Lifting für echte Wow-Brows

Augenbrauenlifting: Mehr Volumen und Fülle, die bleibt

Nahaufnahme einer Frau mit vollen Augenbrauen | © gettyimages.de | svetikd
Ein Augenbrauenlifting sorgt für volle, ausdrucksstarke Brauen.
Foto: gettyimages.de | svetikd

Wir können mit ihnen flirten, skeptisch, zornig und überrascht aussehen. Manche Naturtalente können erst eine, dann die andere Braue hochziehen oder beide tanzen lassen. Doch egal, ob kontrolliert oder impulsiv bewegt, unsere Augenbrauen machen einen entscheidenden Teil unserer kompletten Mimik aus. Sie geben unserem Gesicht Kontur und Form. Es ist also nur sinnvoll, das Potenzial der Augenbrauen zu nutzen, sie richtig zu stylen und in Form zu bringen, sodass das ganze Gesicht ausdrucksstärker, wacher und frischer wirken kann.

Ein heißer Trend, der gerade das verspricht, nennt sich Augenbrauenlifting, Brow Lamination oder Brow-Lifting. Augenbrauenlifting soll die Brauen voller und voluminöser und dadurch gleichzeitig den Blick wacher und das ganze Gesicht frischer wirken lassen. Was hinter Augenbrauenlifting steckt, welche Effekte man sich davon erwarten darf, wie verschiedene Behandlungsmethoden für ein Brow-Lifting ablaufen und welche die beste ist, verraten wir hier.

Warum sollte man ein Augenbrauenlifting machen?

Wer mit vollen, buschigen Augenbrauen gesegnet ist, bekommt sie nur schwer in Form und wer besonders dünne, feine oder lückenhafte Brauen hat, der wünscht sich mehr Fülle. Also heißt es jeden Tag zupfen und formen, bürsten und stylen, auffüllen und färben. Für mehr Kontur, einen wacheren Blick und frischen Ausdruck. Das tägliche Styling ist super effektiv, aber auch super aufwendig. 

Microblading oder Permanent Make-up können da helfen. Denn durch die Behandlung werden vor allem schmale, fein behaarte Brauen langfristig aufgefüllt und gleichmäßig in Form gebracht. Für buschige widerspenstige Brauen ist diese Methode wenig sinnvoll. Nun gibt es eine weitere Alternative: Brow-Lifting, quasi eine Dauerwelle für die Augenbrauen.

Bei dem Augenbrauen-Treatment werden die Härchen in Topform gebracht und langfristig fixiert, für mehr Volumen, Standhaftigkeit und Fülle und vollere, längere und buschigere Brauen. Die Härchen werden nach oben gerichtet und dauerhaft in der perfekten Position fixieren. Zudem kommt das Lifting ohne Nadeln aus, geht schnell sowie unkompliziert und ist günstiger als andere Brauen-Behandlungen. Denn so quick und easy geht Brow-Lifting.

Augenbrauenlifting: Wie geht das? Was passiert beim Brow-Lifting?

Sollen Haare geformt und fixiert werden, ist das Prinzip stets das gleiche, oder zumindest ähnlich. Genauso wie bei der Dauerwelle oder der permanenten Haarglättung auf dem Kopf, muss auch beim Augenbrauenlifting die Schuppenschicht der Haare erst aufgebrochen werden, sodass die Haare verformt werden können, um sie anschließend wieder zu schließen und zu versiegeln.

Dafür kommt ein spezieller Kleber ins Spiel, welcher die Haare an der gewünschten Position halten sollen. Im Kosmetikstudio reichen wenige Steps und nach kurzer Einwirkzeit ist das ganze Augenbrauenlifting erledigt.

1. Step: Reinigung der kompletten Augenbrauenpartie

2. Step: Die Augenbrauen in Form bürsten

3. Step: Den speziellen Klebstoff auftragen und die Brauen dabei schon in die Form bringen, die sie später haben sollen. Anschließend wirkt der Klebstoff für fünf Minuten und wird dann wieder abgenommen.

4. Step: Drei verschiedenen Lotionen müssen jeweils zwischen sechs und zwölf Minuten einwirken.

On top können die Brauen im Studio noch gefärbt werden. Dadurch wird der Liftingeffekt noch intensiver. Anschließend sollte man die Brauen für einen Tag etwas schonen und von Wasser fernhalten. Danach sind sie für mehrere Wochen perfekt gestylt und müssen nicht mehr weiter geschminkt, gebürstet oder nachgezogen werden.

Ganz anders läuft übrigens das Augenbrauenlifting mit Botox. Hierbei werden nicht die Haare in Form "geklebt", sondern mittels einer Botox-Injektion wird die Augenbrauenpartie, um wenige Millimeter angehoben. Die Behandlung sorgt nicht für vollere oder gut geformte Härchen, sondern bringt einen verjüngenden Lifting-Effekt für hängende, schlaffe Augenbrauen. Dasselbe Ziel hat auch das Faden-Lifting. Durch den minimal-invasiven Eingriff wird die Augenbrauenpartie gestrafft. Die Haare der Augenbrauen bleiben aber unverändert. Schließlich gibt es auch ein operatives Augenbrauenlifting, bei dem am oberen Rand der Augenbrauen eine Hautpartie entfernt und die ganze Brauenpartie straff gezogen wird. Also hat auch diese Methode keinen Einfluss auf Fülle und Form der Brauen.

Wie lange dauert die Brow-Lifting-Behandlung?

Nach nur einer Stunde ist das unkomplizierte Augenbrauenlifting im Kosmetikstudio erledigt. Danach spart man sich jede Menge Zeit, weil man für die nächsten Wochen die Brauen nicht mehr selbst stylen und schminken muss.

Wie lange hält Augenbrauenlifting?

Das Ergebnis nach dem Augenbrauenlifting mit Kleber hält sechs bis acht Wochen. Wobei dies von der Haarstruktur abhängig ist. Das Beste: Während dieser Zeit ist alles erlaubt. Weder Sport, Make-up, Wasser, Schweiß, Mützen oder Brillen können dem Look etwas anhaben.

Wie oft muss man das Brow-Lifting wiederholen?

Wer Gefallen an dem gelifteten Look findet, der kann das Augenbrauenlifting rund alle sechs bis acht Wochen wiederholen und das Lifting auffrischen. Das Augenbrauenlifting hält wie ein Wimpernlifting solange, bis die einzelnen Härchen sich nach und nach erneuert haben.

Wie viel kostet das Augenbrauenlifting Treatment?

Brow-Lifting inklusive Färben kostet zwischen 50 und 80 Euro.

Im Vergleich dazu ist das Brow-Lifting mit Botox, mit rund 200 Euro, das Faden-Lifting mit knapp 300 Euro und das operative Augenbrauenlifting mit 1.600 bis 2.000 Euro wesentlich teurer.

Für wen ist Brow-Lifting geeignet? Ist Augenbrauenlifting schmerzhaft?

Das Augenbrauenlifting ist für absolut alle geeignet. Egal, ob man dicke oder dünne, helle oder dunkle Augenbrauen hat, viele oder wenige Haare, mit dem Treatment kann man jede Augenbraue in Form bringen.

Mehr gute Nachrichten: Nein, ein Augenbrauenlifting ist nicht schmerzhaft. Der Kleber und die darauf folgenden Cremes fühlen sich nur kühl auf der Haut an. Im Gegensatz zum Lifting mit Spritzen, Fäden oder Skalpell.

Allerdings sollte man vorher testen, ob man allergisch auf den Hautkleber reagiert, denn hier könnten, wie oft bei Wimpernverlängerung beobachtet, Unverträglichkeiten entstehen. Sprecht das Vorgehen am besten mit eurem Brow-Experten oder eurer Brow-Expertin ab.

Nahaufnahme von schöner Augenbraue | © gettyimages.de | CoffeeAndMilk
Ein Brow-Lifting bringt jede Augenbraue schön in Form, egal ob fein und dünn oder dicht und buschig.
Foto: gettyimages.de | CoffeeAndMilk

Augenbrauenlifting selber machen

Nun kommt die eigentlich beste Nachricht: Es gibt DIY Brow-Lifting-Sets für Zuhause. Selbstgemacht dauert das Augenbrauenlifting auch rund 45 bis 60 Minuten und hält vier bis sechs Wochen. Dabei kosten Brow-Lifting-Sets, zwischen 20 Euro und 60 Euro.

Brow Lifting selber machen: Das braucht ihr

  • Ein Augenbrauenlifting Set

  • Pinzette

  • Reinigung oder Make-up-Entferner 

  • Abschminkpads 

  • Wattestäbchen

  • Frischhaltefolie

  • Augenbrauenbürstchen

Brow Lifting selber machen: So geht‘s

1. Schritt: Reinigen

Mit Pad und Reinigung müssen zunächst alle Make-up-Reste, Pflege-Reste und Talg entfernt werden. Ölige Produkte hinterlassen häufig einen leichten Fettfilm und sind nicht geeignet.

2. Schritt: Formen

Mit dem Augenbrauen- oder Mascara-Bürstchen die Augenbrauen nach oben bürsten.

3. Schritt: Kleben

Der wasserlösliche Hautkleber kann mit einem Wattestäbchen oder Bürstchen aufgetragen werden. 

4. Schritt: Fixieren

Die erste Lotion kommt direkt auf den angetrockneten Kleber. Einfach mit einem Wattestäbchen vorsichtig auftupfen und dabei die Form der Härchen nicht zerstören.

5. Schritt: Wirken

Unter schützender Frischhaltefolie kann Kleber und Creme auf die Augenbrauen wirken.

6. Schritt: Abnehmen

Nach zehn Minuten darf die Lotion wieder abgenommen werden. Am besten mit einem trockenen Pad oder Kosmetiktuch.

7. Schritt: Wiederholen

Mit der zweiten Lotion aus dem Set wird das Ganze nochmals wiederholt. Erst auftupfen, unter der Folie wirken lassen und schließlich abnehmen.

Um den Lifting-Effekt nach dem selbstgemachten Brow-Lifting noch zu verstärken, hilft es, die Brauen zudem zu färben. Für die nächsten vier bis sechs Wochen ist das ganze Brow-Styling damit erledigt.

Übrigens lassen viele mit dem Augenbrauenlifting gleich ein Wimpernlifting machen. Erfahrt hier, wie das Lash-Lifting funktioniert und wie ihr es auch zuhause machen könnt!

Mehr zum Thema