Überraschendes Frisuren-Comeback

Der Stufenschnitt ist zurück

Stufenschnitt Frisur | © Getty Images | Christian Vierig
Mittellanges Haar bekommt durch einen Stufenschnitt mehr Dynamik.
Foto: Getty Images | Christian Vierig

Der Stufenschnitt feiert ein Comeback - so trägt man stufige Haarschnitte in der neuen Saison!

Lange galt er als altbacken und war von der Bildfläche verschwunden - der Stufenschnitt. In den 90ern sorgte Jennifer Aniston mit ihrem legendären Stufenschnitt, genannt "The Rachel", in der Serie "Friends" für einen wahren Frisurenhype. Alle Frauen wollten damals genau diesen Haarschnitt.

Mit dem aktuellen 90er-Revival und dem Hype um Balayage, Ombré und Beach Waves haben Stufenschnitte nun wieder neue Aufmerksamkeit bekommen, denn Stufen im Haar bringen Highlights, Strähnen oder andere Farbnuancen besser zur Geltung. Die Schnitte sind allerdings moderner als noch zu "Friends"-Zeiten, und auch beim Styling hat sich so einiges getan. 

Jennifer Aniston mit Stufenhaarschnitt "The Rachel" in der Serie Friends in den 90ern | © Getty Images | NBC
"The Rachel" von "Friends"-Star Jennifer Aniston gilt als einer der legendärsten Stufenschnitte aller Zeiten.
Foto: Getty Images | NBC

Was ist ein Stufenschnitt?

Bei einem Stufenschnitt wird die äußere Haarpartie kürzer geschnitten als die innere. Das verleiht dem Haar mehr Volumen und Dynamik, Locken bekommen dadurch mehr Sprungkraft. Ein stufiger Haarschnitt hat in der Regel eine Grundlänge, von der mehr oder weniger starke Abstufungen ausgehen - je nach gewünschtem Effekt. Leichte Stufen fallen kaum auf, verleihen aber dem Haar mehr Volumen. Starke Stufen, die bis zum Oberkopf gearbeitet werden, lassen die obere Haarpartie füllig und die Enden eher fransig wirken. Im Extremfall handelt es sich dann um einen Vokuhila, wie der Name schon sagt, vorne kurz, hinten lang.

Für wen eignen sich Stufenschnitte?

Frauen mit dickem, vollem Haar können von einem Stufenhaarschnitt profitieren, denn das Haar wird ausgedünnt und fällt dadurch in den Längen besser. Der Schnitt kann allerdings auch die Splissbildung begünstigen, daher ist optimale Pflege wichtig.

Mittellange Haare eignen sich optimal für Stufenschnitte, da die Frisur mehr Dynamik und Schwungkraft bekommt. Natürliche Wellen kommen besser zur Geltung, glatte Haare wirken weniger langweilig. Und auch bei Lockenfrisuren sehen stufige Haarschnitte toll aus - die Locken bekommen durch den Haarschnitt mehr Sprungkraft. Dafür müssen die Haare auch nicht am kompletten Kopf in Stufen gearbeitet sein, oft reichen schon leichte Stufen in der vorderen Haarpartie. Ob man sich für oder gegen einen Pony entscheidet, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen.  

Stufenschnitt für Locken | © Getty Images | Christian Vierig
Ein Stufenschnitt verleiht Locken mehr Sprungkraft.
Foto: Getty Images | Christian Vierig

Stufenschnitte bei kurzen Haaren

Stufen sind natürlich auch bei Kurzhaarschnitten eine tolle Möglichkeit mehr Leben und Dynamik ins Haar zu zaubern. Wie bei langen oder mittellangen Haaren gilt auch hier: Oft reichen schon leichte Stufen in der vorderen Haarpartie, um den Look aufzulockern und moderner zu machen.

Bei einem kurzen Bob kann beispielsweise auch nur der Hinterkopf stark durchgestuft werden, während die vorderen Haare länger bleiben und locker ins Gesicht fallen. Das verleiht vor allem dünnem Haar extraviel Volumen. Angesagt und absolut vielseitig ist außerdem der Pixie Cut, bei dem die Seiten und der Hinterkopf kürzer geschnitten werden, die Deckhaare sind in der Regel etwas länger.

Styling von Stufenhaarschnitten

Stufen im Haar können durch das richtige Styling noch betont werden. Es empfiehlt sich die Haare mit einer Rundbürste zu föhnen. Die Stufen kann man nach Belieben nach außen, nach innen oder einfach glatt föhnen. Für eine Frisur im 80er-Jahre-Look die vorderen Stufen rund nach außen föhnen, für einen cleanen Sleek-Look glatt föhnen. Wer die Stufen nach innen föhnt, sorgt für zusätzliches Volumen - bietet sich also vor allem für Frauen mit dünnerem Haar an.

Frisuren für feines Haar

Frisur feines Haar | © iStock | Kiuikson

Beach Waves - modernes Styling für Stufenschnitte

Besonders lässig wirkt ein Stufenschnitt mit leichten Beach Waves, die die Gesichtszüge umspielen. Auch bei den Trendfrisuren 2019 sind die leichten Wellen ein großes Thema. Mit ein paar einfachen Tricks lassen sie sich sozusagen über Nacht ins Haar zaubern. Dafür einfach die frisch gewaschenen, noch leicht feuchten Haare zu einem oder mehreren Zöpfen flechten und am nächsten Morgen mit Beach Waves aufwachen. Mehrere kleine Zöpfe ergeben kleinere, stärkere Locken, ein großer Zopf sorgt für ganz sanfte Wellen. 

Weitere tolle Möglichkeiten, wie man sich selbst Locken machen kann und wie Beach Waves außerdem gelingen: Beach Waves für den angesagten Strandlook

Die schönsten Lockenfrisuren

Imaan Hammam und Cindy Bruna  | © iStock | Melodie Jeng
Zählbild