Mail an Yvi

Beauty-Tipps im Februar

Können Wirkstoffe aus der Kosmetik in den Blutkreislauf gelangen, helfen Filler gegen Augenringe und was hat es mit "Skin Gritting" eigentlich auf sich? Beauty-Chefin Yvonne Beeg weiß auf jede Frage die richtige Antwort.

Veröffentlicht am 27.02.2018
Mail an Yvi Aufmacher.


Können Wirkstoffe aus der Kosmetik eigentlich ins Blut übergehen?

Allerdings. „Die Hornschicht ist quasi der Schutzwall der Haut. Ist sie durch Trockenheit, Risse oder kleine Ekzeme beschädigt, können Wirkstoffe über die Kapillargefäße in den Blutkreislauf gelangen“, sagt die Kosmetologin und Wirkstoff-Expertin Sabine Gütt. Aber nicht nur Wirkstoffe, sondern auch Keime (wie sie jüngst in einer Peelingmaske entdeckt wurden) können durch eine nicht intakte Diffusionsbarriere ins Blut übergehen und – schlimmstenfalls – zu einer Infektion führen.

Was ist „Skin Gritting“?

Der neue Hype nach „Double Cleansing“. „Skin Gritting“ heißt „die Haut abschleifen“ und wird im Netz als das Drei-Stufen-Treatment gegen Unreinheiten gefeiert. Und so funktioniert’s: Das Gesicht mit Öl reinigen und mit warmem Wasser abspülen, das öffnet die Poren. Danach absorbiert eine Tonerdemaske den Talg. Nochmals Reinigungsöl einmassieren und mit einem Schwamm die gelösten Unreinheiten entfernen. Ein- bis zweimal im Monat reicht, weil die Methode die Haut reizt und natürliche Lipide entfernt.

Verschiedene Beautyprodukte.

Von links nach rechts: „Reinigungsmaske" von Dr. Hauschka, 23 Euro. „Perfect Cleansing Oil" von Paula's Choice, 25 Euro. „Facial Sponge" von Kongy über najoba.de, 9 Euro.


Filler gegen Augenringe – funktioniert das?

Ja, Hyaluron und Eigenfett sind Filler, die direkt ins Unterlid injiziert werden und so die darunterliegenden Gefäße nicht mehr durchschimmern lassen. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss man das Prozedere nach einigen Monaten wiederholen – hält dann aber bis zu einem Jahr (zwischen 300 und 600 Euro). Bei Eigenfett wird’s teurer (ca. 2500 Euro), da erst Fettgewebe entnommen werden muss; hält aber doppelt so lang.

Gesicht und Injektionsspritze.

Adios Augenringe!


Yvis Favorit im Februar

Als neugierige Beauty-Redakteurin gehe ich in Sachen Hautpflege hin und wieder fremd. Derzeit mag ich die „Extra-Firming Jour“ und „Extra-Firming Nuit“ von Clarins. Soll schlaffe Konturen aufpolstern und für einen rosig-glatten Teint sorgen. Liegt womöglich an der australischen Kängurublume. Wie auch immer – es funktioniert. Für jeden Hauttyp, ab 77 Euro.

Clarins Extra-Firming Creme Duo.

Power aus Down Under: Die Kraft der australischen Kängurublume sorgt für einen rosigen Teint.


Sie haben auch eine Frage? Schreiben Sie einach an mailanivy@myself.de