Für den optimalen Sitz

BH-Größe berechnen: Mit dieser Formel klappt's

Junge Frau steht vor einem Spiegel und zieht sich einen weißen BH an.  | © iStock | bymuratdeniz
Nur wenn der BH optimal sitzt, kann er die Brüste richtig stützen und formen.
Foto: iStock | bymuratdeniz

Viele Frauen tragen BHs, die nicht gut sitzen. Dabei ist die richtige Passform von Cup & Co. super wichtig. Dabei spielt es auch keine Rolle, wie hochwertig der BH ist. Denn ist die BH-Größe nicht passend, sorgt das nicht nur für eine unschöne Form der Brüste, sondern kann auch gesundheitliche Schäden nach sich ziehen. Wie sich die BH-Größe berechnen lässt und welche Formel dabei hilft - der ultimative Größenrechner.

Darum ist die passende BH-Größe so wichtig

Ein passender BH in der richtigen Größe ist extrem wichtig. Er sorgt nicht nur für einen angemessenen Halt der Brüste, sondern entlastet zusätzlich auch Rücken und Schultern. Gerade Frauen mit eine großen Oberweite tragen oft die falsche BH-Größe. Das Ergebnis: Rücken-, Nacken- oder Kopfschmerzen sind häufig die Folge. Denn wenn das Gewicht der Brüste nicht optimal verteilt wird, sorgt das für einen große Belastung von Rücken und Nacken. Über einen langen Zeitraum hinweg kann die falsche Größe des BHs sogar zu Haltungsschäden führen.

Die richtige BH-Größe: Das ist zu beachten

Viele Frauen sind der Meinung, das Gewicht ihrer Busen würde von den BH-Trägern gehalten werden. Doch das ist nicht ganz richtig. Die Träger wirken lediglich unterstützend. Die eigentliche Arbeit leistet das Unterbrustband. Es trägt knapp 80 Prozent des Gewichts. Daher sollte bei der richten Passform eines BHs vor allem darauf geachtet werden. Es sollte straff sitzen, jedoch nicht einschneiden. Am besten lässt sich der Sitz in diesem Fall mit dem Zwei-Finger-Test feststellen. Passen Zeige- und Mittelfinger locker dazwischen, sitzt der BH richtig und die Schultern werden durch die Träger nicht zu stark belastet. 

BH-Größe berechnen: Die Formel

(Oberbrustumfang – Unterbrustumfang – 11) : 2 = aufgerundete Körbchengröße

Für das Ausmessen der Größe dient am besten ein Maßband. Damit lässt sich am besten der Unterbrustumfang sowie der Oberbrustumfang messen. 

Wem die Formel zu kompliziert erscheint, kann die richtige Größe auch mit folgendem Größenrechner ermitteln:

Körbchengröße berechnen: Der myself-Rechner

BH-Arten: Das große ABC der Büstenhalter

BH-Arten: Das große ABC der Büstenhalter | © Avilika / shutterstock.com

Was ist eine Kreuzgröße? 

Bei einer Kreuzgröße handelt es sich um eine BH-Größe, die von der üblichen Größe abgewandelt wird - also in etwa eine Nachbarschaftsgröße. Das kann unter anderem dort der Fall sein, wo die Körpermaße zwischen den Standardgrößen liegen. Die eigene Kreuzgröße zu bestimmen, ist schnell passiert. Dabei wählt man das Unterbrustband eine Nummer kleiner und die Größe vom Cup eine Nummer größer oder genau umgekehrt. Ist das Unterbrustband zu weit, kann zur nächstkleineren BH-Größe gegriffen werden. Da sich die Körbchengröße als Differenz zwischen Unterbrustumfang und Brustumfang an der weitesten Stelle bemisst, muss bei der Körbchengröße ein Nummer zugelegt werden (höherer Buchstabe). Die Kreuzgrößen für 75C wären beispielsweise daher 70D und 80B. Das lässt sich mit jeder BH-Größe umsetzen.

Unbedingt auch ansehen: Die unterschiedlichen Brustformen!

Spacer- BH | Full Cup
Spacer- BH | Full Cup
64,95 €
Zum Shop
Spacer- BH | Full Cup
Multiway-BH
Multiway-BH
69,95 €
Zum Shop
Multiway-BH
Spacer-BH | ohne Bügel
Spacer-BH | ohne Bügel
44,95 €
Zum Shop
Spacer-BH | ohne Bügel
Triangel-BH | ohne Bügel
Triangel-BH | ohne Bügel
49,95 €
Zum Shop
Triangel-BH | ohne Bügel

Auch nicht zu unterschätzen: Ein gut sitzender Sport-BH ist bei jeder Brustgröße empfehlenswert!

Mehr zum Thema
Zählbild