Rezept

Ein Traum für jeden Vegetarier: Herzhafte Wirsing Lasagne

Aufnahme einer Lasagne mit Wirsing | © Getty Images/Nedim_B
Mit diesem Gericht kommen Vegetarier auf ihre Kosten
© Getty Images/Nedim_B

Habt ihr Lust auf etwas Vegetarisches mit viel Geschmack aber wenig Kalorien? Dann ist Wirsing Lasagne ideal für euch! Wir zeigen euch, dass Lasagne auch ohne Hack geht. 

Rezept für Wirsing Lasagne: Winterlich, deftig, lecker!

Wirsing ist ein richtig gesundes Gemüse! Wegen seines hohen Wasseranteils ist der Kohl kalorienarm. Gleichzeitig enthält er viel Vitamin C und sogar pflanzliches Eiweiß. Und das Beste: Er ist beinahe das ganze Jahr über frisch erhältlich.

Falls ihr übrigens keinen Wirsing zur Hand habt, könnt ihr auch China- oder Spitzkohl verwenden. Reduziert die Zeit beim Dünsten dann aber um etwa 5 Minuten.

Das braucht ihr für eine Auflaufform (20x28 cm):

  • 600 g Wirsing

  • 3 kleine Zwiebeln

  • 350 ml Gemüsebrühe

  • 400 g gehackte Tomaten aus der Dose

  • 1 Esslöffel Tomatenmark

  • 100 ml Milch, 1.5 %

  • 2 EL Mehl

  • 12 Lasagneblätter, ohne Vorkochen

  • 2 Esslöffel Olivenöl

  • 2 Knoblauchzehen

  • 2 Esslöffel geriebener Gouda oder Emmentaler

  • 1 Teelöffel getrockneter Thymian

  • 1 Esslöffel Oregano

  • 1/2 Teelöffel Paprikapulver (rosenscharf)

  • Etwas Muskatnuss

  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

  • Optional: Chilipulver

  • Für die letzte Schicht: 200 g geriebener Gouda oder Emmentaler

So geht ihr vor:

  1. Wascht den Wirsing, halbiert ihn der Länge nach und schneidet ihn dann in feine Streifen. Schält eine Zwiebel und schneidet sie zunächst längs durch und dann in dünne Scheiben.

  2. Gebt 100 ml eurer Gemüsebrühe in einen Topf und bringt sie zum Kochen. Gebt die Wirsing- und Zwiebelstreifen sowie den Thymian hinzu. Dünstet das Gemüse bei kleiner Hitze für 10-15 Minuten.

  3. Presst den Knoblauch, schält und würfelt eure übrigen Zwiebeln. Erhitzt in einem separaten Topf 1 Esslöffel Olivenöl. Gebt den Knoblauch und die Zwiebeln hinzu und dünstet sie mit einem Deckel bis die Zwiebeln glasig werden.

  4. Gebt die Tomaten aus der Dose und das Tomatenmark hinzu, lasst das Gemisch aufkochen. Würzt nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Chili. Fügt das Paprikapulver und den Oregano hinzu.

  5. Nehmt einen weiteren Topf zur Hand und erhitzt die restliche Gemüsebrühe mit einen Esslöffel Olivenöl. Rührt in einer Schüssel Milch und Mehl mit dem Schneebesen glatt. Gebt die Mehl-Mischung langsam zur Brühe hinzu und lasst diese aufkochen.

  6. Gebt die 2 Esslöffel geriebenen Emmentaler oder Gouda dazu und lasst den Käse schmelzen. Gebt nach Geschmack Salz und Pfeffer hinzu und rührt etwas Muskatnuss ein.

  7. Verteilt die Hälfte eurer Tomatensauce in der Auflaufform. Legt eine Lage Lasagneblätter darüber, dann etwa 1/3 der Käsesauce und schließlich die Hälfte des Wirsings.

  8. Es folgt eine Schicht Lasagneblätter, dann die restliche Tomatensauce, 1/3 der Käsesauce und der übrige Wirsing.

  9. Endet mit einer weiteren Schicht Lasagneblätter und der restlichen Käsesauce. Salzt und pfeffert erneut und streut nach Belieben zusätzlichen Käse über die Lasagne.

  10. Backt die Lasagne im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft) für 40-45 Minuten. Wird die Oberfläche zu braun, könnt ihr sie mit einer Alufolie abdecken. So verhindert ihr, dass der Käse verbrennt.

Mehr zum Thema