Refresh, Restyle & Smile

Bad-Hair-Day? Diese Pflege- und Frisuren-Tipps sind eure Rettung!

Schöne Frau mit Space Bun Frisur | © gettyimages.de / Deagreez
Die besten Mittel gegen Bad Hair Days!
© gettyimages.de / Deagreez

Mit Bad-Hair-Days ist das so eine Sache: Sie kommen stets ohne Vorwarnung, überfallen uns zum ungünstigsten Zeitpunkt und sind zudem noch sehr hartnäckig! Statt Groll darüber zu hegen, wird es höchste Zeit, den Haaren etwas mehr Selflove entgegenzubringen! Mit diesem Anti-Bad-Hair-Day-Programm seid ihr bestens gerüstet für Tage, an denen die Frisur einfach nicht sitzen will!

1. Frische-Kick mit Trockenshampoo

Ein fettiger, platter Haaransatz ist der häufigste Grund für einen Bad-Hair-Day. Das Haar wirkt ungepflegt und kraftlos, dabei liegt die letzte Haarwäsche noch gar nicht lang zurück. In diesem Fall ist das Batiste Trockenshampoo das erste Hilfsmittel der Wahl, denn es bekämpf gleich beide Probleme: Dank der kleinen Puderpartikel im Trockenshampoo wird der Fettfilm auf der Kopfhaut eliminiert und zum Vorschein kommt ein frischer und gepflegter Haaransatz. Gleichzeitig verleiht es dem Ansatz wieder neue Kraft und neuen Schwung – ganz ohne aufwendiges Föhnen und Stylen.

Das Beste: Die Anwendung kann bereits am Abend vorher erfolgen, sodass man dem Bad-Hair-Day quasi zuvorkommt! Das Overnight Fresh Trockenshampoo von Batiste wird vor dem Schlafengehen auf den Haaransatz gesprüht, sodass über Nacht das überschüssige Öl absorbiert wird. Der sanfte und beruhigende Duft von Overnight Fresh hilft außerdem dabei, sich zu entspannen und den Ärger über die schlechtsitzenden Haare schnell zu vergessen. Am nächsten Morgen sind die Haare erfrischt und glänzen wieder!

Im Video erfahrt ihr, wie ihr das Overnight Fresh Trockenshampoo step by step richtig anwendet:

2. Scheitel-Hack

Simple, aber effektiv: Wenn die Frisur nicht sitzt, einfach mal den Scheitel wechseln. Wer sonst immer einen Mittelscheitel trägt, kann sich stattdessen einen Seitenscheitel ziehen. Ihr werdet staunen über den Effekt! Mit einer Rundbürste lässt sich der Ansatz außerdem etwas voluminöser stylen, sodass ihr einen ganz neuen Look kreiert. Wenn die Haare so gar nicht kooperativ sind, verzichtet komplett auf einen Scheitel und lasst euer Haar genauso fallen, wie es gerade will. Auf diese Weise entsteht genau der Undone-Look, den wir uns immer wünschen – und ihr habt dafür zero Aufwand betrieben!

3. Farbglanz

Wenn sich der Ansatz oder Grauschleier bemerkbar macht, aber der Friseurtermin noch auf sich warten lässt, müsst ihr euch künftig nicht mehr mit einer Pferdeschwanz-Frisur durch den Tag retten. Mit den Color Trockenshampoos von Batiste könnt ihr Farbunregelmäßigkeiten ganz einfach ausgleichen, denn die enthaltenen Farbpigmente verschmelzen mit dem Haaransatz und zaubern neuen Glanz! Ob blondes oder brünettes Haar – für jede Haarfarbe gibt es bei Batiste den passenden Farb-Match.

Color-Trockenshampoos von Batiste | © Batiste
Die Farb-Trockenshampoos von Batiste gibt es für dunkles, brünettes und blondes Haar.
Foto: Batiste

4. Frisuren mit Haar-Accessoires

Ein Bad-Hair-Day kann auch bedeuten, dass man plötzlich gelangweilt von der eigenen Frisur ist und sich beim Blick in den Spiegel am liebsten ein komplettes Makeover wünschen würde. Da nicht jede*r von uns mit Friseur-Skills gesegnet ist, muss man sich anderweitig helfen – zum Beispiel mit Haar-Accessoires! Ob auffällige Haarreifen, bunte Scrunchies oder mit Perlen besetzte Haarklammern – alles ist erlaubt, solange es gute Laune macht. Ein Haarreif kaschiert ganz nebenbei noch einen fettigen Haaransatz, während ein Scrunchie sogar einen klassischen Zopf stylischer aussehen lässt.

Styling-Tipp: Damit Haarschmuck besser hält, einfach mit Trockenshampoo fixieren!

5. Eine Prise Selflove

Es gibt ein Mittel, das an Bad-Hair-Days nicht fehlen darf – und zwar Selflove! Mit einer Portion „Selbstliebe sieht die Welt (und die Frisur) gleich ganz anders aus. Seid nicht so hart zu euch selbst und ärgert euch nicht, wenn der Pony platt ist, die Babyhaare wild abstehen oder die Spitzen zu trocken sind. Kein Bad-Hair-Day der Welt ändern etwas daran, dass ihr einmalig und wunderschön seid!

Apropos Selflove: Erfahrt hier, wie ihr eure Abendroutine optimieren könnt, um morgens schön aus den Federn zu hüpfen!

Mehr zum Thema