Shopping-Regel 

Fehlkäufe vermeiden mit der 3-7-14-Regel

Frau mit Einkaufstüten | © iStock / PeopleImages
Mit der 3-7-14-Regel kann man bares Geld sparen
Foto: iStock / PeopleImages

Hand aufs Herz: Frustkauf-Leichen hat so gut wie jede Frau im Kleiderschrank. Damit ist jetzt ein für allemal Schluss. Es gibt nämlich eine simple Shopping-Regel, mit der kostspielige Fehlkäufe ein für alle Mal der Vergangenheit angehören. Und man spart dabei noch bares Geld!

Beim Shopping Geld sparen

Welche Frau kennt das nicht: Der Schrank platzt aus allen Nähten und trotzdem stellt man jeden Morgen aufs Neue fest, dass man eigentlich nichts Passendes im Kleiderschrank hat. Die Modeexpertin und Kostümdesignerin Jenn Rogien, die unter anderem für Kultserien wie "Orange Is The New Black" und "Girls" arbeitet, hat im Interview mit der US-amerikanischen "Glamour" ihre simple Shopping-Regel verraten, die Fehlkäufen vorbeugen und für weniger Chaos im Kleiderschrank sorgen könnte - die 3-7-14-Regel. Und die funktioniert folgendermaßen:

Regel Nr. 1

Wenn man ein neues Kleidungsstück gekauft hat und es in den nächsten drei Tagen nicht trägt, wird man es vermutlich nie tragen. Unbedingt die Etiketten an neu geshoppten Teilen lassen und erst entfernen, wenn ihr sie das erste Mal tragen werdet.

Regel Nr. 2

Habt ihr das gute Stück auch sieben Tage nach dem Kauf kein einziges Mal getragen, wird es definitiv nie getragen. Die Entscheidung dürfte nun nicht mehr allzu schwer fallen. Also lieber gleich aussortieren - bedeutet: umtauschen oder zurückgeben.

Regel Nr. 3

Die meisten Geschäfte haben eine Rückgabefrist von 14 Tagen, also unbedingt einhalten. In dieser Frist sollte man den potentiellen Fehlkauf zurückbringen - und so bares Geld sparen, das man anschließend auch in echte Lieblingsteile investieren kann, die vielleicht auch etwas teurer sind.