DIY-Haarschnitt

Haare selber schneiden: Wichtige Tipps & Regeln

Frau mit langen braunen Haaren schneidet ihre Haare mit einer Schere selber.  | © iStock | puhhha
Für einen zufriedenstellenden Haarschnitt ist die richtige Schere das A und O.
Foto: iStock | puhhha

Sich die Haare selber zu schneiden bedeut nicht gleich ein Desaster - wenn man sich an ein paar Regeln hält. Mit folgenden Tipps lassen sich Spitzen und Pony zuhause selber schneiden und der Friseurbesuch auch mal hinauszögern.

Aufgrund der aktuellen Krise bezüglich des neuartigen Coronavirus hat sich der Alltag vieler Menschen drastisch geändert. Büros wurden ins Homeoffice verlegt, Ausgangsbeschränkungen erteilt sowie Museen, Restaurants und Einzelhandel geschlossen. Und auch Friseure mussten auf unbestimmte Zeit ihre Türen dicht machen - zum Leid vieler Kunden. Der anstehende Haarschnitt muss nun warten. Oder etwa doch nicht? Wer folgende Tipps beachtet, kann sich auch zuhause die Haare selber schneiden. 

Haare selber schneiden: Die Voraussetzungen

Zuerst einmal gilt: Man darf keine Angst vor einem Fehler haben! Wer selbst Schere anlegt, muss damit rechnen, dass der Haarschnitt auch komplett daneben gehen kann. Ein schiefer Pony oder ungleicher Stufenschnitt sind keine Seltenheit und können passieren. Wer sich mit einem möglichen Desaster abfinden kann, hat in diesem Fall die besten Karten. Alle anderen sollten die Wartezeit lieber noch weiter aussitzen und auf den nächstmöglichen Termin beim Friseur des Vertrauens warten. Das lässt sich zum Beispiel mit einer Hochsteckfrisur oder einem Pferdeschwanz gut überbrücken.

Einfache Hochsteckfrisuren zum Nachstylen

Poppy Delevingne trägt einen Ponytail als Hochsteckfrisur. | © Getty Images | Claudio Lavenia

Eine weitere - und sehr wichtige - Voraussetzung ist die passende Schere. Diese sollte vor allem scharf und keine handelsübliche Haushaltsschere sein. Das falsche Werkzeug sorgt für stumpfe Haare und ein unschönes Ergebnis. Wer seine Haare selber schneiden möchte, sollte sich daher dringend eine professionelle Friseurschere besorgen. Diese sind in Drogeriemärkten oder dem Internet erhältlich. Auch Hilfsmittel wie Klammern, Haargummis und ein Stielkamm können Gold wert sein, um einzelne Haarsträhnen abzutrennen und zu schneiden.

Anfängern im Haare selber schneiden wird empfohlen, den Haarschnitt auf die Spitzen, den Pony oder Stufen zu beschränken. Wer im Haareschneiden noch ungeübt ist, überschätzt sich schnell selbst und sollte die Schere von komplizierten Haarschnitten lassen. So lassen sich lange Haare leichter selber schneiden, als eine Kurzhaarfrisur

Haare selber schneiden: Trocken oder nass? 

Wer sich die Haare selber schneiden möchte, sollte den eigenen Haartyp genau kennen. Sind die Haare lockig oder glatt? Handelt es sich eher dünne Haare oder dicke Haare? Danach lässt sich unter anderem erörtern, ob die Haare lieber in einem trockenen oder nassen Zustand geschnitten werden sollten.

 

Wer eine wilde Mähne mit viel Volumen oder Locken hat, sollte lieber auf einen trockenen Haarschnitt setzen. Insbesondere Locken sind im nassen Zustand unberechenbar und springen sobald sie getrocknet sind unterschiedlich hoch. Auch der Ponyschnitt sollte im trockenen Zustand durchgeführt werden. Mögliche Wirbel und Krause sind trocken voll sichtbar und können so am Besten beachtet werden.

Glatte Haare hingegen lassen sich vor allem bei einem geraden Haarschnitt gut im nassen Zustand schneiden. So werden sie griffiger und die Längen der einzelnen Strähnen verändern sich aufgrund der geraden Struktur nicht mehr. Selbstverständlich kann für den Feinschliff nach dem Föhnen im trockenen Haar nochmal Hand angelegt werden.

Spitzen selber schneiden

Für einen geraden Haarschnitt oder um die Spitzen selber zu schneiden, werden die Haare im ersten Schritt angefeuchtet und gründlich durchgekämmt.

Schritt 1: Die Haare über einen Mittelscheitel von der Stirn bis in den Nacken in zwei gleiche Hälften teilen.

Schritt 2: Die Haare seitlich jeweils zu einem tiefen Pferdeschwanz zusammenbinden. 

Schritt 3: Einen zweiten Haargummi ebenfalls fest unterhalb des ersten binden und diesen langsam gerade bis zur gewünschten Haarlänge ziehen.

Schritt 4: Das Ende des Zopfes zwischen Zeige- und Mittelfinger fest zusammendrücken und behutsam in einer geraden Linie abschneiden.

Um den Haarschnitt zu kontrollieren, die Zöpfe lösen und nach vorne legen. Sind die Strähnen gleich lang, haben die Haare eine einheitliche Länge. 

Stufen selber schneiden

Vor allem dünnen Haaren kann mit Stufen mehr Volumen verpasst werden. Jedoch gehört der Stufenschnitt eindeutig zu den anspruchsvolleren Haarschnitten und benötigt etwas Geschick. Für lange Haare gibt es aber einen praktischen Hack, mit dem sich Stufen einfach selber schneiden lassen. 

Schritt 1: Haare anfeuchten und über Kopf gut durchkämmen. 

Schritt 2: Am höchsten Punkt des Kopfes die Haare zu einem straffen Pferdeschwanz binden.

Schritt 3: Die Haarspitzen im Zopf zwischen Zeige- und Mittelfinger klemmen und auf die gewünschte Länge gerade abschneiden. 

Die Stufen entstehen, da das Deckhaar einen kürzeren Weg zum Pferdeschwanz hat als die unteren Partien. So wird es automatisch etwas kürzer und die unteren Haare bleiben länger.

Pony selber schneiden

Ein Pony sollte grundsätzlich trocken geschnitten werden - vor allem, wenn man kein Profi ist. Es ist kein Geheimnis, dass sich die Länge sowie die Struktur zwischen nassen und trockenen Haaren unterscheidet. Sobald das Haar getrocknet ist, wandert der Pony weiter nach oben und kann womöglich zu kurz geraten. Auch Wirbel kommen im trockenen Zustand besser zur Geltung und können beim Schnitt beachtet werden. 

Haare selber schneiden beim Mann

Im Gegensatz zu uns Frauen haben Männer bei ihren Frisuren schneller mit herausgewachsenen Haaren zu kämpfen. Ist der Gang zum Friseur nicht möglich, muss häufig die Partnerin Schere anlegen. Doch vor allem für Männerfrisuren benötigt es eine Extra-Portion Fingerspitzengefühl und sauberes Arbeiten. Schließlich lassen sich Kurzhaarfrisuren schwieriger umsetzen als bei langen Haaren die Spitzen selber zu schneiden. 

Auch hier ist das passende Werkzeug das A und O. Neben einer Haarschneideschere empfiehlt es sich, einen Kamm und einen elektrischen Haartrimmer griffbereit zu haben. Vor allem letzteres erleichtert das Haareschneiden immens, da schönere Übergänge gelingen und keine unerwünschten Kanten entstehen. Tatsächlich lässt sich sogar ein kompletter Schnitt nur mit Hilfe eines Haartrimmers umsetzen, indem lediglich die Längeneinstellungen geändert werden. 

Wer doch lieber auf die klassische Schere zurückgreift, erfährt hier Schritt für Schritt, wie die Haare bei einem Mann selber geschnitten werden:

Schritt 1: Die Haare waschen und nur kurz mit dem Handtuch trocknen.

Schritt 2: Über den Hinterkopf (von Ohr zu Ohr) sowie auf beiden Seiten einen Scheitel ziehen und das obere Deckhaar nach vorne kämmen.

Schritt 3: Sind die Haare am Hinterkopf lang genug, diese in einzelnen Strähnen vertikal zwischen Zeige- und Mittelfinger fassen und mit der Schere jeweils gerade abschneiden. In der Mitte beginnen und über beide Seiten nach vorne arbeiten. Zum Oberkopf hin das Haar länger lassen.

Variante zu Schritt 3: Sind die Haare am Hinterkopf zu kurz um sie gut greifen zu können, den Haartrimmer in der gewünschten Längeneinstellung ansetzen und von unten in einem leichten Bogen nach oben fahren. Auch hier zum Oberkopf hin das Haar länger lassen.

Schritt 3: Nun das obere Deckhaar parallel zum Kopf in einzelnen Strähnen greifen und mit der Schere in die gewünschte Länge kürzen. Auch kann hier alternativ wieder auf den Haartrimmer zurückgegriffen werden. Um die Länge einschätzen zu können, mit dem Kamm die Haare immer wieder zurechtlegen.

Schritt 4: Der Feinschliff! Dazu den Haartrimmer je nach Wunsch auf drei bis sechs Millimeter stellen und die einzelnen Kanten um die Ohren ziehen sowie den Nacken säubern. 

Bei einem Kurzhaarschnitt wird grundsätzlich dazu geraten, die Seiten sowie den Hinterkopf kürzer zu halten und zum Oberkopf hin länger zu werden. Saubere und gleichmäßige Übergänge sind hierbei extrem wichtig. 

Männerfrisuren: Trendy Haarschnitte für ihn

Jean-Sebastien Rocques trägt als Frisur einen Männer-Pony. | © Getty Images |  Edward Berthelot

Grundsätzlich wird empfohlen, sich beim Haare selber schneiden langsam an die Wunschlänge heranzutasten. Lieber arbeitet man sich Zentimeter für Zentimeter voran, anstatt sich mit einem schiefen Haarschnitt abfinden zu müssen. 

Mehr zum Thema
Zählbild