Adieu, Wimperntusche!

Wimpernverlängerung: Methoden für lange Wimpern 

Frau mit langen, dichten Wimpern.  | © iStock | CoffeeAndMilk
Viele Frauen wollen lange, voluminöse Wimpern.
Foto: iStock | CoffeeAndMilk

Viele Frauen träumen von langen, dichten Wimpern: Wir stellen die sieben besten Methoden für den perfekten Augenaufschlag vor!

Lash Bars, in denen gebogen, gefärbt und geklebt wird, Wimpernseren, die längere Wimpern in nur acht Wochen versprechen und Mascaras, die zu mehr Volumen, Dichte oder Länge verhelfen: Der Trend geht zu langen, dichten Wimpern! Und am liebsten sollten die Wimpern schon morgens nach dem Aufstehen den perfekten Schwung haben – ganz ohne Wimpertusche, versteht sich.  

Wir haben alle Methoden der Wimpernverlängerung genau unter die Lupe genommen und verraten euch die Vor- und Nachteile: 

1. Wimpernextensions  

Immer mehr Frauen lassen sich ihre Wimpern professionell verlängern. Bei dieser Methode, übrigens die teuerste Anwendung, werden mit einem Spezialkleber künstliche Lashes Wimper für Wimper auf die eigenen geklebt. Die Erstbehandlung dauert ein bis zwei Stunden und kostet ca. 180 bis 350 Euro. Wie lange die Extensions halten, hängt vor allem vom eigenen Haarwechselzyklus ab. Die Fake Lashes fallen erst aus, wenn die Eigenwimper, an der sie befestig sind, ausfällt. Wenn die Extensions nicht gut geklebt wurden, können sie auch schon vorher ausfallen. Die Experten raten die Wimpern alle zwei bis vier Wochen auffüllen zu lassen. Die Kosten für das "Refill" betragen je nach Aufwand zwischen 50 und 120 Euro.  

Unser Tipp: Damit die künstlichen Wimpern länger halten, empfehlen wir auf dem Rücken zu schlafen. Durch das ständige Berühren des Kopfkissens werden die Wimpern in der Nacht strapaziert und fallen schneller aus. 

Wimpernextensions | © iStock | licsiren
Immer mehr Frauen lassen sich ihre Wimpern professionell verlängern.
Foto: iStock | licsiren

2. Wimpernserum 

Längere Wimpern in acht Wochen? Mit diesem großen Versprechen und einem kleinen Wundermittel revolutionieren Wimpernseren wie RevitaLash oder Jeuxloré den Kosmetikmarkt. Durch eine spezielle Zusammensetzung von Aktivwirkstoffen wird das Wachstum der Wimpern angeregt und wachsen dichter und länger. Den Wimpern Booster trägt man jeden Abend nach der Gesichtsreinigung am oberen Wimpernkranz auf. Nach etwa sechs bis acht Wochen sieht man die ersten Ergebnisse. Wer also schnell Erfolge sehen will, liegt bei dieser Anwendung falsch.  

Übrigens: Die Wimpernseren sind auch für Kontaktlinsenträgerinnen unbedenklich. 

3. Wimpernlifting 

Wimpernzange, adé! Ein Wimpernlifting ist sozusagen eine Dauerwelle für die Wimpern. Durch einen chemischen Prozess werden die Wimpern mittels Gelkissen und Lifting-Lotions nach oben gebogen. Das Ergebnis ist ein voluminöser Wimpernschwung. Die Anwendung, die nur von einem Experten durchgeführt werden sollte, dauert etwa eine Stunde und soll 6 bis 8 Wochen anhalten. Je nach Kosmetikstudio kostet das Wimpernlifting zwischen 40 und 70 Euro.  

4. Wimpern färben 

Zwar werden die Wimpern bei dieser Methode nicht direkt verlängert, aber vor allem Frauen mit hellen Wimpern profitieren davon. Auch ungeschminkt wirken die Wimpern voller und länger – perfekt für den Sommerurlaub! Viele Beautysalons und Friseure bieten diese Methode schon ab fünf Euro an.  

Wer möchte, kann sich mit Wimperfarbe aus dem Drogeriemarkt auch die Wimpern selber färben. Vorsicht: Die Wimpern auf keinen Fall mit herkömmlicher Haarfarbe färben – diese ist für die empfindlichen Augen nicht geeignet. 

Swiss-O-Par Augenbrauen- und Wimpernfarbe schwarz
Swiss-O-Par
Swiss-O-Par Augenbrauen- und Wimpernfarbe schwarz
6,45 €
Zum Shop
Swiss-O-Par Augenbrauen- und Wimpernfarbe schwarz
Beauty Lash Färbeset Sensitive schwarz, 1 Stück
Unbekannt
Beauty Lash Färbeset Sensitive schwarz, 1 Stück
14,99 €
Zum Shop
Beauty Lash Färbeset Sensitive schwarz, 1 Stück
Tana Color schwarz
-
Tana Color schwarz
Zum Shop
Tana Color schwarz

5. Natürliche Wimpernöle 

Natürliche Öle wie Kokos-, Mandel- oder Lavendelöle regen das Wimpernwachstum an. Vor allem Rizinusöl wird als natürliches Wundermittel für lange, dichte Wimpern gehyped. Die Wimpernöle gibt es in Apotheken oder Reformhäuser schon ab ca. drei Euro zu kaufen. Das Öl wird wie das Wimpernserum angewendet: Täglich nach dem Abschminken am oberen Wimpernkranz auftragen. Am besten funktioniert das mit einer alten Mascara-Bürste oder einem Wattestäbchen. Erste Ergebnisse gibt es leider auch erst nach etwa sechs Wochen. 

6. Fake Lashes 

Bei dieser Methode der Wimpernverlängerung ist viel Fingerspitzengefühl gefragt: Mit Fake Lashes lassen sich lange, dichte Wimpern für einen Tag zaubern. Einen natürlichen Augenaufschlag erzielt man mit einzelnen Wimpern, statt Wimpersträngen.

Unser Tipp: Vor dem Anbringen der Wimpern einen dunklen Lidstrich ziehen, damit der Ansatz der falschen Wimpern weniger auffällt. Als Finish die gesamten Wimpern tuschen.

7. Volumen-Mascara 

Wer nicht auf die Wimperntusche verzichten möchte, greift zur Volumen-Mascara. In den letzten Jahren wurden die Mascaras weiterentwickelt und zaubern den gewünschten "Falsche-Wimpern-Effekt". Der Effekt hängt sowohl von der Bürstenform als auch von der Zusammensetzung ab. Große, dichte Bürsten sorgen für das meiste Volumen, da sie sehr viel von der Tusche auf die Wimpern verteilen.  

Unser Tipp: Dichte, voluminöse Wimpern erhält man durch zusätzliche Schichten. Allerdings sollte man zwischen den Schichten etwa 30 Sekunden warten, da man sonst nur unnötig die noch feuchte Tusche entfernt.

Mehr zum Thema
Zählbild