Rezept

Dunkle Tartelettes mit Cashew-Vanille-Creme

Diese Tartelettes sind eine kleine, feine Nascherei, die man sich ganz ohne schlechtes Gewissen können kann. Schließlich liefern Hafer und Dinkel wertvolles Eiweiß und Cashewkerne versorgen uns mit ungesättigten Fettsäuren. Doppelt gut!

Veröffentlicht am 23.03.2018
Dunkle Tartelettes mit Cashew-Vanille-Creme.

Klein, aber oho: Dunkle Tartelettes mit Cashew-Vanille-Creme. 


Zutaten

Für 4–5 Tartelettes 

Für den Mürbeteig

150 g gemahlene Mandeln
50 g geschrotete Leinsamen
150 g Hafer- oder Dinkelmehl (bei Verwendung von Hafermehl 2 EL Speisestärke hinzufügen) plus Mehl für die Arbeitsfläche
3 EL ungesüßtes Kakaopulver
1 Prise Salz aus der Mühle
1 Msp. Weinsteinbackpulver
3 EL Kokosblütenzucker
Mark einer Vanilleschote
50 g Margarine
50 g Apfelmus

Für die Creme

2 Medjool-Datteln
300 g Cashewkerne (20 Minuten in 250 ml Wasser eingeweicht)
1 TL Stärke, z.B. Tapioka, Apfelpektin, Johannisbrotkernmehl
Mark einer Vanilleschote
3 EL Ahornsirup
1 Prise Salz aus der Mühle
1 TL getrocknete Ringelblumenblüten
3 kleine Thymianzweige 

Für den Belag

Brombeermarmelade
Beeren, Früchte und essbare Blüten zum Garnieren

Zubereitung

Für den Teig alle trockenen Zutaten – am besten auf der Arbeitsfläche oder einem Nudelbrett – gut zusammenmischen. Margarine in 1 cm große Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Apfelmus so lange in die Mandel-Mehl-Mischung einkneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. In Frischhaltefolie hüllen und ca. 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Teig in 5 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Mit einem Nudelholz ca. 1/2 cm dünn ausrollen. Teigkreise in Tarteletteformen legen (sie sind meist beschichtet, d.h. der Mürbeteig kann gleich hineingelegt werden, andernfalls mit etwas Margarine ausfetten). Den überstehenden Rand mit einem Messer entlang der Formen abschneiden. Teigböden mit einer Gabel jeweils einige Male vorsichtig einstechen. Im Ofen ca. 15 Minuten backen, anschließend auskühlen lassen.

Für die Creme Datteln entsteinen und zu den eingeweichten Cashewkernen geben. Im Standmixer zu einer homogenen Masse mixen.

3 EL der Cashewmasse mit der Stärke in einer kleinen Tasse mit einem Schneebesen verquirlen, bis alle Klumpen aufgelöst sind. Restliche Masse mit Vanillemark, Ahornsirup und Salz in einem Topf erhitzen. Sobald die Flüssigkeit dampft, die Stärkemischung mit einem Schneebesen zügig unterrühren, bis eine puddingähnliche Konsistenz entsteht. Ringelblumenblüten und Thymianblättchen hinzufügen und die Creme unter stetigem Rühren lauwarm abkühlen lassen. 

Tarteletteböden mit etwas Brombeermarmelade bestreichen. Die lauwarme Puddingmasse auf die Teigböden gießen. (Wer zwar den Geschmack, aber keine Blättchen in der Creme mag, streicht diese zuvor durch ein Sieb.) Tartelettes abkühlen lassen, anschließend mit Beeren, Früchten und Blüten nach Wahl garnieren. 

Buchcover von „Eat like a woman – Rezepte für einen harmonischen Zyklus

„Eat like a woman – Rezepte für einen harmonischen Zyklus" von Andrea Haselmayr, Denise Rosenberger und Verena Haselmayr.


Das Rezept stammt aus „Eat like a woman – Rezepte für einen harmonischen Zyklus“ von Andrea Haselmayr, Denise Rosenberger und Verena Haselmayr (Brandstaetter Verlag).