Rezept

Bananeneis mit Pekan-Haselnuss-Crunch auf Espresso-Shot

Perfekt für heiße Sommertage: Diesem fruchtig-herben Dessert mit Crunch-Topping kann man unmöglich widerstehen!

Veröffentlicht am 12.06.2018
Bananeneis mit Pekan-Haselnuss-Crunch auf Espresso-Shot.

Zartschmelzender Genuss: Bananeneis mit Pekan-Haselnuss-Crunch auf Espresso-Shot.


Zutaten

Für 3 – 4 Portionen

Crunch:

50 g Haselnüsse
50 g Pekannüsse
1 Prise Himalajasalz
1⁄2 TL Vanillepaste
1 1⁄2 – 2 EL Ahornsirup oder Reissirup

Eis:

350 g reife Bananen, in Scheiben geschnitten eingefroren (ca. 3 Stück)
1⁄2 TL Vanillepaste
1 Prise Zimt, gemahlen
50–80 ml Sojamilch
Etwas Ahornsirup zum Nachsüßen nach Bedarf
1 Espresso-Shot pro Portion
Frische Kirschen zum Garnieren 

Zubereitung

Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Für den Crunch alle Zutaten im Blitzhacker (Cutter) einige Sekunden zerkleinern. Die Stücke sollten von eher fein bis grob sein. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im Ofen etwa 20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Für das Eis die gefrorenen Bananenscheiben aus dem Gefrierfach nehmen und 5–7 Minuten antauen lassen. Dann die Bananen mit allen weiteren Zutaten in einem leistungsstarken Mixer ein paar Minuten zu einer glatten, eiscremeartigen Masse mixen. 2 Esslöffel Crunch dazugeben und ein paar Sekunden mitmixen. Nach Bedarf nachsüßen.

Für jede Portion einen Espresso oder Kaffee zubereiten und nach Wunsch heiß oder abgekühlt über das Bananeneis gießen. Mit Nuss-Crunch und Kirschen toppen und sofort genießen. 

„Eat better not less – Around the world

„Eat better not less – Around the world" von Nadia Damaso.


Das Rezept stammt aus „Eat better not less – Around the world“ von Nadia Damaso (AT Verlag).