Von wegen Fieber & Husten

Diese 5 Corona-Symptome sind wenig bekannt

hübsche Frau mit Mundschutz | © iStock | Jun
Wer sich mit Corona infiziert, leidet typischerweise an trockenem Husten und Fieber. Doch es gibt weitere, eher unbekannte Symptome.
Foto: iStock | Jun

Dass Fieber und trockener Husten Symptome des Coronavirus sein können, ist hinlänglich bekannt. Doch es gibt weitere Symptome, die auf eine Infektion mit Covid-19 hinweisen können - dabei aber längst nicht so bekannt sind!

1. Verlust des Geruchssinns

Forscher in Belgien haben bestätigt, was zuvor schon in Heinsberg beobachtet wurde: Bei leichten Verläufen verlieren SARS-CoV-2-Infizierte tagelang den Geruchs- und Geschmackssinn. Das Tückische: Wer unter einer normalen Erkältung leidet, kann häufig genau dieses Symptom an sich beobachten. Die Leibspeise schmeckt plötzlich nicht mehr, man hat keinen Appetit. Wir schmecken eben auch mit der Nase. Und können wir keine Gerüche wahrnehmen, geht auch der Geschmack flöten. Im Unterschied zu einer herkömmlichen Erkältung, hat man bei einer Infektion mit dem Coronavirus aber keine fließende oder verstopfte Nase.

Corona-Spätfolgen: Diese Langzeitschäden kann Covid-19 verursachen

Coronavirus Grafik | © iStock | Liliia Kyrylenko

2. Übelkeit und Durchfall

Auch Verdaaungsprobleme werden immer häufiger mit dem Coronavirus in Zusammenhang gebracht. Zu Beginn der Pandemie wurden Durchfall und Übelkeit bei lediglich drei bis fünf Prozent der Betroffenen diagnostiziert. Neue Studien zeigen, dass bis zu 50 Prozent der Erkrankten an Verdauungsproblemen bzw. Übelkeit leiden.

Strafe bei Corona-Verstoß: So viel muss man zahlen

Frau trägt Schutzmaske beim Einkaufen im Supermarkt. | © iStock | triocean

3. Glasige, gerötete Augen

Wie bei fast allen Viruserkrankungen können bei einer Infektion mit Covid-19 auch die Augen beteiligt sein. Neben anderen Symptomen entwickeln Betroffene häufig eine Bindehautentzündung - wie sie auch häufig bei einer Grippe auftritt. Die Augen sind glasig und gerötet, der Blick getrübt.

4. Verwirrung und Unbehagen

Auch Verwirrung und Unbehagen zählen zu den eher unbekannten Symptomen einer Covid-19 Erkrankung. Probleme aufzuwachen, ein Gefühl der Zerstreutheit, allgemeines Unbehagen oder Konzentrationsprobleme können ein Indiz für eine Infektion sein. Aber bitte keine Panik: Wer sich seit Wochen in häuslicher Isolation befindet oder große Sorgen hat, wird sich ganz sicher mal unwohl oder zerstreut fühlen. Das sollte noch kein Grund zur Sorge sein. Treten die Symptome dagegen in Kombination mit anderen wie zum Beispiel Husten oder Atembeschwerden auf, sollte man sich Hilfe holen.

5. Kaumuskel- und Kiefergelenkschmerzen

Nicht nur der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns kann auf eine Infektion mit dem Coronavirus hinweisen, auch Kaumuskel- und Kiefergelenkschmerzen wurden bei Covid-19-Infizierten beobachtet.

Entspannt durch die Krise: die besten Tipps

Junge Frau sitzt in einer entspannten Yoga-Pose auf dem Bett | © iStock | Jasmina007

Was tun bei Corona-Verdacht?

Da der neuartige Virustyp noch nicht vollständig erforscht ist, entdecken Wissenschaftler immer neue Symptome. Neben den oben genannten Symptomen zählen auch Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Abgeschlagenheit oder Kurzatmigkeit zu möglichen Anzeichen für eine Infektion. Wer glaubt infiziert zu sein und Symptome aufweist, sollte zunächst telefonisch mit seinem Hausarzt oder dem Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen.

Wichtig: Nicht einfach in die Praxis gehen! Im Zweifel könnte man andere Patienten oder Ärzte anstecken.

Mit diesem Tool des Robert-Koch-Instituts kann man anhand der Postleitzahl die Nummer des zuständigen Gesundheitsamtes herausfinden!

Mehr zum Thema
Zählbild