Von schlicht bis spektakulär

Brautschuhe: Der perfekte Hochzeitsschuh

Die Hochzeitsschuhe vollenden das Outfit der Braut. | © iStock | Zinkevych
Die Hochzeitsschuhe vollenden das Outfit der Braut.
Foto: iStock | Zinkevych

Elegante Pumps, dezente High Heels oder doch die bequemen Ballerinas? Bei der Auswahl der Brautschuhe ist viel Sorgfalt gefordert, denn sie sind eines der wichtigsten Details am Brautoutfit und müssen viele Anforderungen erfüllen: Die Hochzeitsschuhe sollten farblich entweder auf das Brautkleid oder den Brautstrauß abgestimmt sein, sollten dem Kleid aber nicht die Show stehlen. Zudem sollten sie nicht nur gefallen, sondern auch perfekt sitzen und bequem sein. 

Wie finde ich die perfekten Brautschuhe? 

Ist das perfekte Hochzeitskleid gefunden, müssen die passenden Brautschuhe her. Es sei denn, man gehört zu den absoluten Shoe Addicts und möchte erst die Traumschuhe finden und danach das Brautkleid aussuchen. Wichtig ist, dass die Wahl der Brautschuhe mit dem Schneider oder der Schneiderin abgesprochen ist, damit sie die Länge des Kleides rechtzeitig anpassen kann.  

Damit das Styling am Hochzeitstag von Kopf bis Fuß perfekt ist, sollten das Brautkleid und die Schuhe im Einklang sein. Alle, die in einem kurzen Kleid heiraten, können auffällige Eyecatcher-Brautschuhe tragen. Wie wäre es mit den blauen Manolo Blahnik Pumps à la Carrie Bradshaw? Unser Tipp bei farbigen Brautschuhen: Den Brautstrauß auf die Schuhe abstimmen.  

Wer es lieber etwas dezenter mag, liegt bei Metallic-Tönen wie Silber, Gold und Roségold genau richtig. Der Schmuck sollte allerdings auf den Brautschuh abgestimmt werden.  

Das richtige Material  

Nicht nur die Farbe und die Form, sondern auch das Material sollte zum Brautkleid passen und für ein harmonisches Gesamtbild sorgen. So sind beispielsweise Seidenschuhe zum Satinkleid eine eher ungünstige Kombination. Beim Kauf sollte man unbedingt auf hochwertige Materialien achten. Wenn es möglich ist, nimmt man das Brautkleid mit zum Schuhkauf oder man bring eine Stoffprobe des Brautkleides mit und lässt sich von der Verkäuferin beraten. Materialien wie Leder, Seide oder Satin wirken edel und machen optisch mehr her als billig wirkende Materialien wie Lederimitate und Kunsstoffe. 

Hochzeitsschuhe: Die schönsten Modelle für die Braut

Hochzeitsschuhe Trends 2019! | © SrdjanPav

Hohe Brautschuhe 

Jede Braut sollte sich gut überlegen, ob sie Hochzeitsschuhe mit hohen Absätzen tragen möchte. Hier ist ein sicheres Laufen in hohen Schuhen enorm wichtig. Schließlich soll der Gang zum Altar keine Stolperpartie werden. Was man auch bedenken sollte ist, dass der Hochzeitstag lang ist und die Füße irgendwann wehtun können. Unser Tipp: Unbedingt bequemere Wechselschuhe kaufen, in die man bei der Feier und beim Tanzen schlüpfen kann. So kann die Braut den ganzen Tag ohne schmerzende Füße genießen.  

Zu klassischen und eleganten Brautkleidern in A-Linie passen schlichte Brautschuhe in Weiß oder Ivory. Bei einem Prinzessinnenschnitt darf der Schuh ruhig glamouröser ausfallen. Unser Highlight: Die spitzen Pumps mit Kristall von Jimmy Choo.  

Flache Brautschuhe  

Wer eine Hippie- oder Strandhochzeit feiert, kann sich für flache Brautschuhe entscheiden. Gerade an heißen Tagen lassen sich Sandaletten oder Ballerinas wunderbar unter einem romantischen Hochzeitskleid tragen. Auch hier können die Schuhe je nach Geschmack mit Strasssteinen, Perlen und sonstigen Zierelementen veredelt sein. Wenn die Braut nicht ganz auf Absätze verzichten möchte, kann sie Schuhe mit Blockabsätzen oder Kitty Heels wählen. Wichtig: Bei offenen Brautschuhen unbedingt auf gepflegte Füße und Pediküre achten! 

Sneaker als Brautschuhe 

Für viele Bräute ein absolutes No-Go, aber warum sollte man auf Sneaker verzichten, wenn man ein Sneakerhead und nicht der High Heel-Typ ist? Turnschuhe sind eine freche Alternative zu klassischen Pumps und Sandalen. Wer einen Lieblings-Sneaker hat, kann sich online mal umschauen, ob das Label auch elegantere Modelle mit Perlen- oder Paillettenapplikationen führt. Metallic-Farben wie Roségold oder Silber passen hier auch ganz fantastisch zum Hochzeitslook. 

Für lässige Bräute: Converse-Sneaker mit rosafarbenen Pailletten. | © iStock | LifeJourneys
Für lässige Bräute: Converse-Sneaker mit rosafarbenen Pailletten.
Foto: iStock | LifeJourneys

50 Shades of White 

Weiß ist nicht gleich Weiß: Ob Ivory, Creme, Blush, Perle oder Off-White – es gibt unzählige Weiß-Nuancen. Wer also weiße Brautschuhe möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass die Farbnuance der Hochzeitsschuhe perfekt auf das Brautkleid abgestimmt ist. Tipp: Beim Brautschuh-Kauf eine Stoffprobe des Kleides mitnehmen, das bekommt man bei der Änderungs-Schneiderin. 

Brautschuhe mit Message 

Viele Brautpaare lassen ihre Schuhsohlen beschriften oder bemalen, sodass die versteckten Botschaften zu sehen sind, sobald das Paar vor dem Altar kniet. Ob "I do", "He's mine" oder "Mr. & Mrs." – bei Pinterest gibt viele kreative Ideen, bei denen die Brautschuhe mit persönlichen Sprüchen und Messages versehen wurden. Wer möchte, kann sich beim Schuster die gewünschten Worte auf die Sohlen eingravieren lassen.  

Wenn man sich für den Segen des Pfarrers hinkniet, kann man die versteckten Botschaften sehen.  | © iStock | freemixer
Wenn man sich für den Segen des Pfarrers hinkniet, kann man die versteckten Botschaften sehen.
Foto: iStock | freemixer

Wann sollte ich Brautschuhe kaufen? 

Da die perfekte Länge des Brautkleides nur mit den Schuhen bestimmt werden kann, sollte man die Hochzeitsschuhe spätestens beim Änderungstermin dabeihaben. Und tatsächlich haben wir auch ein Tipp, zu welcher Tageszeit man die Brautschuhe kaufen sollte: Die Schuhe lieber nachmittags oder abends anprobieren und kaufen, da die Füße im Laufe des Tages etwas anschwellen. Die Schuhe sollten am Hochzeitstag auf keinen Fall drücken oder Probleme bereiten – schließlich verbringt die Braut meist den ganzen Tag in ihnen. 

Tipp: Wer seine Hochzeitschuhe zu Hause etwas einläuft, verringert am großen Tag das Druckstellen- und Blasen-Risiko. Gel-Einlagen liefern Extraschutz und geben außerdem mehr Halt. Hat die Hochzeitslocation einen extrem glatten Fußboden, ist es ratsam, die Schuhsohlen mit etwas Haarspray einzusprühen, so wird die Ausrutsch-Gefahr verringert. 

Mehr zum Thema
Zählbild