Rezept

Burrata mit angeschwärzten Orangen

Dieses farbenfrohe Rezept sorgt für Abwechslung auf dem Tisch: Die orientalische Burrata-Variante kommt mit Minze, Granatapfelkernen und angeschwärzten Orangen besonders sommerlich-fruchtig daher.

Veröffentlicht am 28.05.2018
Burrata mit angeschwärzten Orangen.

Orientalischer Genuss: Burrata mit angeschwärtzen Orangen.


Zutaten

Für 2 – 4 Personen

1 Orange oder Blutorange
Natives Olivenöl extra
1 Burrata (ca. 200 g)
60 g Granatapfelkerne
25 g Pistazienkerne, grob gehackt
2 Prisen Schwarzkümmelsamen
1⁄2 TL Sumach (fruchtig-säuerliches Gewürz)
1 Handvoll Minzblätter, zerzupft
Meersalzflocken und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 

Zubereitung

Mit einem scharfen Messer das obere und untere Ende der Orange abschneiden, sodass das Fruchtfleisch zu sehen ist. Die Orange auf die Unterseite stellen und die gesamte Schale in Streifen herunterschneiden, sodass die weiße Haut vollkommen entfernt ist. Die Orangenfilets zwischen den einzelnen Häuten herausschneiden, den Rest der Orange entsorgen.

Man kann die Orangenfilets auf 2 Arten anschwärzen: Entweder man verwendet einen Gasbrenner und schwärzt sie damit von beiden Seiten an. Oder man erhitzt eine Pfanne auf höchster Stufe, bestreicht die Orangenfilets mit etwas Öl und brät sie 1 Minute auf jeder Seite, bis sie deutlich Farbe angenommen haben.

Die Burrata mittig auf eine Servierplatte geben – entweder ganz lassen oder die Haut oben mit einem Messer kreuzförmig einschneiden, um die Burrata zu vierteln. Die Orangenfilets rund um die Burrata anrichten und mit Granatapfelkernen, Pistazien, Schwarzkümmel und Sumach garnieren. Großzügig mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern, mit Minzblättern bestreuen und servieren.

Buchcover von „Orientalia

„Orientalia – Neue Rezepte aus den Küchen Persiens“ von Sabrina Ghayour.


Das Rezept stammt aus „Orientalia – Neue Rezepte aus den Küchen Persiens“ von Sabrina Ghayour (Hölker Verlag).