Die Boxweltmeisterin im Portrait

Christina Hammer: Die Frau boxt sich durch

Boxweltmeisterin Christina Hammer im Boxring mit Boxhandschuhen | © PR
Boxweltmeisterin Christina Hammer liebt Wettkämpfe: "Weil ich da mein Können abrufen kann!"
Foto: PR

Am 8. März ist Weltfrauentag: Der perfekte Zeitpunkt, um starke Frauen wie Christina Hammer zu Wort kommen zu lassen. Uns hat die Boxweltmeisterin erzählt, warum sie im Ring kein Mitleid kennt, wie es sich anfühlt eine Gegnerin k.o. zu schlagen - und was das alles mit Female Empowerment zu tun hat!

 

Es ist nicht leicht als Frau im Boxsport Aufmerksamkeit zu bekommen 

Christina Hammer ist ungeschlagene 5-fache Weltmeisterin, hält die Weltmeistertitel der WBO und WBC im Mittelgewicht und wird am 13. April gegen Claressa Shields in den Boxring steigen, um ihren Titel zu verteidigen. Ein großer Tag für die 28-jährige Sportlerin und ein echtes Highlight im Boxsport, denn im letzten Jahr musste sie wegen körperlichen Problemen einen wichtigen Kampf absagen. Ihr Management hat sie daraufhin verlassen. Dann der nächste Dämpfer: Sie bekam die Diagnose Gluten-Unverträglichkeit - und musste erstmal ihre kompletten Gewohnheiten umkrempeln. Doch Christina ließ sich nicht unterkriegen - und boxte sich in der Sportart durch, die ganz klar von Männern dominiert wird. 

"Es war ein langer und harter Weg sich die gleiche Anerkennung in den Medien wie auch im Gym zu erarbeiten, die Männer in dem Sport bekommen. Man muss so gut sein das sie dich nicht ignorieren können. Bis jetzt ist mir das sehr gut gelungen."

Im Ring ist sie die Kampfmaschine 'Lady Hammer', privat sehr gefühlsbetont

Diesen Erfolg hat sie ihrem unbändigen Ehrgeiz und Siegeswillen zu verdanken. Profiboxen: Das bedeutet für Christina knallhartes Training. Zur Vorbereitung auf den Kampf trainiert sie zwei Mal am Tag für rund fünf Stunden. Morgens zwei Stunden Kondition, abends zwei Stunden Technik. Außerdem besucht sie in der heißen Vorbereitungsphase noch ein Trainingslager in Österreich - dort wird dann drei mal am Tag trainiert, um sich voll zu fokussieren. Zwischendurch versucht sie mit Yoga oder entspannenden Massagen runterzukommen. Und das alles, um an Tag X im Ring maximale Leistung abrufen zu können. Mitleid? Kennt Christina beim Boxen nicht:

"Ich bin im Ring sehr unemotional und kenne kein Mitleid, denn meine Gegnerin will mich ja auch schlagen. Besser sie bekommt die Schläge als ich."

Weltfrauentag: Die besten Aktionen & Kampagnen

Statement-Shirts bei Net-a-Porter zum Weltfrauentag | © PR

Vielleicht ist das ihr Erfolgsgeheimnis: Christina kann problemlos in den Kampfmodus switchen. Gefühle aus, Leistung an. Und sie liebt es sich mit anderen zu messen. Nicht ohne Grund wird sie "Lady Hammer" genannt. Außerhalb des Boxrings ist sie alles andere als gefühllos. Sie engagiert sich für ein Frauenhaus und ist ein echter Familienmensch. Besonders zu ihrer Mutter, die neben ihrem Fulltimejob Christina und ihren Bruder großzog, hat sie ein inniges Verhältnis. Sie sei eine richtig taffe Frau und ihr Vorbild, sagt Christina. Auch ihr über 80-jähriger Trainer Dimitri Kirnos und ihr Freund geben ihr Halt, wenn es mal nicht so läuft wie geplant. Ihr Lebenspartner ist Profisportler wie sie. Er spielt in der zweiten Bundesliga Handball und unterstützt Christina, wo er nur kann. Wenn sie es mal gemeinsam ins Gym schaffen, pushen sie sich gegenseitig. Ansonsten spielen sie im Sommer sehr gerne zusammen Basketball. Bei einem Gegner mit 2,05 Meter Körpergröße kein ganz fairer Wettkampf, aber Christina nimmt's mit Humor. Und dann ist da auch noch die gemeinsame Vorliebe für Schuhe:

"Wir lieben Shopping - vor allem Schuhe und versuchen immer die coolsten Sneaker zu ergattern!"

Christinas Belohnung für einen harten Kampf? Schuhe und Schokolade!

Wer hart arbeitet, muss sich auch mal selbst belohnen. Im Fall von Christina Hammer bedeutet das: Schuhe und Schokolade!

"Direkt nach dem Kampf ist es Schokolade oder meine Mama backt einen glutenfreien Kuchen." Außerdem suche sie sich immer ein besonderes Teil aus - zum Beispiel teure Sneaker, die sie sich nach einem erfolgreichen Kampf gönnt. Nach ihrem letzten Kampf belohnte sie sich selbst mit einer Jacke von Plein und auch nach dem Kampf mit Clarissa Shields wird sie sich sicher was gönnen: "Das tut der Seele einfach gut!"

Noch mehr Einblicke in ihr Leben gibt Christina Hammer auf ihrem Instagram-Account!

Frauen Sprüche: Die besten Zitate starker Frauen

Marlene Dietrich | © Getty Images | Eugene Robert Richee
Zählbild