Female Conscious Fashion Week

Mirjam Flatau: Ihre Regeln für nachhaltiges Shoppen

Influencerin Mirjam Flatau  | © Mirjam Flatau
Mirjam Flatau liebt Basics - wie dieses weiße Hemd von Totême.
Foto: Mirjam Flatau

Mirjam Flatau ist ein Fashion-Vorbild und nicht ohne Grund das Gesicht der „Female Conscious Fashion Week“ auf myself. Die Influencerin ist für ihren minimalistischen Stil bekannt und verfolgt eine ganz besondere Mode-Philosophie. Uns hat sie verraten, welche Fashion-Regeln ihr dabei helfen, bewusster und nachhaltiger einzukaufen. 

Mode-Influencerin Mirjam Flatau

Durch ihren minimalistischen Stil wurde Mirjam Flatau zum Instagram-Star. Im April 2011 veröffentlichte sie ihre ersten Post (damals noch auf ihrem Blog), mittlerweile folgen ihr über eine Million Leute auf Instagram. Auch, weil ihre Philosophie zum Zeitgeist passt: „Man braucht keine große Garderobe, nur die richtigen Teile,” sagt Mirjam Flatau, die im bayerischen Hohenpeißenberg aufwuchs. Dazu zählen etwa ein weißes Tanktop, ein Paar weite Jeans und Flip-Flops aus Leder. All das kauft sie am liebsten bei Labels, die sich auf hochwertige Basics spezialisiert haben, wie The Row, Totême und Arket. Könnte langweilig aussehen, tut es aber nie, denn: Man muss spannend kombinieren. Sie mixt unterschiedliche Materialien wie Leder zu Strick und experimentiert mit verschiedenen Schnitten, wie zum Beispiel ein enges Oberteil zur weiten Hose. Ihr wichtigster Stylingtipp: „Mindestens ein Teil des Outfits muss oversized sein, das macht es modern“, sagt sie. Blazer kauft sie immer zwei Nummern größer, Hemden meist in der Herrenabteilung.

Mirjam Flatau: Ihre nachhaltigen Fashion-Regeln

Es sind Zahlen wie diese, die zeigen, wie verschwenderisch Mode sein kann: Laut einer Greenpeace-Studio wird jedes fünfte Kleidungsstück so gut wie nie getragen. Um das zu verhindern, hat sich Influencerin Mirjam Flatau zwei Regeln auferlegt: Zum einen prüft sie jedes Teil penibel auf seine Qualität und zum anderen muss es den Fünf-Jahres-Test bestehen. Wird sie es auch dann noch tragen? 

Noch nachhaltiger, als wenig zu kaufen, ist es aber, auf Gebrauchtes zu setzen. Mirjam Flatau jagd gerne nach Vintage-Schätzen, auch wenn es um die Einrichtung ihrer Pariser Wohnung geht. Auf der Online-Plattform Pamono hat sie etwa den legendären „Togo“-Sessel von Marcel Ducaroy für Ligne Roset ergattert. Sie schlägt allerdings nur zu, wenn ihr das Möbelstück über mehrere Monate nicht mehr aus dem Kopf geht. Dazu passt ihr Lebensmotto des griechieschen Philosophen Platon: Die Schönheit liegt in der Einfachheit.

Influencerin Mirjam Flatau  | © Mirjam Flatau
Schwarz, schwarz und nochmal schwarz: Farbe sieht man an Mirjam Flatau nur selten.
Foto: Mirjam Flatau

Mirjam Flataus Lifestyle-Favoriten

Am liebsten trage ich ...

... weite Hosen, besonders toll sind die vom Pariser Label Loulou Studio. Skinny Jeans kommen für mich nicht mehr in Frage.

Fun Fact über mich

Ich besitze eine Paragliding-Lizenz.

Ich habe eine Schwäche für ...

... Oldtimer.

Bester Kauf

Meine Birkin Bag von Hermès. Teuer – aber eine Investition fürs Leben.

Beauty-Liebling

Das „Hydrating Face Mist”-Spray  von Dr. Barbara Sturm mit Hyaluron und Aloe Vera. Super Frische-Kick für zwischendurch.

Jedes Outfit sieht besser aus mit ...

... einem Hut! Ich besitze mindestens 20 Stück.

Lieblings-Drink

Kombucha. Eine gesunde und leckere Alternative zu Kaffee.

Noch mehr Fashion-Inspiration von Mirjam gibt es auf ihrer Website. 

 

 

Text: Ricarda Gallmann

Mehr zum Thema