Beliebte Babynamen

Vornamen: Bedeutung, Ideen und beliebte Kindernamen

Junges Paar mit ihrem Kind | © iStock | kupicoo
Emma, Ben, Sofia und Jonas waren 2017 die beliebtesten Vornamen.
Foto: iStock | kupicoo

Wenn ein Baby unterwegs ist, geht das Kopfverzerbrechen um mögliche Kindernamen los. Und die Entscheidung fällt meist nicht leicht, denn wie sagten schon die Römer? Nomen est Omen! Myself leistet kreativen Beistand bei der Namensfindung - mit nutzvollen Infos zu Namensbedeutung, schönen Vornamen für Jungen und Mädchen und den Top Top den Babynamen der letzten Jahre!

Namensbedeutung

Den richtigen und vor allem passenden Namen für das eigene Kind zu finden, ist kein einfaches Unterfangen. Individuell soll er sein, aber auch nicht zu abgedreht, schließlich will man nicht, dass der Nachwuchs später im Kindergarten oder der Schule gehänselt wird. Im Idealfall passt der Vorname auch noch zum Nachnamen und sind bereits Geschwister auf der Welt, orientieren sich viele Eltern auch daran.

Ein guter Ansatzpunkt kann die Namensbedeutung sein. So bedeutet der beliebte Name Marie oder Maria beispielsweise "das Gottesgeschenk", Anna bedeutet "Die Anmutige" oder "Die Begnadete" und Julia "die Fröhliche". Der beliebte Jungenname Ben (englische Kurzform von Benjamin) bedeutet „Sohn der rechten (glücklichen) Hand“ oder „Glückskind“, der Name Noah (vom hebräischen "noach" - ausruhen, beruhigen) bedeutet in etwa "Beruhige Dich!".

Schöne Vornamen für Jungen & Mädchen

Traditionelle Vornamen

Aktuell stehen traditionelle, alte Vornamen bei werdenden Eltern hoch im Kurs. Wäre man noch vor einigen Jahren nicht auf die Idee gekommen, sein Kind Karl, Anton, Greta oder Johann zu nennen, erfreuen sich genau diese Namen unserer Großeltern-Generation nun großer Beliebtheit. Das Schöne an den altdeutschen Kindernamen: Sie stecken voller Geschichte. Sei es, weil bereits Vorfahren so hießen oder weil man sich gerne an historischen Vorbildern oder literarischen Figuren orientieren möchte - bestes Beispiel: Karl, der Große! Besonders schön und bei Eltern beliebt sind außerdem: Friedrich, Franz, Leopold, Oskar, Hauke, Henri, Theodor, Fridolin, Georg oder Fritz. Bei den alten Mädchennamen haben Freda, Berta, Karla, Frida, Lotte, Eleonor, Franka, Viktoria, Alma oder Sigrun gerade die Nase vorn.

Internationale Vornamen

Die Deutschen lassen sich gerne von den Schweden inspirieren, nicht nur in Sachen Möbel (Ikea) und Mode (H&M), sondern auch bei den Babynamen. Okay, nicht nur Schweden, ganz Skandinavien dient da gerne als Vorbild: Lasse, Finn, Ansgar, Mats, Morten, Sten, Thore, Tjomme oder Torven sind bei Jungen angesagt. Agneta, Alva, Svea, Ronja, Lynn, Ylva, Finja oder Thjorven bei den Mädchen.

Aber nicht nur Skandinavien hält schöne Kindernamen parat, auch von anderen Ländern kann man sich inspirieren lassen. Spanien zum Beispiel: Jose, Carlos, Pablo, Lucia, Nerea oder Dolores sind dort beliebte Namen für Kinder. In Frankreich nennt man den Nachwuchs gerne Chloe, Camille, Clement oder Matheo und auch ein Blick nach Japan lohnt: Ryo, Kenji, Momoko oder Sayuri hört man in unseren Gefilden sicher selten auf dem Spielplatz. 

In Belgien sind die Namen Daan, Mathis, Luna oder Amber sehr beliebt, in Italien sind es Mattia, Lucia, Ilaria oder Vincenzo, in England dagegen Jack, Ryan, Alfie, Lily, Ruby oder Grace. 

Seltene Vornamen für Jungen und Mädchen

Wer auf besonders ausgefallene Namen steht, könnte seinem Kind folgende Namen geben:

Mädchen: Lore, Alea, Carsta, Isalie, Linnea, Marlie, Rahel, Rixa, Skadi, Zea, Yuna, Naima, Hilke, Enja, Lieke, Anouk, Monja, Vika

Jungen: Rasmus, Mailo, Yunis, Leno, Justus, Neo, Titus, Elmar, Kian, Vito, Xander, Miko, Timon

Beliebte Kindernamen 2018

Anders als in anderen Ländern, führt Deutschland keine offizielle Namensstatistik. Welche Namen besonders beliebt sind, lässt sich daher nur anhand nicht repräsentativer Stichproben von Geburtsmeldungen ermitteln. Unter den 2018 beliebtesten Vornamen für Jungen und Mädchen sind u.a. Emma, Hanna, Mia und Sophia zu finden. Bei den Jungen waren Ben, Paul, Leon oder Fynn ausgesprochen beliebt. 

Außerdem beliebt: Emilia, Mila, Lea, Ella, Elias, Jonas, Louis, Felix oder Noah. Auch der Mädchenname Clea wird immer beliebter. Er bedeutet so viel wie, 'die Berühmte' oder 'die Rühmende'.

Die beliebtesten Babynamen 2017

Mädchennamen - Top Ten 2017

  1. Emma

  2. Sofia/Sophia

  3. Emilia

  4. Hanna/Hannah

  5. Mia

  6. Lina

  7. Mila

  8. Marie

  9. Lea/Leah

  10. Leni

Jungennamen - Top Ten 2017

  1. Ben

  2. Jonas

  3. Leon

  4. Paul

  5. Felix

  6. Noah

  7. Louis/Luis

  8. Finn/Fynn

  9. Elias

  10. Lukas/Lucas

 

Die beliebtesten Babynamen 2016

Mädchennamen - Top Ten 2016

  1. Marie

  2. Sophie/Sofie

  3. Sophia/Sofia

  4. Maria

  5. Emma

  6. Emilia

  7. Mia

  8. Anna

  9. Hanna/Hannah

  10. Johanna

Jungennamen - Top Ten 2016

  1. Elias

  2. Alexander

  3. Maximilian

  4. Paul

  5. Leon

  6. Louis/Luis

  7. Ben

  8. Jonas

  9. Noah

  10. Luca/Luka

Zählbild