Refresh, Restyle & Shine

Selfcare im Winter: 10 Ideen für eure Me-Time

Wunderschöne Frau strahlt und trägt einen weihnachtlichen Pullover | © gettyimages.de / CoffeeAndMilk
Im Alltag sollte immer genug Zeit für Selfcare sein!
Foto: gettyimages.de / CoffeeAndMilk

Im Sommer findet Selfcare ganz automatisch statt, denn Sonnenschein und warme Temperaturen sind eine Wohltat für Körper und Seele. Im Winter gestaltet sich das etwas schwieriger: Es ist kalt, die Sonne lässt sich kaum noch blicken, stattdessen melden sich Winterblues und Vitamin-D-Mangel. Das macht Selbstfürsorge und Me-Time umso wichtiger, denn wir brauchen dringend etwas, was unsere Stimmung hebt. Hört dabei vor allem auf euch selbst, denn jeder definiert Selfcare anders. Während es für die einen ein heißes Bad ist, ist es für andere das Zusammensein mit der besten Freundin. Wer seine Me-Time-Routine im Winter noch nicht gefunden hat, kann sich von unseren Ideen inspirieren lassen!

1. Power-Start in den Tag

Selfcare kann direkt nach dem Aufstehen beginnen. Vor allem im Winter, wenn es draußen noch dunkel ist und das Aufstehen morgens besonders schwer fällt, kann ein kleines Ritual dabei helfen, besser aus dem Bett zu kommen. Unser Vorschlag: den Tag mit einem Glas warmen Zitronenwasser starten. Dieses aus der Ayurveda stammende Ritual regt den Stoffwechsel an und stärkt das Immunsystem. Außerdem wärmt das Zitronenwasser von innen heraus, sodass wir uns insgesamt viel wohler fühlen. Nehmt euch morgens einen Augenblick Zeit, um euer warmes Getränk zu genießen und freut euch anschließend über die Energie, die es euch schenkt! Kleiner Tipp: Achtet darauf, dass das Wasser nicht kochend heiß ist, sonst geht die Wirkung des Vitamin C verloren. 

2. Happy Hair, Happy Me

Wenn die Haare nicht sitzen, ist auch die Laune im Keller. In diesem Fall muss ein wenig Selfcare in die Haare investiert werden! Wer jetzt an aufwendige Haarkuren denkt, hat vermutlich Trockenshampoo noch nicht für sich entdeckt. Die praktischen Beauty-Tools sind multifunktional! Mit dem Color-Trockenshampoo von Batiste sagt man nicht nur fettigem und glanzlosen Haar den Kampf an, sondern kaschiert auch den rauswachsenden Ansatz. Die im Trockenshampoo enthaltenen Farbpigmente verschmelzen mit der Haarfarbe, sodass graue Härchen keine Chance haben. Für dunkles und blondes Haar findet sich bei Batiste der farblich passende Trockenshampoo-Match. Und so einfach geht's: Das Trockenshampoo aus ca. 20 Zentimeter Entfernung auf den Haaransatz und einzelne Haarpartien sprühen, mit den Händen einmassieren und anschließend ausbürsten. 

Color-Trockenshampoos von Batiste | © Batiste
Die Color-Trockenshampoos von Batiste gibt es für blondes, brünettes und dunkles Haar.
Foto: Batiste

Nach der Anwendung fühlt sich das Haar wieder frischer, voluminöser und griffiger an, sodass das Styling besser hält und der Bad-Hair-Day schnell wieder einen Abgang macht. Und an dieser Stelle auch ein kleiner Reminder, dass Selfcare nicht immer aufwendig und kompliziert sein muss. Im Gegenteil: Manchmal sind es die kleinen Dinge, die gut tun! 

Model benutzt Batiste Trockenshampoo | © Batiste
In nur drei Schritten wird das Batiste Trockenshampoo angewandt: Aufsprühen, einmassieren, ausbürsten und fertig!
Foto: Batiste

3. Sleeping Beauty

Selfcare bedeutet übersetzt Selbstfürsorge. Es geht also darum, gut für sich selbst zu sorgen und auf seine Bedürfnisse zu achten. Ein essentielles Bedürfnis, das häufig zu kurz kommt, ist Schlaf. Abends bleibt man lange wach und scrollt auf Instagram, morgens klingelt der Wecker viel zu früh, weil die To-Do-Liste wartet. Wir finden: Der Winter, vor allem ein von Corona geprägter Winter, ist ein guter Anlass, um seinen Bedürfnissen öfter nachzugehen. Euer Körper signalisiert euch, dass er müde ist? Dann hört darauf!  Gönnt euch mittags einen 15-minütigen Power-Nap oder lasst den Wecker morgens einfach mal snoozen. Je ausgeruhter man ist, desto mehr ist man für die täglichen Herausforderungen gewappnet!

4. Rise & shine

Wie sagt man so schön? Eat glitter for breakfast and shine all day!  Wir streuen die Glitzerpartikel allerdings nicht auf unser Porridge, sondern gönnen uns einen schimmrig-schönen Lidschatten für einen glamourösen Augenaufschlag! Ob wir dafür einen feierlichen Anlass brauchen? Nein! Glitzer-Lidschatten passt nicht nur für den Silvesterabend, sondern auch für den Zoom-Call im Homeoffice oder den kurzen Abstecher in den Supermarkt. Die Pandemie mag uns Feierlichkeiten erstmal nehmen, aber das hindert uns nicht daran zu strahlen! 

5. Outdoor-Aktivitäten

Der Winter ist nur dazu da, um sich zu Hause einzukuscheln? Jein. Denn neben gemütlichen Abenden daheim, ist es wichtig, nach draußen an die frische Luft zu gehen und sich zu bewegen. Manchmal bedeutet Selfcare eben auch, seinen Schweinehund zu überwinden und aktiv zu werden! Schlittschuhlaufen, ein Winterspaziergang machen, Schneeballschlachten oder auf dem Hügel hinter dem Haus rodeln gehen sind nur ein paar Ideen für winterliche Outdoor-Aktivitäten, die Seele und Herz glücklich machen. 

6. Ein Date mit dir selbst

An der Dating-Front ist gerade nicht viel los? Anstatt deswegen Trübsal zu blasen, verabredet euch einfach mit eurer Wenigkeit. So verrückt ein Date mit euch selbst klingen mag - es wird euch gut tun und euch daran erinnern, wie toll ihr seid! Deshalb markiert den nächsten Samstag rot im Kalender, brezelt euch so richtig auf und zieht genau die Bluse an, die schon ewig im Schrank hängt, weil ihr sie für besondere Anlässe aufgehoben habt. Der besondere Anlass ist jetzt da! Probiert einen neuen Hairstyle aus oder nehmt euch Zeit, um ein paar schöne Beach Waves in eure Haare zu zaubern. 

Styling-Hack: Das Blush-Trockenshampoo von Batiste fixiert übrigens nicht nur eure Beach Waves, sondern versprüht auch einen zarten blumigen Duft. Für ein paar Frühlingsgefühle im Winter, denn eins ist sicher: Nach diesem Selfcare-Ritual seid ihr verliebt - in euch selbst. (Ja, echt kitschig, aber wahr.)

Blush Trockenshampoo von Batiste | © Batiste
Rouge auf die Wangen und das Blush-Trockenshampoo von Batiste in die Haare!
Foto: Batiste

7. Gesichtsmassage

Eine Gesichtsmassage ist ebenfalls eine wunderbare Idee für eure Me-Time. Besonders beliebt ist aktuell die Gua-Sha-Massage, bei der Edelsteine (z.B aus Rosenquarz) zur Massage eingesetzt werden. Durch die massierenden Bewegungen mit dem Gua Sha-Stein wirkt die müde Winterhaut gleich viel prahler, rosiger und strahlender. Neben diesen Beauty-Benefits hat die Gesichtsmassage auch einen entspannenden Effekt! 

8. Kulinarische Selfcare

Im stressigen Arbeitsalltag passiert es schnell, dass der knurrende Magen ignoriert wird und das Lunch nebenbei gegessen wird. Wie wäre es deshalb mal, sich eine kulinarische Me-Time zu gönnen und das Lieblingsgericht aus der Kindheit nachzukochen? Oder ihr schnappt euch das dicke Rezeptbuch, das im Regal verstaubt und nehmt euch bewusst Zeit zum Kochen. Wichtig: Nicht darauf achten, wie gesund oder kalorienarm das Gericht ist, sondern wie sehr euch bei dem Gedanken an das Essen, das Wasser im Mund zusammenläuft!

9. Mood-Booster für die Nase

Nein, dieser Tipp hat nichts mit dem Duft von Essen zu tun. Stattdessen geht es darum, euer Lieblingsparfum mehr wertzuschätzen. Denn jeder weiß: Ein gutes Parfum kann mehr als nur toll duften. Es unterstreicht die Persönlichkeit, stärkt das Selbstbewusstsein und beeinflusst unsere Stimmung. Unser Tipp: Wie wäre es mit einem eigenen Duft nur für euer Haar? Mit den Duft-Trockenshampoos von Batiste können die Haare wie gewohnt zwischen zwei Haarwäschen erfrischt werden. Gleichzeitig wird das Haar von einem leichten Duft umhüllt - zum Beispiel der fruchtig-süßliche Duft von Kirsche. 

Cherry-Trockenshampoo von Batiste | © Batiste
Mit Batiste Cherry wird nicht nur der Haaransatz erfrischt, sondern auch ein fruchtiger Duft versprüht!
Foto: Batiste

10. Hula-Hoop ausprobieren

Für alle, die kein Fans von winterlichen Aktivitäten sind, haben wir auch eine sportliche Idee, die im Wohnzimmer funktioniert: Probiert Hula-Hoop aus! Mit diesem Sporttrend fühlt man sich direkt wieder in die Kindheit zurückversetzt - und was gibt es Schöneres, als sich nochmal jung zu fühlen? Bereits 20 Minuten am Tag reichen aus, um ins Schwitzen zu kommen und eure Bauchmuskeln zu trainieren. Wer sich dabei ein wenig albern vorkommt, hat alles richtig gemacht! Hula Hoop soll eure wertvolle Me-Time mit Spaß füllen. 

Mehr zum Thema