Mehr als ein Schmuckstück

Der perfekte Verlobungsring

Verlobungsring | © Unsplash | Jose Martinez
Mit diesen Tipps den perfekten Verlobungsring finden!
Foto: Unsplash | Jose Martinez

Vom Brillant-Schliff bis zum Geburtsstein: Mit diesen Tipps findet man den perfekten Verlobungsring!

Den perfekten Verlobungsring zu finden bereitet vielen Männern großes Kopfzerbrechen, denn für viele Frauen ist er mehr als nur ein Schmuckstück.

Unser Tipp an alle Frauen, die bald mit einem Heiratsantrag rechnen: Diesen Artikel mit dem Partner teilen und auf den perfekten Verlobungsring hoffen! 

Die schönsten Verlobungsringe

Verlobungsringe | © iStock | xelf

Ob ein sündhaft teurer Diamantring, ein Erbstück oder ein schlichter Silberring vom Lieblingsjuwelier – Hauptsache der Verlobungsring kommt von Herzen und gefällt.  

Die "4C"

Falls es doch der Diamantring werden soll, verraten wir, worauf man beim Diamantkauf achten sollte. Die Qualität von Diamanten wird durch die sogenannten "4C" bestimmt. Der Ausdruck kommt aus dem Englischen und steht als Abkürzung für: 

  • Cut (Schliff) 

  • Color (Farbe) 

  • Clarity (Reinheit) 

  • Carat (Karat) 

Der Schliff

Der Cut des Diamanten sorgt dafür, dass er so richtig funkelt. Wie teuer ein Diamant ist, hängt nicht nur vom Karatgewicht, sondern auch vom Schliff ab. Man unterscheidet im Allgemeinen zwischen Brillantschliff, Princess Cut, Smaragdschliff, Oval, Radiant, Marquise, Herz- und Tropfenform.  

Die Schliffe der Diamanten | © iStock | Jennifer Borton | Funke Zeitschriften
Die verschiedenen Schliffe der Diamanten
Foto: iStock | Jennifer Borton | Funke Zeitschriften

Die Farbe

Diamanten sind nicht immer farblos, dennoch bleibt der farblose Diamant die gefragteste Variante. Diamanten werden in sechs Farbengruppen eingeteilt:

  • D, E, F: Farblos

  • G, H, I, J: Fast farblos

  • K, L, M: sehr leicht gelblich

  • N bis R: leicht gelblich

  • S bis Z: hellgelb

  • Z+: ausgefallene Farben wie Rosa, Lila, Blau,..

Unser Tipp: Wer kein Diamanten-Profi ist und keine Millionen zur Verfügung hat, ist mit Diamanten der Farbengruppe G bis J gut beraten.

Die schönsten Eheringe und Trauringe

Die schönsten Trauringe und Eheringe | © iStock | LightFieldStudios

Die Reinheit

Die meisten Diamanten haben kleine, natürliche Einschlüsse – je weniger Einschlüsse, desto teurer der Stein. Diamanten werden in folgende Reinheitsgrade unterteilt:

  • IF (Internally Flawless) Lupenrein

  • VVS (Very very small inclusions) Sehr, sehr kleine Einschlüsse

  • VS (Very small inclusions) Sehr kleine innere Merkmale

  • SI (Small inclusions) Kleine innere Merkmale

  • P1 (1st Piqué) Deutliche Einschlüsse

  • P2 (2nd Piqué) Große Einschlüsse

  • P3 (3rd Piqué) Grobe Einschlüsse

Karat

Das Gewicht eines Diamanten wird in Karat gemessen – ein Karat entspricht 0,20 Gramm. Wer auf der Suche nach einem Verlobungsring ist, sollte eine ungefähre Vorstellung haben, wie viel er ausgeben möchte. Ein guter Fachhändler für Diamanten- und Verlobungsringe sollte dann eine passende Auswahl zusammenstellen. 

Das wohl wertvollste Symbol für die ewige Liebe ist der Diamant. 

Geburtssteine

Eine schöne Alternative zu Diamanten sind Geburtssteine – sie stehen für den Geburtsmonat der Trägerin. 

Geburtssteine | © iStock | Andrea_Hill | Funke Zeitschriften
Jeder Monat hat seinen eigenen Geburtsstein.
Foto: iStock | Andrea_Hill | Funke Zeitschriften

Übrigens: In Deutschland wird der Verlobungsring bis zur Eheschließung am linken Ringfinger getragen. Dieser Brauch ist schon Jahrtausende Jahre alt, denn bereits in der Antike glaubten Menschen, dass sich an diesem Finger eine Ader befindet, welche direkt zum Herzen führt – die sogenannte "Liebesader". Der Trauring wird am rechten Ringfinger getragen – nach der Hochzeit wird der Verlobungsring mit dem Ehering an die rechte Hand zusammengesteckt.