Schlank mit Haferflocken

Abnehmen mit der Haferflocken Diät: Warum das wirklich funktioniert

Frau isst eine Schüssel mit Haferflocken | © gettyimages.de | Eva-Katalin
Für die Haferflocken Diät muss man etwas kreativ werden!
Foto: gettyimages.de | Eva-Katalin

Normalerweise sind Mono-Diäten, die nur auf einem Lebensmittel basieren, eher mit Vorsicht zu genießen. Die Haferflocken Diät stellt jedoch eine Ausnahme dar, denn das Getreide ist voller gesunder Nährstoffe und Vitamine, sodass es dem Körper an nichts mangelt. Außerdem sind während der Haferflocken Diät auch andere Lebensmittel erlaubt - vorausgesetzt man behält die Kalorienzufuhr im Blick. Haferflocken gehören definitiv zu den unterschätzten Superfoods, denn neben dem Hype um Quinoa und Chia Samen, sind die gesunden Flocken fast in Vergessenheit geraten. Aber sind Haferflocken wirklich zum Abnehmen geeignet? Schließlich ist es kein Geheimnis, dass das Getreide reich an Kohlenhydraten ist und damit nicht gerade ein Low Carb Lebensmittel ist. Doch genau das macht die Haferflocken Diät so beliebt: Kein Hungern, kein striktes Fasten, kein Jojo-Effekt. Warum man trotzdem abnimmt und worauf man bei der Haferflocken Diät achten sollte, erfahrt ihr hier. 

Wie funktioniert die Haferflocken Diät?

Wer sich für die Haferflocken Diät entscheidet, sollte auf jeden Fall ordentlich Lust und Appetit auf das Getreide mitbringen, denn es macht den Hauptbestandteil der Diät aus. Ziel der Haferflocken Diät ist es, täglich 250 Gramm Haferflocken zu sich zu nehmen. Wie man diese zu sich nimmt, bleibt einem ganz selbst überlassen: Entweder in kleinen Portionen über den Tag verteilt oder integriert in zwei große Mahlzeiten, zum Beispiel morgens und mittags. Wichtig ist nur, dass man über den Tag verteilt nicht mehr als 1.300 Kalorien zu sich nimmt, um das zum Abnehmen notwendige Kaloriendefizit zu erreichen. Da 100 Gramm Haferflocken bereits rund 370 Kilokalorien enthalten, bleibt für andere kalorienreiche Lebensmittel kein Platz mehr. Zur Ergänzung der Haferflocken Diät sind demnach kalorien- und fettarme Lebensmittel ideal, wie mageres Fleisch, Fisch, Salat, Joghurt, Gemüse oder Obst. Außerdem ist es wichtig, viel zu trinken (mindestens 2 Liter am Tag), damit die Ballaststoffe gut im Darm verarbeitet werden können. 

Die Haferflocken Diät erfordert also ein gewisses Haushalten mit Kalorien und auch etwas Kreativität, wenn man sich nicht jeden Tag von Porridge oder Haferschleimsuppe ernähren will. Hält man sich an diese Vorgaben, kann man mit der Haferflocken Diät bis zu zwei Kilos pro Woche abnehmen. Damit lässt die Diät die Pfunde zwar nicht in Rekordzeit purzeln, aber es ermöglicht ein langsames und gesundes Abnehmen ohne Hungern, Stress und Jojo-Effekt. Für den Diät-Erfolg spielt es im Übrigen keine Rolle, ob man sich für zarte, grobkörnige oder Schmelzflocken entscheidet. Haferflocken in gekochter Form sind lediglich besser bekömmlich und leichter verdaulich. 

Warum man mit der Haferflocken Diät abnimmt

Dass Haferflocken sehr gesund sind, weiß jeder. Doch kann man mit einer Haferflocken Diät wirklich abnehmen? Schließlich sind die kleinen Körner relativ kalorienreich (370 kcl pro 100 g) und enthalten zudem vergleichsweise viele Kohlenhydrate (63 g pro 100 g). Ist das nicht kontraproduktiv? Im Gegenteil!

Haferflocken enthalten komplexe Kohlenhydrate

Haferflocken enthalten die "guten Carbs" , sprich die komplexen Kohlenhydrate, die uns länger satt halten. Komplexe Kohlenhydrate können vom Körper nicht sofort in Glukose umgewandelt werden, weshalb der Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigt. Das beugt nicht nur Heißhungerattacken vor, sondern sorgt auch dafür, dass wir weniger essen und vor allem weniger Lust auf ungesunde Süßigkeiten haben. 

Haferflocken sind ballaststoffreich

Die in Haferflocken enthaltenen Ballaststoffe quellen außerdem im Magen auf und sorgen dafür, dass wir früher satt sind und auch länger keinen Hunger mehr verspüren. Dieser Effekt konnte sogar in Studien nachgewiesen werden: Verantworlich dafür ist das sogenannte Beta Glucan, ein Ballaststoff, welcher auch für das schnelle Eindicken von Haferflocken beim Kochen sorgt. Außerdem wirkt sich Beta Glucan positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Gleichzeitig kurbeln Haferflocken die Verdauung an, verhindern Fetteinlagerungen und unterstützen den Körper so beim Abnehmen. Dank der komplexen Kohlenhydrate sowie dem hohen Ballaststoffanteil sind Haferflocken also wahre Sattmacher-Lebensmittel.

Haferflocken liefern pflanzliches Eiweiß

Damit noch nicht genug: Mit 13 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm liefern Haferflocken viele gesunde Proteine, die beim Muskelaufbau unterstützen. Somit sind Haferflocken eine gute Quelle für pflanzliches Eiweiß. 

Zusammenfassend unterstützt eine Haferflocken Diät beim Abnehmen, weil:

  • Haferflocken reich an Ballaststoffen sind

  • Haferflocken das Sättigungsgefühl verlängern

  • die Verdauung angekurbelt wird

  • der Blutzuckerspiegel konstant gehalten wird

Übrigens: Diese Snacks unter 100 Kalorien lassen sich gut mit der Haferflocken Diät kombinieren:

Snacks unter 100 Kalorien

Frauen essen Snacks nach einem Basketball-Spiel | © iStock | AleksandarGeorgiev

Ist die Haferflocken Diät gesund?

Diäten, die einen besonders schnellen Abnehm-Erfolg versprechen, sind oftmals kritisch zu betrachten. Das Gleiche gilt eigentlich auch für Diäten, die sich auf ein Lebensmittel beschränken, da sie einen Nährstoffmangel herbeiführen können. Bei der Haferflocken Diät ist das allerdings nicht zu befürchten: Zum einen sind während der Diät auch andere Lebensmittel erlaubt, zum anderen enthalten Haferflocken jede Menge Nährstoffe und Vitamine. Dazu gehören Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium und Kalium sowie die Spurenelemente Zink, Eisen, Selen und Jod. Außerdem sind Haferflocken reich an den Vitaminen der B-Gruppe und an Vitamin E. Dank des hohen Zinkanteils sind Haferflocken auch ein echtes Skin-Food und helfen gegen Pickel

Wie lange sollte man die Haferflocken Diät machen?

Trotz allem ist die Diät mit Haferflocken nicht für einen längeren Zeitraum gedacht. Nach etwa zwei Wochen sollte man wieder auf eine normale Ernährungsweise umsteigen. Die Haferflocken Diät bietet eine gute Möglichkeit, wenn man etwas Gewicht verlieren will und seinem Magen und Darm etwas Gutes tun möchte. Eine dauerhafte Ernährungsform stellt sie aber nicht dar. Wie bei jeder Diät gilt auch hier: Neben der Ernährung spielt auch ausreichend Bewegung, Schlaf und ein generell gesunder Lebensstil eine wichtige Rolle beim Abnehmen. 

Vielleicht auch interessant: Flohsamenschalen zum Abnehmen.

Für wen ist die Haferflocken Diät geeignet?

Prinzipiell ist die Haferflocken Diät für alle geeignet, die gerne Haferflocken essen. Ein großer Vorteil ist auch, dass man Haferflocken kostengünstig in jedem Supermarkt bekommt. Für manche ist diese Diätform aber womöglich zu eintönig. Für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit ist die Haferflocken Diät natürlich nicht geeignet - außer man verträgt glutenfreie Haferflocken gut. Bei schweren Formen der Zöliakie sollte man aber lieber einen Arzt oder eine Ärztin zu Rate ziehen, bevor man die Diät auf eigene Faust testet.

Abends mischen, morgens genießen
Overnight Oats: Das schnelle & gesunde Frühstück

Wer morgens immer in Eile ist, aber nicht auf ein gesundes Frühstüc...

Overnight Oats: Das schnelle & gesunde Frühstück
Mehr zum Thema