Familie

Die Schwiegermutter im Haus

Was ist zu tun, wenn die Schwiegermutter nicht mehr alleine leben kann, sich ihre Kinder aber einfach nicht darauf einigen können, wer sie zu sich nehmen darf? Die Expertin rät vor allem dazu, sich in großer Runde auszusprechen.

Veröffentlicht am 08.02.2018
Frau mit Koffer.

Sich um Familienmitglieder zu kümmern, die nicht mehr alleine für sich sorgen können, ist selbstverständlich. Doch wer kümmert sich am besten?


Meine Schwiegermutter kann nicht mehr allein leben. Mein Mann will sie zu uns holen – seine Schwester zu sich. Jetzt liegen die beiden im Clinch. Und meine Schwiegermutter äußert sich nicht. Einmischen?

Ungewöhnlich, dass sich Geschwister darüber streiten, wer die Mutter zu sich nimmt. Liegt die Wurzel des Konflikts womöglich in der Frage, wer als Kind mehr Zuwendung bekommen hat? Auf jeden Fall sollten Sie Ihrem Mann klarmachen, worum es hier wirklich geht – nämlich dafür zu sorgen, dass seine Mutter gut aufgehoben ist.

Um eine Lösung zu finden, setzen Sie sich am besten in großer Runde zusammen: Geschwister, Mutter und die Partner der Geschwister. Wenn Sie (und eventuell Ihr Schwager) dabei sind, wird die Diskussion hoffentlich sachlicher geführt. Ein weiterer Vorteil: Ihre Schwiegermutter muss sich erklären. Falls der Versuch scheitert, sollten Sie einen Coach hinzuziehen, der zwischen den Parteien vermittelt. Schon mit ein, zwei Terminen lässt sich etwas erreichen.