Immunsystem-Booster

Das passiert, wenn du jeden Tag ein Glas Orangensaft trinkst

Frau hält Glas Orangensaft in der Hand | © Getty Images/Mint Images
Das passiert, wenn du jeden ein Glas Orangensaft trinkst
© Getty Images/Mint Images

Zum Frühstück, als Durstlöscher oder Immunsystem-Booster: Für viele gehört Orangensaft einfach dazu, vor allem in der Erkältungszeit. Was passiert, wenn du täglich O-Saft trinkst, erfährst du hier! 

Ist Orangensaft ungesund?

Zahlreiche Getränkehersteller leben es uns in der Werbung vor: Für einen guten Start in den Tag gehört Orangensaft mit auf den Frühstückstisch. Als gesund, erfrischend und somit auch das ideale Getränk für zwischendurch wird dabei geworben – und es wirkt. Viele lieben den gelben Saft und bevorzugen diesen vor klassischen Softdrinks, die als „böse“ deklariert werden. Doch O-Saft ist nicht besser als Cola, Limo und Co., wenn man davon zu viel trinkt. Auch wenn Vitamin C darin enthalten ist, noch mehr Zucker findest du darin. Auf 250 Milliliter sogar 27 Gramm! Was für eine Kalorienbombe. Wie sich Orangensaft deswegen auf deinen Körper auswirken kann – jetzt mehr!

Das passiert, wenn du täglich Orangensaft trinkst

1. Du nimmst zu

Bleiben wir beim Zucker: Die Süße ist nicht nur lecker, sondern auch ein Appetitanreger. Du willst automatisch mehr davon – und nur die wenigen können diesem Gelüste widerstehen. Trinkst du täglich mehr als ein Glas Orangensaft, wirkt sich das ganz schnell auf dein Gewicht aus.

2. Dein Zähne werden schlechter

Nicht nur raffinierter Zucker, sondern auch jede Menge Fruchtzucker ist in Orangensaft enthalten. Dieser Fruchtsaft enthält auch Säure, die bekannt dafür ist, Karies zu bilden und den Zahnschmelz zu zerstören. Wir raten dir, nach jedem Glas Saft ein Glas Wasser nachzutrinken, damit sich die Säure neutralisieren kann.

3. Dein Zuckerkonsum steigt an

Wenn ein Glas O-Saft 27 Gramm Zucker aufweist, kann man sich ausmalen, wo man mit mehreren Gläsern pro Tag landet. Hinzukommen noch andere Lebensmittel, die Zucker enthalten – und schnell ist damit der vorgeschlagene Maximalwert von 50 Gramm laut WHO überstiegen. Fettanlagerungen, Gewichtszunahme und auch Diabetes können die Folge sein.

Fazit: Hin und wieder ein Glas Orangensaft zum Frühstück schadet sicherlich nicht und unterstützt die Vitamin-C-Zufuhr. Täglich solltest du aber - aus genannten Gründen - lieber keinen Orangensaft trinken. 

Weitere Empfehlungen:

Mehr zum Thema