Rezept

Gemüseküchlein mit Remoulade

Wer gerne mal auf Fleisch verzichtet und es trotzdem deftig mag: Diese frischen Gemüseküchlein mit Remoulade sind ein vegetarischer Genuss.

Veröffentlicht am 01.02.2018
Gemüseküchlein mit Remoulade.

Frisches Gemüse, Kräuter und ein Klecks selbstgemachter Remoulade machen dieses Rezept zu einem Hauptgericht, das garantiert nicht nur Vegetariern vorzüglich schmeckt. 


Zutaten

Für 2 Portionen

Für die Gemüseküchlein

200 g Möhren (geschält 150 g)
250 g Petersilienwurzeln (geschält 170 g)
3 EL Rapsöl
1 Pckg. TK-Suppengrün (70 g)
150 ml Gemüsebrühe
25 g Leinsamen
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss
1/2 TL Chiliflakes
2 TL Guarkernmehl (7 g)
40 g Mandeln, gemahlen

Für die Remoulade

1 Ei (Größe M)
15 Stängel Schnittlauch (5 g)
5–7 Stängel glatte Petersilie (10 g)
2–3 Cornichons (20 g)
1 TL Salzkapern (5 g)
50 g Mayonnaise (80 %)
100 g Joghurt Natur (3,5 %)
1 TL abgeriebene Schale von 1 Biozitrone
Salz
grüner Pfeffer aus der Mühle
Cayenne
1 TL Zitronensaft
essbare Blüten (nach Belieben)

Zubereitung 

Gemüseküchlein: Möhren und Petersilienwurzeln schälen, waschen und in gut 2 cm große Stücke schneiden. In 1/2 EL Öl 2 Minuten unter Rühren andünsten. Das gefrorene Suppengrün dazugeben, unterrühren und die Brühe angießen. Aufkochen lassen und abgedeckt bei mittlerer Hitze 25 Minuten weich kochen.

Remoulade: Das Ei 8–10 Minuten hart kochen. Inzwischen die Kräuter abbrausen und trocken tupfen. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, die Petersilie fein hacken. Die Cornichons trocken tupfen und sehr fein hacken, die Salzkapern ebenfalls fein hacken.

Mayonnaise mit Joghurt verrühren. Kräuter, Cornichons, Kapern und Zitronenschale untermischen, mit Salz, Pfeffer, Cayenne und einem Spritzer Zitronensaft würzen. Das hart gekochte Ei kalt abschrecken, pellen, klein hacken und untermischen. Bis zur Verwendung kalt stellen.

Gemüseküchlein: Das Gemüse abgießen und etwas ausdampfen lassen, mit dem Kartoffelstampfer zu einem noch stückigen Brei verarbeiten. Die Leinsamen im Blitzhacker fein mahlen und untermischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Chiliflakes würzen. Das Guarkernmehl darübersieben und sofort gründlich untermischen. Etwas stehen lassen, damit die Masse bindet.

Die Masse in zwölf Portionen teilen, diese zu Kugeln formen und in den gemahlenen Mandeln wälzen.

Das restliche Öl erhitzen, die Kugeln hineinsetzen und mit dem Pfannenwender etwas flach drücken. Bei gut mittlerer Hitze etwa 6 Minuten goldbraun und knusprig braten, dabei ab und zu wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Noch heiß mit der Remoulade und nach Belieben mit ein paar essbaren Blüten servieren.

Tipp: Die Gemüseküchlein schmecken auch kalt sehr gut und eignen sich prima zum Mitnehmen.

„Low Carb Vegetarisch

„Low Carb Vegetarisch – Die gesunde Alternative" von Bettina Matthaei.


Das Rezept stammt aus „Low Carb Vegetarisch" von Bettina Mathaei (Becker Joest Volk Verlag).