Gesund ernähren mit den richtigen Tricks

Anna Funck über ihre Erfahrungen mit LaVita, Foodtrends & gesunde Ernährung

"Wer schafft schon fünf Hände Obst und Gemüse am Tag? Ich nicht", gesteht Food-Expertin Anna Funk im Interview.
"Wer schafft schon fünf Hände Obst und Gemüse am Tag? Ich nicht", gesteht Food-Expertin Anna Funck im Interview.

Gesunde Ernährung ist im stressigen Alltag nicht immer einfach, das weiß auch Ernährungsexpertin und Bestseller-Autorin Anna Funck. Wie es der Dreifach-Mama im hektischen Alltag dennoch gelingt sich gesund zu ernähren, was sie von Nahrungsergänzungsmitteln hält und wie sie auch ihren Kindern gesunde Ernährung schmackhaft macht, hat sie uns im exklusiven Interview verraten.

Anna Funck weiß: "Naschen will gelernt sein"

Ob Lowcarb, Vegan, Intervallfasten oder basische Ernährung: Moderatorin, Autorin und Dreifach-Mama Anna Funck hat schon alle Foodtrends getestet - und behält ihre Erfahrungen nicht für sich. Nach der Veröffentlichung ihres Buches "Egal, ich ess das jetzt!", ist sie aktuell mit ihrem neuen Werk "Erleuchtung to go" auf Platz drei der Sachbuch-Bestsellerliste von Bild und überrascht uns auch im Interview mit außergewöhnlichen Tipps zu gesunder Ernährung und wie man ohne Zwang und Druck ganz einfach sein Gewicht halten kann. Was LaVita damit zu tun hat, warum sie Schokoladeneis Erdbeereis immer vorzieht und warum Marmeladenbrot ihrer Meinung nach der Tod ist, erfahrt ihr im Interview.

Anna Funck im Interview: "Meine Kinder trinken LaVita - dann sind auch die Gummibärchen okay"

Was bedeutet gesunde Ernährung für dich?

Gesunde Ernährung ist Gesundheit, Fitness und Schönheit. Man kann sich ja tatsächlich wesentlich hübscher essen.

Wie schafft man es, Kindern eine gesunde Ernährung schmackhaft zu machen?

Das ist eine der schwierigsten Fragen. Die Zwerge ändern ja auch scheinbar ständig die Geschmacksknospen. Ich sage ja immer: Erziehung ist Erpressung. Ich schlage tatsächlich vor, dass wir jetzt den Smoothie trinken und danach Schokolade nachschieben. Natürlich eine hochwertige. Aber ich finde den Deal vollkommen okay. Außerdem habe ich gute Erfahrungen mit LaVita gemacht - ein Obst-Gemüsekonzentrat. Das trinken sie täglich, das beruhigt mich dann auch, wenn sie woanders Tonnen von Gummibärchen verputzen.

Was hältst du von Nahrungsergänzungsmitteln, die häufig in der Kritik stehen? Welche sind sinnvoll (auch für Kinder)? Und welche kann man sich sparen?

Ich bin ein Fan von Mikronährstoffen. Wer schafft schon fünf Hände Obst und Gemüse am Tag? Ich nicht. Du? Ich esse auch keinen Fisch, weil man dann auch gleich Plastik essen kann - also werfe ich täglich eine Kapsel gereinigtes Fischöl ein. Dazu Vitamin C, Magnesium, Co-Enzym Q10 gegen Stress und Falten und natürlich Vitamin D. Meine Kinder bekommen immer mal wieder Probiotika - das mag das Immunsystem und sie trinken wie gesagt LaVita, um mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu sein.

Du hast schon viele Ernährungstrends ausprobiert. Welchen würdest du nach deinen Erfahrungen bedenkenlos weiterempfehlen?

Eigentlich keinen, das meiste ist bekloppt, sondern bei der Ein-Kohlenhydrat-Regel bleiben. Die ist ganz simpel: Ein Kohlenhydrat pro Gericht und zwischen den Mahlzeiten mindestens zwei Stunden Pause. Mehr nicht! Heutzutage isst man ja tausend Sachen zusammen. Im Restaurant gibt es erst einen Brotkorb, dann etwas mit Kartoffeln und zum Schluss noch ein Dessert. Das sind die verschiedensten Zucker. Isst man aber erst Brot und dann Nudeln, ist es das gleiche Kohlenhydrat, nämlich Getreide. Das kann man machen. Wer auf das Dessert nicht verzichten möchte, isst erst Fisch oder Fleisch mit Gemüse – das hat gar nämlich gar keine Kohlenhydrate. Und so kann man sich auch noch eine Mousse au Chocolat schmecken lassen. Wein ist ein "Essen" für sich. Immer separat genießen. Wer so isst, nimmt niemals zu. Praktisch, oder? Der Tod ist also das Marmeladenbrötchen am Morgen - wer wußte es? Danach besser wieder ins Bett...;)

Welchen Ernährungstrend würdest du nach deinen Erfahrungen empfehlen, um einige Kilos zu verlieren?

Entweder so essen, wie eben erwähnt oder mal einfaches Intervallfasten testen. Nach meinen Erfahrungen, kann man das sehr gut in den Alltag integrieren. Ich esse gerne spät am Abend noch mal was – auch Schokolade. Viele denken aber, dass der Körper morgens direkt wieder etwas braucht, um in den Tag zu starten. Ein Irrtum! Frühstück als wichtigste Mahlzeit des Tages ist ein Mythos! Lieber etwas trinken und die Verdauungsprozesse zu Ende kommen lassen. Ich verzichte seit Jahren drauf und nehme nicht mehr zu. Man darf dann sogar Eis essen, aber es muss Schokoladeneis sein. Das ist nämlich so gestrickt, dass die Schokolade den Zucker überdeckt. Deshalb ist das in der Regel nur ein Kohlenhydrat. Während Erdbeereis mindestens zwei Kohlenhydrate hat – den Fruchtzucker aus den Erdbeeren und den raffinierten Zucker. Und so lange man bei einem Kohlenhydrat bleibt, kann zum reinen Schokoladeneis auch noch Schokolade gegessen werden. Da ist es egal. Naschen will also nur gelernt sein! Gut, was?

Und welcher geht aus gesundheitlicher Sicht gar nicht?

Der Verzicht auf Kohlenhydrate. Das ging für mich gar nicht, und meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass ich das nie wieder machen würde. Allein morgens einen Shake zu trinken, den man in kürzester Zeit an die Wand nageln kann, wenn man das nicht ganz fix runterkippt, weil die Chia-Saamen so quellen - schrecklich. Auch wenn sich mein Hautbild extrem verbessert hat. Den Test habe ich tatsächlich abgebrochen.

Auf welche Lebensmittel schwörst du? Und warum?

Mein absoluter Geheimtipp ist naturtrüber Bio-Apfelessig. Einfach 2-3 Teelöffel in Wasser, eventuell etwas Honig und Zitrone dazu. Der beschleunigt alles im Körper, killt Viren und Bakterien und regt den Stoffwechsel an. Er soll sogar gut gegen Krebs sein. Im Vergleich zu Superfood kostet einen das auch nicht wirklich viel.

Was ist, wenn man diese Lebensmittel nicht mag, den Körper aber dennoch mit den wichtigen Nährstoffen versorgen möchte?

Dann würde ich einen geballte Ladung anders einnehmen - gute Erfahrungen habe ich wie gesagt mit LaVita oder durch Mikronährstoffe. Und ein "bisschen zwingen" und belohnen.

Gesunde Snacks: Top 10 für den Hunger zwischendurch

Welche Tipps helfen gegen das berüchtigte Nachmittagstief?

Auch die Trennung der Kohlenhydrate und ausreichend trinken. Ich kenne kein Nachmittagstief mehr.

Es gibt ja immer wieder stressige Phasen im Leben. Da bleibt wenig Zeit für gesunde Ernährung. Wie schaffst du es trotzdem in solchen Zeiten deinen Körper mit allen Nährstoffen zu versorgen?

Gar nicht. Bin ja kein Übermensch. Aber ich gleiche dann eben aus, indem ich morgens mit Selleriesaft kure und viel trinke und Superfoods reinschiebe. Ein paar Möhren oder andere Rohkost knabbern schafft ja jeder. Oder ein paar Wallnüsse. Morgens am besten mit einem sehr grünen Smoothie starten - dann überlebt man auch die Tiefkühlpizza. Und schön Apfelessig als Schlummertrunk genießen.

Noch mehr zu Anna Funck: Annafunck.tv

Mehr zum Thema