Finanzen

American-Express-Kreditkarte: Für wen lohnt sie sich?

Frau hält mehrere Kreditkarten in der Hand | © gettyimages.de |Boy_Anupong
Mit der American Express Gold Card gibt es viele Vorteile beim Reisen und Shoppen.
Foto: gettyimages.de |Boy_Anupong

Es gibt viele American-Express-Kreditkarten. Die Blue Card, Gold Card und Platinum Card gehören zu den Besten. Welche ist besonders attraktiv?

American Express Kreditkarte: Vorteile auf einen Blick

Kreditkarten des Unternehmens American Express, kurz Amex, stehen für einen luxuriösen Lebensstandard. Woran das liegt? Die Kreditkarten bieten unzählige Vorteile von Versicherungen bis hin zu Prämien und Services rund um die Uhr. Sie kosten fast alle eine jährliche Gebühr. Das schreckt viele zunächst ab. Doch: Wer im Besitz einer American-Express-Kreditkarte ist, kann sich über viele Angebote und Rabatte beim Shoppen oder Verreisen freuen. Ein Grund mehr, um genauer hinzuschauen. Jetzt gibt es einen lohnenswerten Deal: Die American Express Gold Card gibt es ab heute mit 200 Euro Startguthaben.

Von Amex gehört hat wahrscheinlich fast jeder. In Deutschland verbreitet sind vor allem VISA und Mastercard. Amex hingegen fristet hier eher ein Nischendasein und wird deshalb gern als Zusatzkarte genutzt. Dabei überzeugt die Kreditkarte mit allerlei Vorteilen.

  • Membership Rewards: Sammeln von Punkten, die sich in Prämien umwandeln lassen

  • Ermäßigungen in ausgewählten Shops

  • Rabatte bei Reisen (Flüge, Unterkünfte, Autoverleih etc.)

  • Premium-Karten mit Versicherungsleistungen wie Unfallversicherung und Krankenversicherung

  • Apple Pay und SMS-Benachrichtigungen bei Bezahlung

  •  24/7-Kundenservice

Nutzer profitieren von Rabatten

Die Gold Card gehört zwar mit zwölf Euro Monatsgebühr zu den kostenpflichtigen Kreditkarten von American Express. Doch dafür profitieren Gold-Kartenbesitzer von sehr vielen Vorteilen. Es gibt Vergünstigungen in Shops sowie vergünstigte Zugänge zu Flughafen-Lounges, reduzierte Preise für 2.600 Golfplätze, diverse Hotels weltweit und Rabatte bei der SIXT-Autovermietung.

Eine weitere Besonderheit ist das große Versicherungspaket. Zu den Ermäßigungen gesellen sich eine Reiserücktrittskosten-Versicherung und eine Auslandsreise-Krankenversicherung. Für Globetrotter ist die Gold-Card daher ein optimaler Reisebegleiter.

Jetzt Deal sichern

Ab heute gibt es die American-Express-Gold-Kreditkarte mit einem besonders attraktiven Bonus: Wer die Karte nun beantragt, bekommt 200 Euro Startguthaben geschenkt. Einzige Voraussetzung ist ein Umsatz von 3.000 Euro in den ersten sechs Monaten. Damit entfallen die ersten anderthalb Jahre Jahresgebühr.

Welche American-Express-Kreditkarte passt zu mir?

Ein entscheidender Faktor, der für eine Kreditkarte von American Express spricht: Es gibt unterschiedliche Modelle, die auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Die Jahresgebühren richten sich dabei nach den Leistungen. So ist die American Express Blue Card kostenlos, die Gold- und Platinum-Karte sind gebührenpflichtig, bieten dafür aber auch mehr: beispielsweise Reiseversicherungen oder Tickets für ausgewählte Veranstaltungen.

Eines haben sie alle gemeinsam: Sie sorgen für sicheres Bezahlen an allen Akzeptanzstellen. Sicherheit hat für American Express nämlich oberste Priorität. Außerdem sammeln Kartenbesitzer mit jeder Karte wertvolle Punkte, die in Prämien umgewandelt werden können. Kleiner Wermutstropfen: Bei Geldabhebungen wird eine Gebühr von 4 Prozent fällig.

Die günstige Amex-Kreditkarte: American Express Blue Card

Das jüngste Geschwisterkind der Amex-Karten, die Blue Card, hat einen entscheidenden Vorteil: Sie ist kostenlos. Allerdings nur auf den ersten Blick. Damit überhaupt Membership-Rewards-Punkte gesammelt werden können, wird ein Jahresbetrag von 30 Euro fällig. Beim Beantragen der Karte gibt es zurzeit 35 Euro Startguthaben dazu.

Ein großer Pluspunkt für Shopping-Fans: Dank American Express Offers gibt es Nachlässe und Rabatte in zahlreichen Shops. Eine Verkehrs- und Unfallversicherung komplettiert das Basismodell. Für den Einstieg in die Kreditkarten-Welt ist die Blue Card deshalb gut geeignet, für Reiselustige bietet sich aber vor allem die Gold Card an.

Statussymbol: American Express Platinum Card

Wer dachte, die Gold Card sei Luxus pur, hat die Platinum Card noch nicht gesehen. Für eine Jahresgebühr von 660 Euro gibt es ein umfangreiches Angebot an attraktiven Vorteilen. Ob Zugang zu Flughafen-Lounges mit einem Gast, Rabatte bei Fluglinien wie American Airlines, British Airways oder Finnair, Goldstatus im Hotel Hilton oder vergünstigte Autoanmietungen – die Platinum Card aus Metall gibt sich überall die Ehre.

Die Kreditkarte lohnt sich vor allem für Reise-Liebhaber. Mit der American Express Platinum Card genießen Karteninhaber einen Top-Status im Urlaub, ganz egal, wo sie sich befinden. Aktuell gibt es zu der Platinum-Kreditkarte ein Startguthaben von 250 Euro bei einem Umsatz von 6.000 Euro in den ersten sechs Monaten.

American Express Gold Card mit 200 Euro Startguthaben

Mit 200 Euro Startguthaben ist die American Express Gold Card die Kreditkarte, die gerade mit Abstand am profitabelsten ist. Sie ist die perfekte Mitte zwischen kostenloser Blue Card und luxuriöser Platinum-Card, bietet allerhand Vorteile für Reisende und Shopping-Queens und sorgt mit ihren Versicherungen immer für den nötigen Schutz. 

Für mehr Informationen rund um das Thema Reise: Das sind die schönsten Reiseziele in Deutschland. Außerdem: Welche Reizeziele eignen sich am besten für einen Kurzurlaub

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

Mehr zum Thema