Reise-Trend: Sizilien

Sahnehäubchen

Warum Sizilien wieder so angesagt ist und was man sich vor Ort keinesfalls entgehen lassen sollte.

Veröffentlicht am 13.05.2018
Scala dei Turchi.

Die Scala dei Turchi alias „das große Baiser".


Ach ja, Italien. Der Sehnsuchtsort, seit Menschen verreisen. Und als würde es nicht genügen, sich zwischen zwei Küsten­linien landschaftlich, kulinarisch und architektonisch auszu­toben, musste auch noch eine stattliche Insel vor die Stiefel­spitze ins Meer geschlenzt werden.

Sizilien steht laut „Google Trends“ ganz oben in den Reisecharts. Dafür gibt es gute Gründe: spannende Städte wie Palermo, Spezialitäten von Arancini (frittierte Reisbällchen) bis Torrone Siciliano (weißer Nou­gat) und natürlich Naturschönheiten wie die Scala dei Turchi. Der weiße Felsen der „Türkentreppe“ im Süden der Insel ist unter Sonnenanbetern und Instagrammern beliebt und trägt den Spitznamen „das große Baiser“. , Humor haben sie auch in Bella Sicilia. Noch ein Grund, diesen Sommer nach Sizilien abzudüsen.