Rezept

Quarkstrudel

Schmeckt wie bei Oma: Dank dieser fluffig-weichen Süßspeise schwebt man schon nach dem ersten Bissen im siebten Dessert-Himmel!

Veröffentlicht am 09.06.2018
Quarkstrudel.

Frischer Quarkstrudel und eine Tasse Kaffee – besser geht's nicht! 


Zutaten

Für 6 – 8 Personen

Für den Strudelteig:

250 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
60 ml lauwarme braune Butter
125 ml lauwarmes Wasser
Rapsöl zum Bestreichen 
Mehl zum Arbeiten
Butter für die Form
Etwas kalte Milch zum Übergießen 

Für die Quarkfüllung:

1 Vanilleschote
6 Eier
1/2 l Sahne
100 g weiche Butter
200–250 g Zucker
Etwas Zitronensaft
Etwas Bio-Zitronenabrieb
1 Prise Salz
4 EL Mehl
800 g Quark 

Zubereitung 

Mehl auf ein Backbrett geben und eine Mulde hineindrücken. Ei, Salz und braune Butter in die Mulde geben, lauwarmes Wasser nach und nach zugeben und immer etwas Mehl von außen nach innen kneten, bis ein Strudelteig entsteht. Teig mit etwas Rapsöl bestreichen und mit Klarsichtfolie abdecken, 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Ofen auf 200 °C vorheizen. Für die Füllung Vanilleschote auskratzen und Eier trennen. Eiweiß und Sahne getrennt schlagen. Vanillemark und Eigelb mit Butter, Zucker, Zitronensaft und -abrieb sowie Salz schaumig schlagen. Mehl dazugeben, Quark, Sahne und Eischnee unterheben.

Strudelteig auf einem bemehlten Küchentuch zur gewünschten Größe ausziehen (wir machen aus dieser Teigmenge 2 Strudel und verwenden eine Form von ca. 35 x 20 cm). Mit Füllung bestreichen. Die Seiten einklappen und die Strudel aufrollen. Strudel in eine gebutterte Auflaufform geben, in den heißen Ofen schieben. Nach 15 Minuten mit etwas Milch übergießen, 30 Minuten weiterbacken. 

Buchcover “Festtagsküche“.

„Festtagsküche – Herzlich, saisonal, entspannt" von Michaela Hager.


Das Rezept stammt aus „Festtagsküche – Herzlich, saisonal, entspannt“ von Michaela Hager (Brandstätter Verlag).