Must have: Lieblings-Jacke

Rockt jedes Outfit: Die Lederjacke!

Sie verschafft jedem Look eine gewisse Portion Coolness. Ob aus Echt- oder Kunstleder, im Biker- oder Vintage Style, oder als rockiger Hingucker zum femininen Blümchenkleid: Was die Lederjacke zum Fashion-Alleskönner macht und wie wir sie richtig in Szene setzen ...

Veröffentlicht am 14.05.2018
Jacken Must have: Die schwarze Lederjacke!

Die schwarze Lederjacke gehört einfach in jeden Kleiderschrank.


Eine Lederjacke kommt selten allein ...

Leinwand-Legenden wie Marlon Brando ("Der Wilde") oder James Dean ("... denn sie wissen nicht, was sie tun") machten sie zum Kultobjekt. Action-Helden und Heldinnen wie Keanu Reeves ("Matrix"), Harrison Ford ("Star Wars") sowie Uma Thurman ("Kill Bill") trugen in ihren Filmen ebenfalls die coolen "Biker-Jacken". 

Heute ist die Lederjacke für Damen ein echtes Must have im Kleiderschrank. Und es gibt sie in unzähligen Ausführungen: mit Schulterklappen, Gürtel oder Fellkragen, in Wildleder oder Nubuk, als Bomberjacke oder Fliegermodell. Die Botschaft ist allerdings die Gleiche geblieben: Rebellion, Abenteuer und befreite Weiblichkeit.

Welche Jacke passt zu welcher Figur?

Kurz geschnitten: Zu kleineren Frauen passen kurze Lederjacken perfekt, weil sie optisch strecken. Wer zusätzlich eher zierlich gebaut ist, greift gerne zu figurbetonten Modellen. 

Fashion-Tipp: Am besten eine Jacke ohne Reißverschlüsse am Handgelenk wählen. Warum? Falls die Ärmel zu lang sind, einfach lässig hochkrempeln!

Lang geschnitten: Längere Modelle stehen großgewachsenen Frauen besonders gut. Zu kurz sieht nämlich schnell so aus, als käme die Lederjacke aus der Kinderabteilung. 

Fashion-Tipp: Wer zusätzlich ein paar Kilos zuviel auf den Rippen hat, entscheidet sich für die lange Oversize-Variante (siehe auch weiter unten)!

Gerade geschnitten: Hier verhält es sich ähnlich wie bei Jeans: Diese Lederjacken stehen so gut wie jeder Frau und passen besonders gut zu sportlichen Looks.

Fashion-Tipp: Beim gerade geschnittenen Modell auf zu viel Schnickschack verzichten, wie breite Revers, große Taschen & Co. – sie tragen zusätzlich auf!

Tailliert geschnitten: Figurbetonte Lederjacken sind perfekt für schlanke Frauen. Im Gegensatz zum geraden Schnitt darf sich auf ihnen ruhig ausgetobt werden, z. B. mit auffälligen Applikationen, Schnallen, Nieten, etc. 

Fashion-Tipp: Die taillierte Lederjacke sollte eng am Körper anliegen und nicht zu groß sein. Ansonsten seht ihr darin schnell verloren aus!

Oversized geschnitten: Weibliche Rundungen lassen sich von weit geschnittenen Lederjacken wunderbar umspielen. Auch zum Kombinieren ist die Oversize-Variante sehr beliebt und facettenreich.

Fashion-Tipp: Mit einem möglichst einfarbigen Modell, gerne auch in Wildleder (siehe lang geschnittene Variante oben), lenkt ihr ebenfalls geschickt von Hüftgold ab!

Gefüttert / mit Fell: Für kältere Tage eine tolle modische Alternative zu herkömmlichen Winterjacken: Gefütterte Modelle in Lammfell(-Optik) sind gerade stark im Trend.

Fashion-Tipp: Am besten eine Lederjacke mit breitem Hüftgürtel und großem Revers wählen, aus dem das Fell hervorblitzt – wirkt besonders stilvoll!

So kombinieren wir die Lieblings-Jacke!

Rockiger Style: Die legendäre Lederjacke in Schwarz verpasst jedem Outfit einen Hauch Rebellion und Rock'n'Roll. Wir tragen sie gerne auffällig, z. B. mit groben Schnallen, auffälligen Zippern oder ausgeprägten Kragen. 

Kombi-Tipp: Dazu empfehlen wir enganliegende Blue-Jeans mit hohem Bund im Destroyed Look, ein sportives Top (wahlweise auch mit einem coolen Logo oder Schriftzug) sowie hohe schwarze Boots mit Nieten und breiter Sohle.

-

Casual Style: Eine Prise Lässigkeit bekommt unser Lederjacken-Outfit in Kombination mit sportlich-legeren Styles. Hier machen sich blaue oder graue, vor allem gerade geschnittene Modelle, besonders gut. 

Kombi-Tipp: In der Freizeit tragen wir zur Lederjacke eine verwaschene Boyfried Jeans oder bequeme Jog Pants. Als Hingucker wählen wir darunter ein gestreiftes Oversized Shirt. Klassische weiße Sneaker runden den Casual Look ab.

-

Colourblocking Style: Farbige Lederjacken, z. B. in knallrotem, froschgrünem oder sonnengelbem Leder, fallen auf und bringen jedes Outfit zum Strahlen. Besonders im Trend sind gerade Colourblocking-Modelle.

Kombi-Tipp: Zur verschieden farbigen Lederjacke empfehlen wir schlichte Basics im Streetstyle Look, wie schwarze Jeans sowie einfarbige T-Shirts. Passend dazu Turnschuhe, in denen sich Farben der Jacke wiederfinden.

-

Femininer Style: Lederjacken haben nicht nur eine rockige, sondern auch eine weibliche Seite. Einen Tick frischer wirken z. B. kurze, taillierte Modelle in soften Trend-Farben wie Mint, Rosé oder Creme. Sie eignen sich auch gut für kühle Sommernächte oder als Übergangsjacke.

Kombi-Tipp: Zur femininen Lederjacke tragen wir einen verspielten Blümchenrock (oder auch ein Kleid), eine weiße Seidenbluse sowie spitze Sandalen oder pastellfarbene Ballerinas. Dazu empfehlen wir dezenten Schmuck in Roségold.

 

-

Business Style: Lederjacken sind nichts fürs Office? Von wegen! Auch im Job können sie sich sehen lassen, wenn sie schick kombiniert werden. In Wildleder-Optik und zusammen mit edlen Accessoires sieht das Business-Outfit gleich viel eleganter aus. 

Kombi-Tipp: Fürs Büro empfehlen wir ein braunes oder beiges Modell (nicht zu kurz geschnitten). Dazu eine klassische Hemdbluse sowie einen engen Bleistiftrock. Am besten feminine Pumps sowie eine Clutch passend zur Farbe der Lederjacke wählen.

-

So reinigen & pflegen wir die Lederjacke!

Egal ob Glatt- oder Wildleder: Unsere Lieblings-Jacke benötigt eine spezielle Pflege, damit sie möglichst lange hält. Fleckig, trocken oder steif? So wird die Lederjacke wieder sauber und geschmeidig:

Jacken aus Glattleder: Flecken und Schmutz bekommen wir hier relativ leicht raus. Glattleder-Jacken sind etwas pflegeleichter als Windleder-Modelle. Im trockenen Zustand einfach mit einer weichen Bürste darüber gehen. Nass mit einem speziellen Reinigungsmittel einsprühen. Dabei das Spray möglichst von Naht zu Naht verwenden, damit die Fläche einheitlich bleibt.

Tipp: Zur regelmäßigen Pflege eignet sich Lederöl perfekt. Einfach alle paar Monate die Jacke damit einreiben. 
           
Jacken aus Wildleder: Am besten direkt nach dem Kauf (und somit vor dem ersten Tragen) mit einem Spray imprägnieren. So wird die Wildleder-Jacke nicht so schnell schmutzig. Das Einsprühen gerne alle paar Monate wiederholen. Und niemals Flecken verreiben, der Schmutz arbeitet sich dabei nur weiter ins Leder hinein. Lieber vorsichtig und nur leicht feucht abtupfen.

Tipp: Nässe greift Wildleder besonders an. Bei Regen die Jacke lieber im Schrank lassen.   

Und was ist eure absolute Lieblings-Jacke? Wir haben hier 4 weitere Must haves zusammengestellt!

Autor: Rebecca Kapfinger