Einfach gut gewickelt

Wickelrock: Warum jetzt alle Wrap Skirts lieben

Streetstyle einer jungen Frau mit Wickelrock | © Getty Images | Christian Vierig
Wrap Skirts sind echte Figurschmeichler.
Foto: Getty Images | Christian Vierig

It's a wrap! Der Wickelrock ist ein modischer Allrounder: Ob aus Baumwolle, Cord, Seide, Chiffon oder Leder, in gedeckten Farben oder knalligen Neontönen - in der kommenden Saison wird gewickelt, was das Zeug hält. Und wer noch nicht überzeugt ist, sollte sich das mal ansehen. 

Die Schotten schwören schon lange drauf und auch in den 90ern war der Wickelrock schon mal groß in Mode. Damals vor allem als sommerlicher Strandbegleiter im Pareo-Look. Doch damit hat der moderne Look wenig am Hut und statt am Strand werden Wrap Skirts jetzt auch im Büro getragen. Dann am besten in der edlen Variante aus Leder, Chiffon oder Seide. Aber auch Materialien wie Cord, Leinen oder Tweed sind schwer im Kommen. Besonders praktisch: Auch bei etwas kühleren Temperaturen sind Lederröcke ideale Begleiter und in der Kombination mit Stiefeletten und Strickpulli ein toller Eyecatcher!

Der Wickelrock: Auch in der Ledervariante ein echter Eyecatcher. | © Getty Images | Daniel Zuchnik
Wickelröcke aus Leder sind die perfekte Wahl fürs Büro.
Foto: Getty Images | Daniel Zuchnik

Modetrend Wickelrock bei den Designern

Die zwei sich überlappenden Kanten, die mit jeder Bewegung einen kurzen Blick auf die Beine zulassen, ohne dabei zu aufreizend zu wirken - das macht den besonderen Reiz des Wickelrocks aus. Und auch die Designer lieben Wickelröcke und die subtile Sexiness, die der kleine Schlitz am Bein versprüht. Labels wie Proenza Schouler, Altuzarra, Off-White oder Dion Lee schickten ihre Models deshalb in Wrap Skirts auf den Runway - Blogger und Streetstyle-Stars ließen sich nicht lange bitten und brachten den Look schnell auch auf die Straßen der Modemetropolen und während der Fashion Weeks waren die gewickelten Röcke überall zu sehen. Besonders beliebt: Pastellige Farbtöne wie Pistaziengrün oder Korallenrot - von Pantone zur Trendfarbe 2019 gekürt.

Der Wickelrock auf dem Runway bei Sally LaPointe & Dion Lee | © Getty Images | Mike Coppola| Victor VIRGILE
Der Wickelrock auf dem Runway bei Sally LaPointe & Dion Lee
Foto: Getty Images | Mike Coppola| Victor VIRGILE

Midi ist das neue Mini - und ein echter Figurschmeichler

Bei der Länge sind sich gerade alle einig: Midi ist das neue Mini. Nicht nur im Büro, auch in der Freizeit sind knielange Wickelröcke einfach eine gute Wahl und stehen wirklich jeder Frau. Noch dazu sind Midiröcke echte Figurschmeichler und zaubern eine tolle Silhouette. Insbesondere wenn der Rock tailliert und locker sitzt. Beinschlitze strecken zusätzlich und wirken subtil sexy. Dazu passen schlichte Shirts, Blusen oder Strickteile. Das Oberteil tucken, also in den Rockbund stecken, das betont die Taille zusätzlich. Mit schlichten spitzen Pumps wird der Business-Look rund. Ansonsten machen sich Mules oder Loafers hervorragend zum Wickelrock, aber auch Booties oder Stiefeletten sind eine gute Wahl. Besonders lässig wird der Look mit Sneakern.  

Evangelie Smyrniotaki zeigt diesen lässigen Look mit Wickelrock bei der London Fashion Week. | © Getty Images | Christian Vierig
Evangelie Smyrniotaki zeigt diesen lässigen Look mit Wickelrock bei der London Fashion Week.
Foto: Getty Images | Christian Vierig

Wickelröcke kombinieren - die Tricks der Profis

  • klassischer Look: Wickelrock mit einem Basic-Shirt kombinieren, das man in den Rockbund tuckt oder vorne knotet. Fürs Büro Pumps oder Stiefeletten kombinieren, im Alltag sehen auch Chucks toll aus.

  • Zum Cocktail gibt es schöne Modelle aus Satin oder Seide, die sich auch perfekt als Outfit für eine Hochzeit eignen. Dazu einfach ein Top oder eine Seidenbluse kombinieren.

  • Neben schlichten Shirts und Blusen sind Bodys eine gute Wahl zum Wickelrock.

  • gekonnter Stilbruch und Spiel mit Materialien: Oversize-Hoodie zum feinen Seiden-Wickelrock oder ein Wickelrock aus Leinen zum edlen Seidentop. Auch toll: zarte Chiffon- oder Seidenoberteile zu einem Wickelrock aus Leder.

  • Vokuhila-Wickelröcke mit Schlitz setzen die Beine besonders toll in Szene. Je höher der Beinschlitz, desto unaufgeregter sollte der Rest des Outfits ausfallen!

  • Wenn man nicht ganz so viel Bein zeigen will, ein Hemdblusenkleid drunterziehen. So entsteht ein spannender Layering-Effekt.

  • gerade besonders angesagt: Ton-in-Ton Kombinationen

Der Wickelrock in seiner neuen Vielfalt

Neben Wickelröcken aus Leder, Tweed, Seide oder Chiffon feiern auch Naturmaterialien in der neuen Saison ein Comeback. Röcke und Oberteile aus Leinen zu Taschen aus Stroh und Bast und sommerlichen Espadrilles oder Sandaletten versprühen Sommerlaune pur! Damit ist dann wohl endgültig der Beweis erbracht, dass der Wickelrock wirklich alles kann - von Business über Party bis Strand sind wir mit ihm bestens für die neue Mode-Saison gerüstet. Und auch für das nächste Festival Outfit ist er eine gute Wahl. Frohes Wickeln!

Der Look mit Wickelrock in Naturfarben versprücht Frühlingslaune pur.  | © Getty Images | Christian Vierig
Der Look mit Wickelrock in Naturfarben versprücht Frühlingslaune pur.
Foto: Getty Images | Christian Vierig
Zählbild