Ein Hoch auf den Dutt!

Dutt: Die Frisur des Jahrhunderts

Dutt, Chignon & Co.: Die besten Step-by-Step-Anleitungen. | © Getty Images | Timur Emek
Dutt, Chignon & Co.: Die besten Step-by-Step-Anleitungen.
Foto: Getty Images | Timur Emek

Was früher nur die Notfallnummer unter den Frisuren war, gilt heute als stylish und bürotauglich: Der Haarknoten gehört zu Recht zu den beliebtesten Trendfrisuren des Jahrhunderts. Wir stellen euch die schönsten Variationen der Dutt-Frisuren vor!

Man kennt die Trendfrisur unter dem Namen Dutt, Haarknoten, Bun oder auch Chignon und es gibt sie in unendlich vielen Looks. Ob im Out of Bed Look oder streng nach hinten geknotet, romantisch geflochten oder elegant, voluminös oder eher klein gehalten, hochgesteckt oder seitlich – die Allround-Frisur ist für jeden Haar-Typ geeignet. Und das Beste: Mit nur wenigen Handgriffen und einer kurzen Anleitung wird aus einem simplen Pferdeschwanz ein aufregender Chignon.

Dass der Dutt zum Frisurenideal wurde, liegt sicherlich auch an seiner Zeitlosigkeit. Und daran, dass er so unkompliziert ist. Denn: Man kann ihn drehen und wenden, wie man will, er gelingt eigentlich immer. Eine Frisur, die selbst nach kurzen Nächten, mit nachwachsendem Ansatz und einer überfälligen Haarwäsche funktioniert, auf den Spielplatz ebenso passt wie ins Meeting. So eine Frisur gibt man nicht so schnell auf. Zwar ist der Undone Style mit zuckerwatteartiger Haarstruktur und herausgezupften Strähnchen immer noch total angesagt. Doch der Trend geht eindeutig zu grafischen, gepflegteren Interpretationen, für die man übrigens auch keine Dissertation in Knotenwissenschaft braucht.

Mit diesen Tools gelingt die Dutt-Frisur

Je nachdem, für welche Dutt-Variante ihr euch entscheidet, braucht ihr verschiedene Styling-Helfer:

  • Bürste und Kamm

  • Haarnadeln und Bobby Pins

  • Haargummis

  • Dutt-Kissen

  • Haar-Accessoires

  • Sea Salt Spray (Vorbereitung)

  • Haarspray (Finish)

So klappt die perfekte Dutt-Frisur

Am besten funktioniert die Dutt-Frisur bei welligem Haar. Aber keine Sorge, der Bun lässt sich auch bei feinen Haaren gut stylen. Sprüht vor dem Styling etwas Sea Salt Spray, damit ihr eine griffigere Struktur bekommt. Für den klassischen Haarknoten sollten eure Haare mindestens Schulterlang sein.

Frisuren für lange Haare

Model Estela Grande | © Getty Images | Juan Naharro Gimenez

Zu welchem Anlass passt der Dutt?

Egal, ob als Sport- oder Brautfrisur: Der Chignon passt dank seiner Wandelbarkeit wirklich zu allen Anlässen. Als Schlaffrisur sorgt der Haarknoten dafür, dass die Haare nicht zu viel Reibung ausgesetzt und geschont wird. Beim Sport konzentrieren wir uns besser auf das Workout, weil keine lästigen Haare im Gesicht sind. Zu Jeans und Shirt passt der Messy Bun perfekt – für das Büro oder bei glamourösen Events wird der klassische Chignon zum absoluten Blickfang. Auch als Brautfrisur eignet sich der Knoten ideal, weil man den Schleier super am Dutt befestigen kann.

6 Arten, Dutt zu tragen

Der Haarknoten ist äußerst wandelbar und lässt sich schnell und einfach frisieren. Mal geflochten oder locker gezwirbelt, tief im Nacken oder seitlich – wir verraten euch, wie ihr die sechs beliebtesten Dutt-Variationen nachstylt:

Ballerina-Dutt

Der Klassiker unter den Dutt-Frisuren: Für den Ballerina-Knoten müsst ihr das gesamte Haar straff nach hinten kämmen und zu einem Pferdeschwanz zusammenfassen. Den Zopf eindrehen und zu einer Art Schnecke formen. Mit einem Haargummi oder Haarnadeln fixieren, fertig!

Bei feinem Haar empfiehlt sich ein Dutt-Kissen, denn es schummelt viel Volumen und sieht gleichmäßiger und ordentlicher aus. Der Pferdeschwanz wird durch den "Haar-Donut" durchgezogen und anschließend darüber verteilt und mit Bobby Pins festgesteckt.

Messy Bun

Ob gezwirbelt oder gedreht – beim Messy Bun gibt es unzählige Tutorials wie man ihn richtig stylt. Am einfachsten ist es, wenn ihr die Haare nach vorne über den Kopf werft und am höchsten Punkt zu einem lockeren Zopf zusammenfasst. Anschließend eindrehen und mit einem Haargummi fixieren. Um den Messy Look zu perfektionieren noch ein paar einzelne Strähne herauszupfen und fertig ist der super lässige Haarknoten!

Half Bun

Bei einem Half Bun handelt es sich um einen Dutt, bei dem nur das Deckhaar zum Knoten gebunden wird. Hierfür müsst ihr das Haar am Oberkopf und an den Seiten mit einem Kamm abteilen und zu einem Chignon drehen. Den Dutt mit einem dünnen Gummi befestigen – das restliche Haar bleibt offen. Diese Frisur eignet sich übrigens auch super bei mittellangen Haaren.

Frau mit Half Bun | © iStock
Wir lieben den Half Bun!
Foto: iStock

Space Buns

Die Festival-Frisur des Jahres: Die verspielten Space Buns sehen unglaublich cool aus und lassen sich super easy nachstylen. Zieht einen Mittelscheitel und bindet zwei Zöpfe am Oberkopf. Wickelt sie anschließend zu Buns und steckt sie mit Bobby Pins fest. Für einen Messy Look einzelne Strähnen herauszupfen. Diese Dutt-Frisur funktioniert auch super als Half Up.

Geflochtener Dutt

Ziemlich raffiniert finden wir den geflochtenen Dutt. Für diese Variante müsst ihr einen tiefen Pferdeschwanz binden und den Zopf flechten. Anschließend um das Haargummi wickeln und mit Bobby Pins feststecken. Fertig ist der elegante Flecht-Chignon!

Hier zeigen wir euch noch mehr Flechtfrisuren

Gezwirbelter Dutt

Ein absoluter Blickfang: Bindet für den gezwirbelten Dutt zwei übereinandersitzende Pferdeschwänze mit transparenten Haargummis. Die beiden Zöpfe jeweils eindrehen und den oberen Zopf zu einer strengen Schnecke eindrehen. Mit Haarnadeln fixieren und anschließend den unteren Zopf um die Schnecke winden und befestigen. Den Look könnt ihr mit floralen oder edlen Haar-Accessoires veredeln.

A post shared by BioSilk (@biosilkhaircare) on