Schlanke Taille

Hula Hoop zum Abnehmen: Wie effektiv ist die Trend-Sportart?

Junge Frau macht Hula Hoop | © gettyimages.de | Paul Bradbury
Hula Hoop macht nicht nur Spaß, sondern verbrennt auch Kalorien.
Foto: gettyimages.de | Paul Bradbury

Wer auf Instagram unterwegs ist, hat es sicher schon bemerkt: Der bunte Hula Hoop-Reifen aus unserer Kindheit feiert gerade ein Comeback. Der Hula Hoop-Reifen wurde bereits in den 1950er-Jahren von dem Amerikaner Arthur K. Melin entwickelt. Seinen Namen verdankt der Reifen dem hawaiianischen Hula-Tanz. Von Hawaii schaffte es der Hula Hoop dann auf fast jeden Pausenhof – und schließlich zum Feel-good-Fitness Trend auf Instagram. Während im ersten Lockdown Bananenbrot gebacken wurde, ist Hula Hoop nun der neueste Fitness-Sport und Coronavirus-Zeitvertreib. Mit dem Reifen die Hüften kreisen zu lassen, macht jedoch nicht nur Spaß, sondern soll auch Kalorien verbrennen und eine schlanke Taille zaubern. Die neue Sportart im Check. 

Abnehmen mit Hula Hoop – geht das wirklich?

Ja, wer sich regelmäßig mit dem Hula Hoop-Reifen bewegt, kann tatsächlich schnell abnehmen. Jeder, der den Sporttrend schon mal ausprobiert hat, weiß: Nach einer Weile wird das Kreisen des Reifens ganz schön anstrengend und man gerät ins Schwitzen. Nicht nur die Hüften bewegen sich, sondern der gesamte Körper ist im Einsatz. Der Stoffwechsel kommt in Schwung, die Fettverbrennung wird angekurbelt. Vor allem Sportmuffel sollten dem Instagram-Trend eine Chance geben, da es sehr viel Spaß macht und generell Lust auf Sport und Bewegung macht. Ob im Wohnzimmer oder draußen – mit dem Hula-Workout ist man komplett flexibel. Sängerin Beyoncé schwört übrigens schon seit Jahren auf den Reifen-Sport.

Hula Hoop: Kalorien verbrennen

Der Kalorienverbrauch von Hula Hoop Fitness kann sich durchaus sehen lassen: Nach einer Stunde Hula Hoop-Training verbrennt man schätzungsweise zwischen 400 und 600 Kalorien. Zum Vergleich: Nach etwa 30 Minuten Joggen verbrennt man circa 300 Kalorien. Allerdings fühlt sich eine Stunde Hula Hoop drehen sicher kürzer an als eine Stunde Joggen ...

Wie schnell kann man mit Hula Hoop abnehmen?

Wie schnell man mit Hula Hoop abnehmen kann, ist – wie bei jeder Sportart – komplett individuell. Trainiert man mehrmals pro Woche eine Stunde lang, dürften erste Erfolge aber nicht lange warten lassen. Vor allem, wenn man an der Taille und am Bauch abnehmen möchte, ist das Workout ideal: Durch die kreisende Bewegung wird die Durchblutung anregt und so gezielt Körperfett verbrannt. Wer seine Erfolge beobachten will, kann vor dem Training seinen Taillenumfang messen und nach 2-3 Wochen erneut nachmessen. Wichtig: Zusätzlich zum Hula Hoop Fitness-Training auf eine ausgewogene Ernährung achten und viel Wasser trinken! Hier gibt es weitere Tipps für einen flachen Bauch: 

Tipps für eine straffe Körpermitte

sportliche junge Frau beim Dehnen | © iStock | Peopleimages

Wie effektiv ist Hula Hoop?

Bei der spielerischen Sportart fällt es schwer zu glauben, dass man gleichzeitig auch etwas für seinen Muskelaufbau tut. Dabei werden sogar mehrere Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht:

  • Bauchmuskeln

  • Po

  • Rückenmuskulatur

  • Oberschenkelmuskeln

Hula Hoop Fitness ist daher ideal für alle, die um die Körpermitte herum abnehmen wollen, denn Bauch und Taille werden gestrafft. Ganz nebenbei stärkt man auch seine Kondition, die sich positiv auf Herz und Kreislauf auswirken. Durch die kreisenden Bewegungen wird die Bewegung im Rumpf  gestärkt, was gerade in Zeiten von Home Office ein guter Ausgleich ist. Im Übrigen werden auch die Koordination und das Gleichgewicht gefördert.

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Die Funke Digital GmbH erhält beim Abschluss eines Kaufs eine Provision. ​​​​

Hula Hoop lernen – Tipps für Einsteiger

Hula Hoop-Anfänger werden merken, dass es gar nicht so einfach ist, den Reifen oberhalb der Hüfte zu halten. Muskelkater ist garantiert vorprogrammiert! Mit diesen Tipps fällt es leichter, Hula Hoop zu lernen:

Langsam starten: Um die Hüfte nicht zu überlasten, sollte man am besten langsam starten. 3-4 Einheiten mit je 15-20 Minuten pro Woche genügen zu Beginn. Fällt einem auf, dass nach dem Training immer wieder die Hüfte oder auch der untere Rücken schmerzt, klärt man das am besten mit seinem Arzt ab.

Auf das Gewicht achten: Beim Kauf sollte man außerdem auf das Gewicht des Plastikreifens achten. Das kann zwischen 500 Gramm bis zu einem Kilogramm variieren. Für den Start schafft man sich am besten einen leichteren Hula Hoop-Reifen an und steigert sich dann mit der Zeit. Sportskanonen können natürlich direkt mit einem schweren Reifen loslegen.

Passende Sportswear wählen: Bei den ersten Versuchen kann es zu blauen Flecken im Taillen und Bauchbereich kommen, denn es dauert eine Weile bis sich der Körper an das neue Tool gewöhnt. Um dem entgegenzuwirken, trainiert man lieber nicht bauchfrei oder nur im Sport-BH. Besser sind lange Sport-Tops oder ein Sweater – es kann auch geschichtet werden. Für den Fatburner-Effekt spielt es keine Rolle, ob der Reifen direkt auf der nackten Haut aufliegt.

Übrigens: Auch nach dem Hula Hoop-Training empfiehlt es sich, eine Runde zu dehnen: 

Einfache Dehnübungen für zuhause

Seated Twist | © iStock | fizkes

Abnehmen mit Hula Hoop – Die effektivsten Übungen

Wer denkt, dass man beim Hula Hoop Fitness immer nur dieselbe monotone Bewegung ausführen kann, täuscht sich. Der Reifensport lässt sich durchaus variieren. Die einfachste Übung erklärt sich von selbst: Man kreist die Hüften und versucht den Reifen nicht auf den Boden fallen zu lassen. Um Hula Hoop zu lernen, ist das eine gute Übung. Alle, die ihr Training intensiveren wollen, können es damit versuchen: 

Richtungswechsel: Meist dreht man den Hula Hoop ganz automatisch in eine Richtung. In die entgegengesetzte Richtung zu kreisen, ist eine ganz neue Herausforderung!

Geschwindigkeit varrieren: Der Hula Hoop lässt sich langsam und auch schnell drehen. Am besten ändert man immer wieder das Tempo, damit es nicht langweilig wird!

Für zusätzlichen Schweiß: Den rechten Arm senkrecht nach oben strecken und den Kopf dabei leicht nach links beugen. Nach fünf Minuten wechselt man die Seiten. Diese Übung sollte man vor allem im Bauchbereich spüren. Außerdem wird unser Gleichgewichtssinn trainiert. 

Arme kreisen: Parallel zum Hula Hoop kann man auch seine Arme anwinkeln und leichte Kreisbewegungen ausführen. Das erfordert eine gewisse Koordination und ist gar nicht so einfach.

Hula Hoop als Gewicht: Um die Hüften zwischendurch zu schonen, kann man den Hula Hoop-Ring auch als eine Art Hantel nutzen. Beispielsweise hebt man den Reifen über den Kopf und senkt ihn langsam zu den Schultern runter, die Arme sind dabei angespannt. 

Hula-Squats: In den Reifen steigen und auf beiden Seiten in die Hände nehmen. Bei jedem Squat den Hula Hoop mit hoch- und runternehmen. 

Noch mehr Hula Hoop Fitness findet ihr in diesem YouTube-Video:

Mehr zum Thema