Gesund oder ungesund?

Das passiert, wenn du Kaffee vor dem Sport trinkst

Tasse Kaffee steht auf dem Tisch | © Getty Images/d3sign
Das passiert, wenn du Kaffee vor dem Sport trinkst
© Getty Images/d3sign

Energiebombe oder Leistungsstopper? Was Kaffee bewirkt, wenn du das Koffeingetränk vor dem Sport trinkst, erklären wir dir hier!

Ist Kaffee vor dem Sport gesund?

Und wie! Natürlich solltest du es nicht mit dem braunen Gold übertreiben, aber eine Tasse vor dem Sport reicht aus, um deine Leistung zu steigern. Damit gilt das Koffeingetränk als natürlicher Pre-Workout-Booster, der mit so manch teuren Fitness-Produkten, die speziell als Snack vor dem Training konzipiert sind, mithalten kann. Was genau Kaffee mit deinem Körper vor dem Sport macht – hier kommt die Auflösung!

Diese Dinge passieren, wenn du Kaffee vor dem Training trinkst

Du wirst energiegeladener

Kaffee besitzt eine fettfreisetzende Wirkung im Körper, die die Zuckerspeicher in den Muskeln schont. Die Energie bleibt also länger vorhanden, weshalb dir beim Sport mehr Kraft zur Verfügung steht.

Du beugst vor Verletzungen vor

Kaffee und vor allem das vorhandene Koffein darin wirkt entzündungshemmend. Ein wichtiger Faktor für alle, die regelmäßig Sport treiben. Die Muskeln und Gelenke bleiben dadurch verletzungsresistenter.

Koffein entspannt die Atemmuskulatur

Asthmatiker und alle, die unter Kurzatmigkeit leiden, können – im wahrsten Sinne – aufatmen. Koffein vor dem Sport entspannt die Atemmuskulatur, was zu einer besseren Sauerstoffaufnahme führt. Ein Kaffee oder Espresso sorgt also für eine bessere Atmung.

Weitere Themen:

Häufige Anzeichen, dass du zu ungesund isst

Diese Morgenroutine hilft beim Abnehmen

Mehr zum Thema