Mehr als ein Schlagerstar

Helene Fischer: Die Sängerin im Porträt

Schlagerqueen und laut Forbes Magazine auf Platz 8 der bestverdienenden Musikerinnen weltweit: Helene Fischer | © Getty Images | Tristar Media
Schlagerqueen und laut Forbes Magazine auf Platz 8 der bestverdienenden Musikerinnen weltweit: Helene Fischer
Foto: Getty Images | Tristar Media

Helene Fischer ist gelungen, was viele für unmöglich hielten: Sie hat dem Schlager neues Leben eingehaucht und wieder massentauglich gemacht. Ihre Hits „Atemlos durch die Nacht“ und „Herzbeben“ kann so gut wie jeder mitsingen. Wie die Powerfrau zu einer der einflussreichsten Musikerinnen weltweit wurde und warum sie ihr Privatleben mittlerweile schützt.

Die Kindheit des Schlagerstars

Schon als kleines Mädchen sangen Helene Fischer und ihre sechs Jahre ältere Schwester Erika mit der Haarbürste als Mikrofon lauthals vor dem Spiegel. Dass aus dieser kindlichen Vorliebe einmal ihr Beruf und sie selbst eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen überhaupt werden würde, hätte die Powerfrau sich nicht einmal im Traum ausmalen können.

Als Tochter wolgadeutscher Flüchtlinge wurde Helene Fischer am 5. August 1984 in Krasnojarsk in Sibirien geboren. Jahrelang hielt sich hartnäckig das Gerücht, dass sie gar nicht Helene, sondern Jelena Petrowna hieße. Damit räumte die Sängerin vor Kurzem auf: Da ihre Familie ursprünglich aus Deutschland stammt, habe sie – obwohl sie in Russland geboren wurde – einen deutschen Namen. Mit vier Jahren kehrte sie Russland gemeinsam mit ihrer Familie den Rücken und zog ins rheinland-pfälzische Wöllstein.

Der Beginn ihrer Karriere

Nach ihrem Schulabschluss im Jahr 2000 stand für Helene Fischer fest, dass sie Musicaldarstellerin werden möchte. Kurzerhand überredete sie ihre Eltern, sich an der Stage & Musical School in Frankfurt ausbilden lassen zu dürfen. Nach ihrem Abschluss 2003 folgte entgegen ihrer Erwartungen die bittere Ernüchterung: Zahlreiche Produzenten sahen die junge Blondine eher in der Volksmusik als auf der Musical-Bühne. Obwohl sie ursprünglich andere Karrierepläne hatte, ließ sich Helene darauf ein. Und ihr Erfolg bestätigte, was die Produzenten vorhergesagt hatten: Während viele Musiker zu Beginn ihrer Karriere erst einmal Klinken putzen müssen, ging es bei Helene Fischer steil bergauf.

2005 hatte die gelernte Musical-Darstellerin ihren ersten TV-Auftritt in der Sendung „Das Hochzeitsfest der Volksmusik“: ein Duett mit Florian Silbereisen, mit dem sie zu dem Zeitpunkt noch nicht liiert war. Von der Musikqualität und der ausgefallenen Bühnenshow, die wir heute von Helene Fischer kennen, war der damalige Auftritt aber noch meilenweit entfernt. Fast schüchtern sang sie ein Medley aus ungarischen Volksliedern. Trotzdem gilt der Auftritt als Startschuss ihrer großen Karriere. Von da an war Helene regelmäßig Gast bei „Ein Fest der Volksmusik“ und veröffentlichte 2006 ihr erstes Album mit dem Titel „Von hier bis unendlich“.

Seit 2011 kombiniert sie Schlagermusik mit Pop-Elementen, auch ihre Choreographien werden seitdem immer ausgefallener. Nach und nach entwickelte sie sich immer mehr zu der Helene Fischer an, die wir heute kennen. Bei ihren spektakulären Bühnenshows gibt die Powerfrau mit Band und zahlreichen Tänzern alles. Ihre ungewöhnlichen Outfits und aufwendigen Tanzeinlagen sorgen dafür, dass jedes ihrer Konzerte restlos ausverkauft ist.

Helene Fischer - eine der einflussreichsten Frauen im Showbiz

Gold- und Platinauszeichnungen für fast alle ihre Singles, zahlreiche Echo-Preise, eine eigene TV-Show („Die Helene Fischer Show“), mehrere Bambis und sogar der Deutsche Fernsehpreis – bislang ist Helene Fischers Karriere eine reine Erfolgsshow. Keine deutsche Sängerin war häufiger auf Platz 1 der deutschen Charts. 2017 gelang ihr sogar der erfolgreichste Albumstart seit 15 Jahren: In nur sieben Tagen wurde das Album „Helene Fischer“ ganze 300.000 Mal verkauft. Zwischen 2014 und 2018 wurde sie fünfmal mit dem Titel „Album des Jahres“ ausgezeichnet – das hatte vor ihr noch keiner geschafft. Und jedem, der selbst einmal auf der Bierbank „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer mitgesungen hat, ist klar: Eine Party ohne ihre Hits ist undenkbar.

Zwar ist Helene Fischer vor allem im deutschsprachigen Raum ein Star, mittlerweile ist ihr Name aber auch in den USA bekannt: 2018 kürte das renommierte US-Forbes-Magazin die einflussreichsten und bestverdienenden Musikerinnen weltweit. Auf Platz 8 – und damit die erfolgreichste nicht-englischsprachige Sängerin – ist Helene Fischer.

Helene Fischer und ihr Privatleben

Die Schlagersängerin hat ein sehr inniges Verhältnis zu ihrer Familie und bezeichnet ihre große Schwester Erika als ihre beste Freundin. Ihr Liebesleben stand vor allem während der zehnjährigen Beziehung mit Sänger und Moderator Florian Silbereisen stark in der Öffentlichkeit. Die beiden galten als das Traumpaar des deutschen Showbusiness. Seit der freundschaftlichen Trennung im Jahr 2018 nehmen Helene Fischer und ihr neuer Freund Thomas Seitel sich bewusst aus der Öffentlichkeit zurück und versuchen ihr Privatleben bestmöglich geheim zu halten. Kennengelernt haben sie sich auf der Bühne – Thomas Seitel war als Akrobatikkünstler und Tänzer Teil ihres Teams.

Privat und auf der Bühne ein tolles Team: Helene Fischer und Thomas Seitel | © Getty Images | Alexander Koerner
Privat und auf der Bühne ein tolles Team: Helene Fischer und Thomas Seitel
Foto: Getty Images | Alexander Koerner

Gerüchte wie ein Liebescomeback mit Florian Silbereisen oder, dass Helene Fischer schwanger ist, gibt es immer wieder. Spekulationen um ihr Privatleben kommentiert die erfolgreiche Musikerin mittlerweile nur noch selten. Anfang 2019 gab sie eine Auszeit bekannt, um ihre Batterien mit Hobbys wie Yoga und Meditation wieder aufzuladen.

Steckbrief Helene Fischer

Wie alt ist Helene Fischer? 35 (Geburtsdatum: 5. August 1984)

Geburtsort: Krasnojarsk / Sibirien

Beruf: Sängerin, Moderatorin, Entertainerin

Ausbildung: staatlich anerkannte Musicaldarstellerin

Wie groß ist Helene Fischer? 1,58 Meter

Mehr zum Thema