Liebe & Beziehung

Ghostlighting: Dieser Dating-Trend ist die neueste fiese Dating-Strategie

Junge Frau schaut einen Mann fragend an | © Getty Images/FG Trade Latin
Ghostlighting: Das steckt hinter der fiesen Dating-Strategie.
© Getty Images/FG Trade Latin

Es gibt Dinge, die werden besser, wenn sie sich verbinden (wir denken da zum Beispiel an Gin und Tonic). Nicht so schön ist dagegen die Verbindung zweier trauriger Dating-Trends zu einem besonders verletzenden - wie Ghostlighting. Was hinter der neuen Dating-Unsitte steckt und wie du sie erkennst, erfährst du hier.

Ghostlighting setzt sich aus den beiden Wörtern (und gemeinen Dating-Trends) Ghosting und Gaslighting zusammen. Während Ghosting bedeutet, dass jemand überraschend, ohne Erklärung oder Vorwarnung den Kontakt völlig abbricht und dadurch komplett aus deinem Leben verschwindet, handelt es sich bei Gaslighting um eine psychische Manipulationstaktik. Gaslighter*innen manipulieren die Wahrnehmung ihrer Opfer gezielt durch systematisches Belügen und Verdrehen der Wahrheit. Das endet damit, dass Betroffene völlig verunsichert an ihrem eigenen Urteilsvermögen zweifeln.

Was bedeutet Ghostlighting?

Beim Ghostlighting verschmelzen die beiden Phänomene Ghosting und Gaslighting miteinander. Zuerst wirst du geghostet - der* die Ghostlighter*in verschwindet von heute auf morgen und bricht ohne Erklärung den Kontakt ab. Doch dann - um das Ganze noch fieser zu gestalten - taucht diese Person wieder auf und leugnet, dich jemals ignoriert zu haben. Es fallen Sätze wie „Das hast du dir nur wieder eingebildet!“ oder „Dass ich gegangen bin, war deine Schuld!“, was ziemlich irritierend sein kann.

Passende Lektüre zum Thema findest du hier:

Ghosting: Vom spurlosen Verschwinden des Menschen im digitalen Zeitalter
Ghosting: Vom spurlosen Verschwinden des Menschen im digit...
11,23 €
Zum Shop
Ghosting: Vom spurlosen Verschwinden des Menschen im digitalen Zeitalter
Ghosting: Der Mann, der spurlos verschwand
Ghosting: Der Mann, der spurlos verschwand
16,99 €
Zum Shop
Ghosting: Der Mann, der spurlos verschwand
It’s a date!: Tindern, Ghosting, große Gefühle. Was die Psychologie über Dating weiß
It’s a date!: Tindern, Ghosting, große Gefühle. Was die Ps...
6,98 €
Zum Shop
It’s a date!: Tindern, Ghosting, große Gefühle. Was die Psychologie über Dating weiß
Funkstille: Wenn Menschen den Kontakt abbrechen
Funkstille: Wenn Menschen den Kontakt abbrechen
20,00 €
Zum Shop
Funkstille: Wenn Menschen den Kontakt abbrechen
Exit Gaslighting: Wege aus dem Nebel der psychischen Manipulation
Exit Gaslighting: Wege aus dem Nebel der psychischen Manip...
16,00 €
Zum Shop
Exit Gaslighting: Wege aus dem Nebel der psychischen Manipulation

Daran erkennst du Ghostlighting

Weil Ghostlighter*innen perfekt im Manipulieren sind, fällt es oft schwer, das Phänomen sofort zu erkennen. Meldet sich ein Ex-Date plötzlich, nachdem er oder sie dich vorher geghostet hat und bringt dich dazu, deine eigenen Erinnerungen infrage zu stellen? Wird dir nach der Rückkehr ständig ein schlechtes Gewissen eingeredet? Dann solltest du hellhörig werden. Spürst du zusätzlich eine emotionale Distanz und wirst in jedem Gespräch über das vorangegangene Ghosting als Täter*in dargestellt, solltest du in dieser Beziehung den Rückzug antreten.

Dann ist es Zeit für Maßnahmen, denn nur so kannst du dich und deine mentale Gesundheit vor Ghostlighting schützen. Jetzt ist entscheidend, dass du deinem eigenen Urteilsvermögen vertraust und das offen kommunizierst und immer wieder betonst. Dann hat ein*e Gaslighter*in  keine Chance Ghostlighter*in zu werden …

 

Vielleicht auch interessant:

Ghosting: 4 Gründe, weshalb es dir egal sein sollte, dass er sich nicht mehr meldet

Unghosting: 4 Tipps, wie du reagieren kannst, wenn er sich plötzlich wieder meldet

An diesen 15 versteckten Anzeichen erkennst du emotionalen Missbrauch

Gaslighting: Häufige Anzeichen für emotionale Manipulation in der Beziehung

* Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Die FUNKE National Brands Digital GmbH erhält beim Abschluss eines Kaufs eine Provision.
Zählbild
Mehr zum Thema