. Davon bringt uns auch so schnell nichts ab.

Die Frau mit 50

Eine gewisse Grundzufriedenheit stellt sich ein. Allerdings kämpfen wir auch mit deutlich mehr Verlusten. Eltern sterben, Partner, Freunde oder Bekannte erkranken. Unsere Kinder bekommen eigene Kinder. Die Kräfte lassen nach. Wir werden ruhiger, aber auch ausgeglichener. Was früher einmal wichtig war, interessiert uns heute kaum noch. Bevor die Routine unser Feind wird, schaffen wir uns mehr Zeit für Reisen, Kunst, Kultur und andere schöne Dinge des Lebens.

Die 50-jährige: ist gefestigt, wirkt ruhiger und ausgeglichener.


Diese Lebensphase eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Wir entwickeln unsere Identität weiter, suchen uns womöglich neue Hobbys oder engagieren uns ehrenamtlich. Die Beziehung zum Partner und zu Freunden wird gefestigt. Im Job fangen wir an zu delegieren, statt uns zu viel zuzumuten. Das subjektive Wohlbefinden steigt an, zumindest bis zum 60. Lebensjahr. Familie und Freunde bilden ein hervorragendes Netzwerk dafür.

Der Style mit 50

Was unsere Kleidung angeht, wirken wir selbstsicher und entschlossen. Wir wissen nicht nur, welche Styles zu uns passen, sondern auch welchen Stil wir verkörpern. Schlichte Eleganz betonen wir mit altbewährten Basics sowie schicken Accessoires. Eine hochwertige Uhr, ein edler Gürtel oder eine feminine Handtasche gehören zu den modischen Highlights. Und: ein bezauberndes Lächeln ist das i-Tüpfelchen zu jedem bewusst gewählten Outfit.

Autor: Rebecca Kapfinger