Die besten Tipps für den JGA 

Junggesellinnenabschied: 6 Ideen für jeden Braut-Typ

Fröhliche Braut und Brautjungfern Junggesellinnenabschied zu feiern | © iStock | jacoblund
Von klassisch bis kreativ: Sechs JGA-Ideen, die nicht peinlich sind!
Foto: iStock | jacoblund

Bei der Hochzeitsplanung mit Rat und Tat zur Seite stehen, die Hochzeitsspiele organisieren oder sich am Hochzeitstag um den Brautstrauß kümmern: Als Trauzeugin bezeugt man mit seiner Unterschrift nicht nur die Eheschließung vor dem Standesbeamten, sondern erklärt sich bereit viele wichtige Aufgaben zu übernehmen, um das Brautpaar zu entlasten. Die wohl größte und beliebteste Aufgabe einer Trauzeugin ist die Planung des Junggesellinnenabschieds. Damit die Braut einen unvergesslichen JGA hat, ist eine gute Vorbereitung und ein paar kreative Ideen das A und O.  Hier gibt’s die besten Tipps für eine reibungslose Planung und sechs kreative Ideen für einen außergewöhnlichen Junggesellinnenabschied!  

Das wohl wichtigste bei der Planung des Junggesellinnenabschieds ist es den Geschmack der Braut zu treffen: Ist sie eine Party-Queen oder eher eine Sportskanone? Möchte sie einen klassischen Junggesellinnenabschied mit Bauchladen oder möchte sie unter gar keinen Umständen in einem peinlichen Kostüm durch die Fußgängerzone laufen und einen Stripclub besuchen? Auch wenn der JGA eine Überraschung werden sollte, gilt es vorher herauszufinden, was sich die zukünftige Braut wünscht und was für sie ein absolutes No Go wäre. Vielleicht hat sie ja einen lang ersehnten Wunsch, den man ihr an diesem Tag erfüllen kann?

Geschenkideen zur Hochzeit

Geschenkideen zur Hochzeit | © iStock | IrinaBort

Wieviel darf die Braut wissen? 

Wieviel man der Braut verraten darf hängt davon ab, ob sie Überraschungen mag oder nicht. Manche sind etwas beruhigter, wenn sie vorher schon ein paar Infos erhalten, andere lieben Überraschungen und benötigen gar keine Infos. In welchem Zeitraum der Junggesellenabschied stattfinden soll, müsste in beiden Fällen vorher mit der Braut abgesprochen werden, schließlich sollte sie an dem Tag auch Zeit haben. Falls der Junggesellinnenabschied eine Überraschung werden soll, kann man sich ein Ablenkungsmanöver überlegen. Eine Freundin könnte vorgeben, dass sie mit ihr shoppen gehen möchte oder die Eltern kündigen einen Besuch an.  

Planung

Was wird unternommen, wer wird eingeladen und wieviel Budget steht zur Verfügung? Die Planung des Junggesellinnenabschieds darf auf keinen Fall unterschätzt werden, da sie viel Zeit in Anspruch nimmt. Vor allem bei einer größeren Gruppe kann die Planung schnell kompliziert und langwierig werden. 

Tipp: Die Teilnahme von allen Freundinnen bestätigen lassen, bevor das Hotel oder ähnliches gebucht wird, um am Ende nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben. Übrigens ist es bei einem Junggesellenabschied üblich, dass die Kosten der Braut von allen Teilnehmerinnen übernommen werden. Deshalb unbedingt im Vorfeld in das Budget einplanen.  

Hochzeitstorte: Ideen & Inspiration

Hochzeitstorte mit Donuts | © iStock | svmelnikoff

Checkliste:

  1. Alle Kontaktdaten der Teilnehmerinnen sammeln und eine What's-App- oder Facebook-Gruppe gründen

  2. Terminabsprache mit der Braut

  3. Den Teilnehmerinnen ein Termine und Ideen vorschlagen

  4. Das Budget mit allen Teilnehmerinnen abklären

  5. Termin festlegen und die Teilnahme bestätigen lassen

  6. Finalen Ablauf festlegen  

  7. Flüge, Hotel und andere Programmpunkte buchen oder reservieren

  8. Aufgaben verteilen und den Treffpunkt mit den Mädels festlegen 

Junggesellinnenabschied Spiele 

Beim klassischen Junggesellinnenabschied ziehen die zukünftige Braut und ihre Mädels in bunten Motto-Shirts um die Häuser und verkaufen mit Hilfe eines Bauchladens kleine Produkte wie Kondome, Schnäpse oder Süßigkeiten an Passanten. Das gesammelte Geld wird später für Drinks oder andere gemeinsame Zwecke wieder ausgegeben. Während des Junggesellinnenabschieds ist es ein Ritual, dass der Junggesellin verschiedene Aufgaben gestellt werden oder lustige Spielchen durchgeführt werden. Hier haben wir drei Aufgaben, die die Braut während ihres Junggesellenabschieds erledigen könnte – ganz ohne Peinlichkeitsfaktor! 

Liebes-Ratschläge sammeln 

Bei dieser Aufgabe muss die zukünftige Braut Ratschläge für eine glückliche Ehe sammeln. Dafür muss sie Passanten ansprechen, die offensichtlich ein Ehepaar sind und idealerweise schon länger verheiratet sind. Die gesammelten Liebes-Ratschläge aufschreiben und als Erinnerung an den Junggesellinnenabschied aufbewahren.  

Liebesbotschaft für den Zukünftigen 

Ziemlich romantisch wird es bei dieser Aufgabe: Die Junggesellin muss mit Straßenkreide eine Liebesbotschaft für ihren zukünftigen Ehemann auf den Boden malen. Das Kunstwerk unbedingt verewigen – ein Foto machen und an den Partner schicken! 

Eine Rede halten 

Die Braut muss ohne Vorbereitungszeit und aus dem Stegreif eine Rede darüber halten, warum man unbedingt heiraten sollte. Die Freundinnen müssen dafür sorgen, dass die Braut für ihre Rede auch ein großes Publikum hat!

Junggesellinnenabschied Ideen 

Die Braut möchte nicht mit Krönchen und Schärpe durch die Straßen laufen und dabei peinliche Aufgaben absolvieren? Kein Problem! Schließlich muss an einem Junggesellinnenabschied nicht unbedingt ein aufdringlicher Stripper gebucht werden oder viel Alkohol fließen, um einen ausgelassenen und unvergesslichen Abend mit vielen Überraschungen zu haben. Wir haben sechs weitere Ideen zum klassischen Junggesellinnenabschied. 

1. DIY-Kurse  

Die Braut ist handwerklich begabt oder liebt es zu basteln oder malen? Dann haben wir genau das Richtige für die kreative Braut! Ob Blumenkränze binden, ein Töpfer- oder Handlettering-Kurs oder ein Parfüm-Workshop – im Internet werden viele Kurse angeboten, die sich für einen Junggesellinnenabschied perfekt eignen. 

2. Professionelles Fotoshooting 

Bilder für die Ewigkeit: Bei einem Fotoshooting kann sich die Braut mit ihren besten Freudinnen so richtig austoben und eine schöne Erinnerung mit nach Hause nehmen. Viele Fotografen bieten extra Freundinnen-Shootings an – vorab abklären, welche Leistungen inbegriffen sind.  

Tipp: Ist das Hair & Make-up beim Shooting nicht inbegriffen, kann man das gemeinsame Styling zum Extra-Event machen. Jeder bringt Klamotten und Make-up mit – vielleicht ist eine Freundin sogar Friseurin oder Make-up-Artistin?  

3. Weinwanderung 

Wenn Wandern, Reisen und Wein trinken zu den Lieblingsbeschäftigungen der zukünftigen Braut gehören, wird sie diese JGA-Idee lieben: eine Weinwanderung! Viele Weingebiete bieten geführte Wanderungen an, bei dem von einem Winzer zum anderen gewandert wird und dabei natürlich genüsslich Wein getrunken wird.  

Übrigens: Wusstet ihr, dass Wein beim Abnehmen helfen kann

4. Wellness-Wochenende oder Private Spa 

Ein Wellness-Wochenende mit den besten Freudinnen ist genau das Richtige, um die Braut mit einer kleinen Auszeit vom Hochzeitsstress zu überraschen. Viele Wellness-Hotels und Spas bieten die Möglichkeit an, den gesamten Wellnessbereich für einen Junggesellinnenabschied zu mieten. Lasst euch – und vor allem die Braut – mit entspannten Anwendungen wie Massagen, Facials, Pediküre oder Maniküre verwöhnen. Tipp: Den Junggesellinnenabschied kurz vor der Hochzeit planen, damit Mani- und Pediküre noch am Tag der Hochzeit frisch aussehen.  

Tipp von der Myself-Redaktion: Das Arrangement „Freundinnen Auszeit“ im Romantik- & Wellnesshotel Deimann (572 Euro pro Person für zwei Übernachtungen inkl. Verwöhnhalbpension und Behandlungen). Neben dem Prosecco für den richtigen Start ins Wochenende erwartet die Freundinnen eine Reise auf dem Klangbett sowie eine gemeinsamen „Hamam Pur“-Behandlung. Die Mädels genießen bei einer 40-minütigen Ganzkörpermassage auf der Quarzsandliege eine (gedankliche) Reise an den Strand. Die reine Aloe Vera in den Produkten von Pharmos Natur sorgt bei der Gesichtsanwendung „Pharmos Intensiv“ für einen strahlenden Teint, auf dem das Abend-Make up noch besser zur Geltung kommt. Tipps gibt es bei der 30-minütigen Make up Beratung.

5. Städte-Trip 

Von Sightseeing über Wellness bis hin zu Party: Ein Wochenende in Paris, Budapest oder München lässt sich super organisieren und verspricht viel Abwechslung. Vorab die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Shops und Clubs ausfindig machen und einen Plan für den Städte-Trip ausarbeiten. 

Tipp für einen Städte-Trip nach München: Das Hotel "Schwabinger Wahrheit" bietet ein Package an, das sich perfekt für einen Junggesellinnenabschied eignet! Neben einer Übernachtung in einem Teamzimmer für sechs Personen beinhaltet das Package "Auszeit mit den Mädels" (ab 464 Euro pro Zimmer/Nacht) es ein Welcome Drink, ein Getränk pro Person und Fingerfood im Anna Restaurant am Karlsplatz Stachus, ein MVV-Ticket und Frühstück. Das Highlight: Der Freiluft-Whirlpool mit Ausblick auf die Münchener Innenstadt!  

6. Eine neue Sportart ausprobieren 

Die zukünftige Braut ist eine echte Sportskanone? Plant doch einen Junggesellinnenabschied, bei der die gesamte Gruppe eine neue Sportart ausprobiert. Beliebte Kurse für einen JGA sind momentan Stand-up-Paddling, Pole Dance und Bieryoga. Weitere Ideen für abenteuerlustige Bräute sind ein Junggesellenabschied in einem Trampolin-Park oder im Hochseilgarten. 

Hier gibt es noch mehr Tipps für eine reibungslose Planung von Organisationstalent Myriel Walter: Party organisieren

Mehr zum Thema
Zählbild