Wiesn-Fashion

Dirndl Guide: Tracht mit Stil

Dirndl von Breuninger | © Breuninger
Das klassische Midi-Dirndl endet unterhalb des Knies.
Foto: Breuninger

Dirndl schmeicheln der weiblichen Figur wie kein anderes Kleidungsstück. Ob schmale oder kräftige Figur, groß oder klein: Mit einer gut sitzenden Tracht ist man nicht nur auf dem Oktoberfest in München stilvoll unterwegs. Auch bei Hochzeiten, Taufen oder anderen festlichen Anlässen wird immer häufiger auf Tracht gesetzt. Wer sich unsicher ist, wie man die Schleife beim Dirndl richtig bindet, welche Schuhe am besten zur Tracht passen und welche Länge man wählen sollte, ist hier goldrichtig. Shopping-Tipps und schöne Wiesn-Looks gibt's obendrauf!

Tracht ist Trend: Dirndl feiern Siegeszug

Trachtenmode ist so angesagt wie schon lange nicht mehr! Auch außerhalb der Alpenländer, wo das Dirndl und die Lederhosen als traditionelle Tracht gelten, wird das figurschmeichelnde Kleid immer beliebter.

Ein klassisches Dirndl besteht grundsätzlich aus Kleid und Schürze, zu denen eine Dirndlbluse kombiniert wird. Bezeichnend ist das verstärkte Mieder, das gerne mit Stickereien verziert wird. Die meisten Dirndl sind aus Baumwolle, Leinen oder Samt, doch es gibt auch exklusive Modelle aus Seide oder feinstem Leder. 

Dirndl & Co.: Trachtenmode für das Oktoberfest

Dirndl von Breuninger | © Breuninger

Dirndl Schleife binden

Der Teufel steckt im Detail, auch beim Dirndl. So verrät der Sitz der Schleife interessante Details über den Beziehungsstatus. Wer darüber nicht Bescheid weiß, tappt gerne mal ins Fettnäppchen und outet sich ungewollt als Witwe, Jungfrau oder Kellnerin.

  • Dirndl Schleife rechts: Wer die Dirndl Schleife rechts trägt, ist vergeben oder verheiratet!

  • Dirndl Schleife links: Wer die Dirndl Schleife links trägt, ist Single!

  • Dirndl Schleife in der Mitte: Wer die Dirndl Schleife mittig trägt, ist Jungfrau!

  • Dirndl Schleife hinten: Sitzt die Schleife hinten, ist die Trägerin entweder verwitwet oder Kellnerin im Bierzelt.

Dirndl kaufen: Darauf sollte man achten

Die Dirndl-Auswahl in den Geschäften und online ist riesig, da fällt die Wahl auf ein Modell nicht leicht. Zunächst sollte man sich abhängig vom eigenen Stil und dem Anlass entscheiden, ob man ein traditionelles, klassisches oder modernes Dirndl möchte. 

Für ein stilvolles Auftreten ist die Passform und Qualität entscheidend. Das Mieder sollte figurbetont anliegen, aber nicht zu sehr einengen. Für festliche Anlässe empfiehlt sich ein klassisches Midi-Dirndl, das unter dem Knie endet. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Schürze nicht länger als das Kleid ist:

Die Dirndlschürze sollte etwa zwei bis fünf Zentimter über dem Kleid enden!

Generell gilt: Je festlicher und formeller ein Anlass ist, desto länger sollte der Saum des Kleides sein. Mini-Dirndl, die über dem Knie enden, werden besonders gerne von jungen Mädchen oder Touristen ausgeführt. Mit dem klassischen Midi-Dirndl, das unterhalb des Knies endet, liegt man immer richtig. Ein traditionelles Dirndl endet einen Maßkrug hoch über dem Boden. Mit einem Baumwollunterrock oder Petticoat kann man die Sanduhr-Form des Dirndls zusätzlich unterstreichen.

Dirndl und Haarfarbe

Bei den Farben und Designs darf man sich austoben. Generell stehen Dirndl in Blau- und Grüntönen besonders blonden Frauen, Brünette punkten vor allem in Naturfarben, aber auch rosafarbene oder rote Dirndl harmonieren farblich perfekt. Zu schwarzen Haaren sind Knallfarben ein toller Kontrast, aber auch Pastelltöne wirken stimmig. Rote Haare kommen in Kombination mit grün-, orange- oder türkisfarbenen Dirndl besonders schön zur Geltung.

Dirndl von Lodenfrey | © Lodenfrey
Die perfekte Kombi: Rote Haare und ein grünes Dirndl
Foto: Lodenfrey

Die richtige Bluse zum Dirndl

Sollte bei einem klassischen Dirndl nicht fehlen: die Dirndlbluse, ebenso wie ein gut sitzender BH. Dirndlblusen enden unterhalb der Brust und sind mit einem Gummiband versehen. Je nach persönlicher Vorliebe kann man zwischen tief ausgeschnittenen oder höher geschlossenen Ausschnitten wählen. Aktuell geht der Trend zum einen zu enganliegenden Ärmeln, hochgeschlossenen Dirndlblusen und Dirndlblusen mit Stehkragen. 

Viele Frauen bevorzugen aber auch Puffärmel, Dirndlblusen aus Spitze können auch einen tollen Kontrast bilden. Auf Carmenblusen sollte man dagegen lieber verzichten - sie gelten als klassisches Dirndl-No-Go!

Die klassische Dirndlbluse ist weiß. Extravaganter wird der Look mit farbigen Blusen. Man sollte jedoch in der Farbfamilie des Dirndls bleiben, sonst wird der Look schnell überladen - oder wie die Bayern sagen würden - zu krachad (zu wild). Ist die Bluse Ton in Ton mit dem Dirndl oder der Schürze, wirkt der Look edel.

Schuhe zum Dirndl

Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein gab es strenge Vorschriften, welche Schuhe und welche Strümpfe zu welchem Dirndl getragen werden dürfen. Heute ist der Dresscode nicht mehr so streng, wer es dennoch traditionell mag setzt auf flache Haferlschuhe zum Dirndl. 

Weniger rustikal wird der Look mit Pumps oder Peep-Toes. Auch halbhohe Schnürstiefel oder Stiefeletten sind zum Dirndl eine gute Wahl. Keilsandaletten oder Loafer werden auch gerne kombiniert. An Ballerinas zum Dirndl scheiden sich die Geister - schlichte, hochwertige Modelle sind aber garantiert keine schlechte Wahl. 

Immer häufiger werden auch Sneaker zum Dirndl kombiniert - für den modernen Trachtenlook durchaus machbar, bei festlichen Anlässen weniger angebracht. 

Die schönsten Dirndlfrisuren

Ob geflochten, gezwirbelt oder gesteckt: Zu einem stimmigen Trachtenlook passen romantische Flechtfrisuren oder Hochsteckfrisuren hervorragend. Und die sehen nicht nur toll aus, sie sind auch praktisch und halten die Haare beim Schunkeln und Tanzen auf der Bierbank aus dem Gesicht. 

Besonders angesagt: geflochtene Haarkränze, Fischgrätenzöpfe oder Dutt-Varianten!

Oktoberfest-Frisuren: Die schönsten Dirndl-Looks

Sophie Hermann auf dem Oktoberfest | © Getty Images | Gisela Schober

Accessoires zum Dirndl

Besonders beliebt: Kropfbänder, nostalgische Charivaris, Bettelarmbänder, Erbstücke oder Vintage-Taschen abgestimmt auf die Farbe der Schürze. Um den Look edel zu halten, sollte man auf zu viele Accessoires verzichten und sich auf ein bis zwei hochwertige beschränken. 

Besonders edel: Ausgefallene Dirndl-Accessoires wie Hüte, Haarkränze oder Blumengürtel.

Wir haben die Dirndl-Expertin Gabriele Hammerschick getroffen und sie nach den neuesten Wiesn-Trends befragt. Hier geht's zum Interview: Wiesn Trends 2018

Die schönsten Dirndl-Accessoires

Dirndl Accessoires | © PR

Dirndl online shoppen