Gesunder Schlankmacher

8 Gründe, warum du Low-Carb Reis aus Blumenkohl probieren musst

Blumenkohl-Reis mit Hühnchen | © gettyimages.de | lisegagne
Low-Carb Reis aus Blumenkohl: Lecker und perfekt zum Abnehmen!
© gettyimages.de | lisegagne

Reis aus Blumenkohl klingt erst mal nicht sexy. Dabei macht Blumenkohl ganz schön sexy. Das äußerst gesunde Gemüse ist eine wichtige Nährstoffquelle für einen gesunden, starken Körper und hält somit Haut und Haare gesund. Wenn man die Kohlenhydrate aus dem klassischen Reis mit der Vitaminbombe Blumenkohl austauscht, kann man dem Körper einige Benefits verschaffen. Wir haben die wichtigsten zusammengefasst.

1. Blumenkohl enthält viele Nährstoffe

Das Nährstoffprofil von Blumenkohl ist wirklich beeindruckend. Blumenkohl ist sehr kalorienarm dafür aber reich an Vitaminen. Tatsächlich enthält Blumenkohl fast alle Vitamine und Mineralstoffe, die man braucht.

2. Blumenkohl ist reich an Ballaststoffen

100 Gramm Blumenkohl enthalten 3 Gramm Ballaststoffe, das sind 10 % des Tagesbedarfs. Ballaststoffe sind wichtig, weil sie die gesunden Bakterien im Darm nähren, somit Entzündungen zu verringern und die Verdauung zu fördern. Bye-bye Blähbauch!

Außerdem zeigen Studien, dass eine Ernährung mit ballaststoffreichem Gemüse wie Blumenkohl das Risiko für verschiedene Krankheiten wie Herzerkrankungen, Krebs und Diabetes senkt.

Ballaststoffe können zudem auch Übergewicht bekämpfen oder vorbeugen, indem sie das Sättigungsgefühl fördern und so die Gesamtkalorienaufnahme reduzieren.

Ballaststoffreiche Lebensmittel

Teller mit Vollkornnudeln mit Pilzen | © iStock | Lilechka75

3. Blumenkohl ist eine Quelle für Antioxidantien

Ähnlich wie andere Kreuzblütler ist Blumenkohl besonders reich an Glucosinolaten und Isothiocyanaten, zwei Gruppen von Antioxidantien, die nachweislich das Wachstum von Krebszellen bremsen.

Blumenkohl enthält außerdem Antioxidantien in Form von Carotinoiden und Flavonoiden, die krebshemmend wirken und das Risiko für verschiedene andere Krankheiten, einschließlich Herzkrankheiten, verringern können. Hinzu kommen große Mengen an Vitamin C, das als Antioxidans vor allem entzündungshemmend wirkt, das Immunsystem stärkt und das Risiko von Herzkrankheiten verringern kann.

Antioxidantien in Lebensmitteln

Hände reichen einen Stängel Trauben | © iStock | David-Prado

4. Blumenkohl hilft beim Abnehmen

Blumenkohl hat mehrere Eigenschaften, die beim Abnehmen helfen können. Erstens ist er kalorienarm, sodass man auch größere Mengen davon essen kann. Blumenkohlreis kann super als Ersatz für kalorienreichen Reis oder auch Mehl dienen. Zweitens macht ihn sein hoher Wassergehalt besonders leicht. Die Ballaststoffe fördern das Sättigungsgefühl und verbessern die Verdauung. 

5. Blumenkohl ist reich an Cholin

100 Gramm Blumenkohl enthalten etwa 45 mg Cholin, was etwa 11 % der angemessenen Zufuhr für Frauen und 8 % für Männer entspricht. Viele Menschen leiden unter einem Mangel, dabei ist Cholin so wichtig für den Körper.

Cholin spielt es eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Zellmembranen, bei der Synthese der DNA, beim Stoffwechsel, für die Entwicklung des Gehirns, bei der Produktion von Neurotransmittern und der Gesundheit der Leber.

Wer nicht genügend Cholin zu sich nimmt, hat ein höheres Risiko für Leber- und Herzerkrankungen sowie für neurologische Störungen wie Demenz und Alzheimer. Blumenkohl ist zusammen mit Brokkoli eine der besten pflanzlichen Quellen für diesen Nährstoff.

Die besten Low Carb Rezepte

Low Carb Zucchini Pizza | © iStock | los_angela

6. Blumenkohl enthält Sulforaphan

Sulforaphan ist ebenfalls ein Antioxidans. Reagenzglas- und Tierstudien haben ergeben, dass Sulforaphan besonders hilfreich bei der Unterdrückung von Krebsentwicklung ist, indem es Enzyme hemmt, die am Krebs- und Tumorwachstum beteiligt sind.

Einigen Studien zufolge könnte Sulforaphan sogar das Potenzial haben, Krebswachstum zu stoppen, indem es bereits geschädigte Zellen zerstört.

Außerdem kann Sulforaphan auch Bluthochdruck senken, die Arterien gesund halten, das Diabetes-Risiko senken und Herzkrankheiten vorbeugen.

7. Blumenkohlreis ist eine kohlenhydratarme Alternative 

Blumenkohl ist unglaublich vielseitig und kann als Ersatz für Reis, aber eben auch Getreide und Hülsenfrüchte verwendet werden. Dies ist eine fantastische Möglichkeit, um den eigenen Gemüsekonsum zu erhöhen, aber eben auch besonders hilfreich, wenn man sich kohlenhydratarm ernähren will.

100 Gramm Blumenkohl enthalten zum Beispiel ca. 5 Gramm Kohlenhydrate, entsprechend gleich viel Reis enthält 45 Gramm Kohlenhydrate, also neunmal so viel wie Blumenkohl.

8. Blumenkohlreis ist vielseitiger als normaler Reis

Blumenkohl ist nicht nur vielseitig, sondern lässt sich auch superleicht in die Ernährung integrieren und ist zudem preiswert. Man kann ihn nämlich auch wunderbar roh verzehren, was Zeit spart. 

Blumenkohl kann aber auch auf verschiedene Arten gekocht werden, z. B. gedünstet, gebraten oder gebacken. Der Gemüse-Reis eignet sich hervorragend als Base für Bowls oder als Beilage. Er kann wie klassischer Reis mit Salaten, Pfannengerichten und Aufläufen kombiniert werden.

Hier geht's zu Blumenkohl-Fish-and-Chips!

Blumenkohlreis Rezept

Ihr braucht:

  • Blumenkohl

  • neutrales Pflanzenöl oder Kokos-Öl

  • Salz, Pfeffer und Kräuter

Zubereitung:

  • Den Blumenkohl in größere Röschen teilen. Dann in einem Mixer zerkleinern, bis etwa reisgroße Stücke entstehen.  

  • Öl in einer Pfanne erhitzen und den Blumenkohlreis bei mittlerer Hitze ca. 7 Minuten braten.

  • Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf Kräuter unterheben

 

Noch mehr zum Thema:

So geht der Green-Goddess-Salat von TikTok

Der Apfelessig-Ingwer-Drink ist ein wahrer Fatburner!

Granola selber machen: So geht's!

Mehr zum Thema