Schlemmen ohne Reue

Zuckerfreie Plätzchen: Bei diesen gesunden Weihnachtskeksen schlagen wir doppelt zu

Plätzchen auf einem Blech mit Puderzucker bestreut | © Getty Images/Tanja Esser/EyeEm
Sehen aus wie eine süße Sünde, sind aber zuckerfrei
© Getty Images/Tanja Esser/EyeEm

In der Weihnachtsbäckerei, gibt's so manche Leckerei: Und die muss keine Zuckerbombe sein, um Naschkatzen so richtig glücklich zu machen. Unsere einfachen Rezepte für zuckerfreie Plätzchen sind der beste Beweis. 

Plätzchen gehören zur Advents- und Weihnachtszeit einfach dazu. Doch auch wer sich gesund, bewusst und ausgewogen ernähren möchte, muss nicht auf süße Leckereien verzichten. Denn mit einfachen Tricks lässt sich ganz einfach nebenher Zucker einsparen - ohne dass der Geschmack darunter leidet. Statt herkömmlichem Industriezucker verwendest du einfach Trockenfrüchte, Apfelmus, Ahornsirup, Kokosblütenzucker, Stevia oder Erythrit. Auch mit dem Zuckerersatz Xylit lassen sich Plätzchen hervorragend backen und so locker 40 Prozent Kalorien einsparen.

Plätzchen ohne Zucker: Ein einfaches Grundrezept

Zutaten:

  • 150 g Mehl (klassisches Mehl oder Vollkornmehl)

  • 80 g gemahlene Mandeln

  • 100 g weiche Butter

  • 2 Eier

  • 150 g Erythrit (Alternativen: 100 g Xylit oder 5 EL Agavendicksaft)

  • 3 EL Apfelmus

  • 1 TL Weinsteinbackpulver

  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Mehl, gemahlene Mandeln, Erythrit (oder Xylit bzw. Agavendicksaft), Backpulver und Salz miteinander vermischen. Eier schaumig schlagen, mit der geschmolzenen Butter und Apfelmus vermischen und zu den restlichen Zutaten geben. Den Teig gut durchmengen, in Frischhaltefolie einwickeln und 30-60 Minuten in den Kühlschrank stellen (das erleichtert die Weiterverarbeitung). Schließlich den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und ausstechen. Die Plätzchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 160 Grad) etwa 12-15 Minuten backen.

Zuckerguss ohne Zucker 

Wer will, zaubert sich anschließend aus Erythrit noch einen zuckerfreien Guss für die Plätzchen. Dafür unbedingt pulverisiertes Erythrit verwenden. Du kannst beispielsweise 200 Gramm Erythrit mit 80 Milliliter Zitronensaft mischen. Wer Zitrone nicht mag, verwendet einfach Wasser. Die zuckerfreien Plätzchen damit bestreichen und nach Belieben mit klein gehacktem Trockenobst oder Nüssen verzieren!

Auch eine gute Idee: Einen Keks mit Fruchtpüree bestreichen und mit einem weiteren Keks belegen. Fertig sind zuckerfreie Spitzbuben!

Plätzchen: Die besten Rezepte

Plätzchen: Die besten Rezepte | © iStock | anyaivanova

Rezept für Haferflockenkekse ohne Zucker

Zutaten:

  • 200 g zarte Haferflocken

  • 3 Eier

  • 2 sehr reife Bananen

  • 3 EL Apfelmus

  • 1 Vanilleschote

  • 1 TL Weinsteinbackpulver

  • 5-8 EL Rosinen (wahlweise auch gehackte Nüsse, andere Trockenfrüchte oder einfach weglassen)

Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Die Bananen mit einer Gabel zu Brei verdrücken und mit dem Apfelmus und dem Eigelb mischen. Das Mark einer Vanilleschote untermischen und die zarten Haferflocken sowie das Backpulver und die Rosinen dazugeben. Schließlich das Eiweiß vorsichtig unterheben und mit zwei Teelöffeln den Teig portionsweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 160 Grad) etwa 20 Minuten backen, auskühlen lassen und genießen!

 

Plätzchen-Fans sollten sich auch das ansehen: Vegane Plätzchen 

Mehr zum Thema