Rezept

Cashew Caramel Rolls

Dieses köstlich süße Gebäck wird in den USA gerne zum Frühstück oder Dessert gegessen und stammt von den deutschen „Schnecken" ab. Die amerikanische Karamell-Cashew-Variante hat allerdings noch einiges mehr zu bieten.

Veröffentlicht am 08.05.2018
Cashew Caramel Rolls.

Gebäck-Fans werden die amerikanischen „Schnecken" lieben: Cashew Caramel Rolls. 


Zutaten

Für ca. 12 Stück 

Für den Teig: 

370 g Mehl
50 g blanchierte gemahlene Mandeln
2 EL Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
15 g Frischhefe
125 ml Milch, lauwarm
60 g Butter
2 Eier, verquirlt
Salz

Für die Füllung:

50 g brauner Zucker
1 TL gemahlener Zimt
1⁄4 TL gemahlener Kardamom
50 g Butter

Für die Soße:

100 g gesalzene, geröstete Cashewkerne
30 g gehackte Mandeln
70 g Butter
140 g brauner Zucker
50 g Ahornsirup 

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Mandeln und beide Zuckersorten in einer Schüssel mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die lauwarme Milch bröseln und darin unter Rühren auflösen. Dann die Hefemilch in die Mulde gießen und mit etwas Mehlmischung vom Rand verrühren. Den Vorteig mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen. Währenddessen die Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen.

Die abgekühlte Butter mit den verquirlten Eiern und 1–2 kräftigen Prisen Salz zum Vorteig geben. Alles 5–7 Minuten verkneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist. Die Schüssel erneut abdecken und den Hefeteig 1 1⁄2 Stunden gehen lassen.

Währenddessen die Form mit Butter einfetten. Für die Soße die Cashewkerne grob hacken, die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Butter in einem Topf zerlassen, Zucker und Ahornsirup zugeben und unter Rühren bei niedriger bis mittlerer Temperatur erhitzen, bis alles gut vermischt ist. Die Soße noch heiß in der Form verteilen und die Cashewkerne und Mandeln daraufstreuen.

Für die Fülllung Zucker, Zimt und Kardamom mischen. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Den fertig gegangenen Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem gleichmäßig dicken Rechteck (ca. 5 mm dick und 25 × 35 cm groß) ausrollen, mit Butter bepinseln und mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen. Den Teig von der unteren Längsseite her eng nach oben aufrollen und in 12 2,5–3 cm breite Stücke schneiden. Die Stücke mit der Schnittfläche nach oben in die Form setzen und abgedeckt erneut ca. 20 Minuten gehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Form in den Ofen schieben und die Rolls 25–30 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und sofort auf ein Kuchengitter stürzen, vorher einen Bogen Backpapier unterlegen. Die Rolls 5 Minuten ruhen lassen, dann die Form abziehen. Alles abkühlen lassen und auf einen Kuchenteller setzen. Zum Servieren die Rolls in einzelne Stücke teilen. 

Buchcover „New York – Capital of Food

„New York – Capital of Food" von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup.


Das Rezept stammt aus „New York – Capital of Food“ von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup (Hölker Verlag).