Body

Straffe Oberarme: 6 effektive Methoden

Frau mit straffen Oberarmen macht Klimmzüge | © Unsplash.com / Becca Matimba
Trainierte Arme, die feminin und nicht zu muskulös aussehen
Foto: Unsplash.com / Becca Matimba

Im Sommer haben straffe Oberarme in kurzen Tops und Sommerkleidern ihren großen Auftritt. Doch nicht alle Frauen sind von Natur aus mit wohlgeformten Armen gesegnet. Umso besser, dass es Wege gibt ein wenig nachzuhelfen. Pünktlich zur Ärmelfrei-Saison zeigt Myself sechs effektive Methoden für straffe Oberarme!

1. Hilfe vom Beauty-Doc für straffe Oberarme

■ Statt OP: Treatments für straffe Oberarme

Noch vor einigen Jahren war die Oberarmstraffung, auch Brachioplastik genannt, die einzige Möglichkeit, um aus schlaffen Bingo-Wings wieder feste Tanktop-Arme zu machen. "Dabei wird ein bis zu 15 Zentimeter langer Schnitt von der Achselhöhle bis zum Ellenbogen gemacht, der auch im Lauf der Zeit immer als feine Narbe sichtbar bleibt", sagt Dr. Gerhard Sattler von der Rosenpark Klinik in Darmstadt. Neue Methoden gehen das Problem deutlich sanfter und nebenwirkungsärmer, aber äußerst effektiv an:

■ Dreifach-Power gegen Hängepartien

Das "Vela Shape III"-Gerät arbeitet mit einem Mix aus Infrarotlicht, Radiofrequenzenergie und einer mechanischen Vakuummassage. "Die Hitze sorgt für einen Abbau von Speicherfett an den Oberarmen, zugleich wird die Kollagenneubildung angeregt, das macht die Haut in diesem Bereich deutlich straffer und glatter", so Dr. Stefan Duve, Hautarzt in München. Drei bis vier Sitzungen im Abstand von 10 bis 14 Tagen sind nötig. Kosten: rund 350 Euro pro Behandlung. Klingt ziemlich vielversprechend.

■ Kleine Stiche für mehr Elastizität

Vor dem Micro-Needling mit 1,5 bis 2 Millimeter langen Nadeln wird die betreffende Partie mit Salbe betäubt. "Durch die vielen winzigen Einstiche in die oberste Hautschicht werden Wachstumssubstanzen ausgeschüttet, die die Regeneration des Bindegewebes beschleunigen. Das macht die Haut an den Armen straffer und glatter", sagt Dr. Marion Runnebaum, Dermatologin aus Jena. Noch effektiver wird das Ganze, wenn beim Needling gleichzeitig ein Meso-Cocktail aus Hyaluronsäure, Vitaminen und Aminosäure in die Haut geschleust wird. Sinnvoll sind zwei bis vier Behandlungen im Abstand von vier bis sechs Wochen. Kosten: pro Behandlung ab 350 Euro.

■ Eiskalt gegen Fettpölsterchen

Wenn diffuse Fettansammlungen zu Dellen und einem celluliteartigen Aussehen des Gewebes an den Oberarmen führen, kann die Kryolipolyse helfen. Fettzellen werden dabei eine Stunde auf vier Grad heruntergekühlt und dadurch dauerhaft zerstört. "Das Ganze ist schmerzfrei, das Ergebnis sieht man allerdings erst nach zwei bis vier Monaten", erklärt Dr. Gerhard Sattler. Meist reicht eine Behandlung aus. Kosten: für beide Oberarme rund 700 Euro.

2. Botox für straffe Oberarme

Definiert, straff, weiblich: Die Oberarme von Michelle Obama sind legendär. Doch allzu muskulös ist auch nicht angesagt. In Amerika setzt man zurzeit auf die Wirkung von Botox, um von Natur aus kräftige Oberarme wenigstens temporär zu verschlanken.

3. Kettlebell-Training für straffe Oberarme

Kettlebells sehen nach Bootcamp aus, sind aber ein super Trainingsgerät für den gesamten Arm- und Schulterbereich. Wichtig, um Verletzungen vorzubeugen: Die Grundübungen unbedingt vorher von einem Trainer zeigen lassen

Frau beim Training mit der Kettlebell | © iStock / kupicoo
Kettlebell-Training kann dabei helfen straffere Oberarme zu bekommen
Foto: iStock / kupicoo

4. Ernährung für straffe Oberarme

Neben Mineralien wie Kalium, Calcium und Magnesium braucht die Haut Vitamin C. Es spielt beim Aufbau des Bindegewebes nämlich eine entscheidende Rolle und ist damit auch für straffe Oberarme hilfreich. Zusammen mit einem Häppchen Eiweiß (z. B. Scampi mit Zitronensaft) kurbelt es noch zusätzlich die Fettverbrennung an.

5. Straffe Oberarme auf Knopfdruck

Tools, wie beispielsweise "Radical Firmness Arms" von Jeanne Piaubert (70 Euro), festigen die Haut und können zu strafferen Oberarmen verhelfen. Sie kommen ursprünglich aus der Medizin und stimulieren (praktisch beim Nichtstun) mit Elektroimpulsen die tiefer liegende, schwer erreichbare Muskulatur.

6. Übungen für straffe Oberarme

Dips

  • Mit dem Rücken zu einer Badewanne stellen. Die Hände stützen sich am Wannenrand auf, die Fingerspitzen zeigen nach vorn.

  • Arme beugen, dabei geht der Po nach unten, bleibt aber in engem Kontakt mit dem Wannenrand.

  • Arme wieder strecken, dabei Po und Oberkörper nach oben bewegen. Die Arme drücken den Körper auch wieder aus der Kniebeuge hoch.

  • Zu einfach? Je größer der Abstand der Füße zur Wanne, umso anstrengender. Die Übung 20-mal wiederholen.

Übung in Bauchlage

  • Bauchlage, Arme eng am Körper, die Handflächen zeigen nach oben. Jede Hand hält eine 1-Kilo-Hantel.

  • Kopf und Oberkörper ganz leicht heben, Arme ebenfalls, dann langsam senken, dabei nicht ganz ablegen und sofort wieder anheben.

  • Arme drehen, Übung wie vorher durchführen. Jeweils 30 Wiederholungen.

Übung im Vierfüßlerstand

  • In den Vierfüßlerstand gehen, die Hände schulterbreit auf dem Boden abstützen.

  • Nun den rechten Unterarm ablegen, der linke Arm geht dabei ausgestreckt nach vorn.

  • Jetzt den linken Unterarm ablegen und den rechten Arm nach vorn strecken. 10-mal pro Seite wiederholen.