Rezept

Pizza mit Ziegenkäse, Parmaschinken und Rucola

Pizza geht einfach immer! Frisch aus dem Ofen und getoppt mit feinen Zutaten, schmeckt sie besonders köstlich und schlägt die TK-Variante um Längen. Buon appetito!

Veröffentlicht am 24.05.2018
Pizza mit Ziegenkäse, Parmaschinken und Rucola.

Einfach und doch sooo lecker: Pizza mit Ziegenkäse, Parmaschinken und Rucola. 


Zutaten

Für 2 Personen

50 g Parmaschinken in dünnen Scheiben
1 runder Pizzateig (ca. 28 cm Ø; 270 g; Kühlregal)
1 kleines Bund Rucola
100 g passierte Tomaten (aus dem Tetrapak)
1 TL Tomatenmark
1⁄2 TL getrockneter Oregano
3 EL Olivenöl
Salz
1 kräftige Prise Zucker
1 Knoblauchzehe
100 g Ziegenkäse natur (Schnittkäse) in Scheiben
4 Artischockenherzen (aus dem Glas) 

Zubereitung

Backofen auf 250° vorheizen. Parmaschinken aus dem Kühlschrank nehmen. Den aufgerollten Pizzateig entrollen und mit dem Papier auf ein Backblech legen. Den Rucola im Bund waschen und trocken schütteln, die groben Stiele abschneiden. Anschließend die Rucolablätter zum Abtropfen auf Küchenpapier legen.

In einer Schüssel Tomaten, Tomatenmark, Oregano, 1 EL Olivenöl, Salz und Zucker verrühren. Knoblauch schälen und dazupressen. Die Tomatensauce auf dem Pizzateig verstreichen.

Falls nach Packungsangabe nötig, die Ofentemperatur auf 220° reduzieren. Pizza dann im heißen Ofen (Mitte) in 15 –20 Min. knusprig backen, nach 10 Min. Backzeit die Käsescheiben darauf verteilen. Die Artischocken daraufsetzen und die Pizza weiterbacken. Der Ziegenkäse soll nur schmelzen, nicht bräunen.

Die fertige Pizza aus dem Ofen nehmen, mit Schinken und den Rucolablättern belegen und ofenfrisch servieren. 

Buchcover „Feierabend-Food

„Feierabend-Food" von Susanne Bodensteiner.


Das Rezept stammt aus „Feierabend-Food“ von Susanne Bodensteiner (Gräfe und Unzer Verlag).