Rezept

Hirseporridge mit Grapefruit

Dieses Frühstück ist nicht nur lecker, es hat auch noch Superkräfte: Hirse enthält jede Menge Eisen und Magnesium, und Grapefruit ist reich an Vitamin C.

Veröffentlicht am 20.03.2018
Hirseporridge mit Grapefruit und gerösteten Nüssen.

Für den perfekten Start in den Tag: Hirseporridge mit Grapefruit und gerösteten Nüssen.


Zutaten

Für 4 Personen

250 g Goldhirse
500 ml Pflanzendrink, z.B. Hafer- oder Nussdrink 
1 Prise Salz aus der Mühle
1 Msp. Zimt
1 Prise gemahlener Kardamom
Mark einer halben Vanilleschote
1 Grapefruit
Je 10 Mandeln, Haselnüsse, Cashewkerne und Pekannüsse
1 TL schwarzer Sesam
2 getrocknete Feigen und/oder 1 Medjool-Dattel (je nach gewünschter Süße)
Kokosblütenzucker oder Ahornsirup zum Süßen
Getrocknete Lavendelblüten zum Garnieren
Schokoladenraspeln (möglichst aus Rohkakao-Schokolade) zum Garnieren 

Zubereitung 

Hirse unter fießend kaltem Wasser in einem Sieb waschen. Anschließend gemeinsam mit Pflanzendrink, Salz, Zimt, Kardamom und Vanillemark in einen Topf geben und zum Kochen bringen. (Zu Beginn den Topf abdecken, sobald der Topfinhalt köchelt, den Deckel jedoch abnehmen, da Hirse leicht überschäumt.) 15–20 Minuten unter gelegentlichem Rühren kochen, bis die Körner die Flüssigkeit fast zur Gänze aufgesogen haben.

In der Zwischenzeit die Grapefruit mit einem kleinen Messer schälen, dabei auch die weiße Haut entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden. Austretenden Saft in einer Schüssel auffangen und zur Hirse geben. Nüsse grob hacken und gemeinsam mit dem Sesam in einer kleinen Pfanne ohne Fett leicht rösten. Feigen und/oder Dattel in kleine Stücke schneiden. Mit Nüssen und Sesam unter den fertig gegarten Hirseporridge mengen. Mit Kokosblütenzucker oder Ahornsirup süßen.

Porridge in Schälchen anrichten, mit den Grapefruitscheiben belegen und mit Lavendelblüten und hauchdünnen Schokoladenraspeln toppen. 

Buchcover von „Eat like a woman – Rezepte für einen harmonischen Zyklus

„Eat like a woman – Rezepte für einen harmonischen Zyklus" von Andrea Haselmayr, Denise Rosenberger und Verena Haselmayr.


Das Rezept stammt aus „Eat like a woman – Rezepte für einen harmonischen Zyklus“ von Andrea Haselmayr, Denise Rosenberger und Verena Haselmayr (Brandstaetter Verlag).