Auf den Punkt gestylt

Polka Dots stilvoll kombinieren

Hübsche junge Frau in einem Oberteil mit Polka Dots | © Getty Images | Edward Berthelot
Neben Streifen und Karos ein modischer Dauerbrenner: Polka Dots.
Foto: Getty Images | Edward Berthelot

Streifen, Karo und Animal-Print bekommen Konkurrenz: Polka Dots sind auf dem Vormarsch und zieren aktuell Kleider, Blusen, Röcke und Hosen. Wir zeigen, wie daraus eine modische Punktlandung wird. 

Die Geschichte der Polka Dots

Polka Dots sind aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Bereits im 19. Jahrhundert entstand der Musterklassiker und zwar nicht auf den Laufstegen, sondern auf dem Tanzparkett. Ihren Namen haben sie nämlich dem Polka-Tanz zu verdanken, den man klassischerweise im Kreis tanzt. Das Design erinnert sozusagen an die kreisrunde Tanzschrittabfolge - und genau wie der lebhafte Tanz versprühen Polka Dots Lebensfreude pur! 

Das Gute-Laune-Punktemuster findet sich nicht nur in der klassischen schwarz-weißen Variante in den Kollektionen nahezu aller großen Modehäuser. Auch bunte Farben und unterschiedlich große Punkte sind angesagt, zu sehen u.a. bei Christian Dior, Valentino, Balenciaga oder auch bei Rei Kawakubo, die in den 70er-Jahren die Polka Dots zum Markenzeichen ihres Labels Comme de Garçons machte.

Das Punktemuster steht wie kaum ein anderes für verspielte Feminität. Unvergessen ist Julia Roberts' Auftritt im Pünktchen-Kleid im Filmklassiker "Pretty Woman" und auch Marilyn Monroe und Prinzessin Diana trugen mit Vorliebe Kleider oder Kostüme mit Polka Dots. Herzogin Catherine tut es ihnen heute gleich und ist damit Stilvorbild für viele Frauen auf der ganzen Welt, die ebenfalls ein wenig nostalgisches Flair in die Jetztzeit tragen wollen. Da wundert es nicht, dass es das Polka-Dot-Kleid laut Google auf Platz Fünf der Kleider geschafft hat, nach denen 2019 weltweit am meisten gesucht wird. 

Duchess Catherine bezauberte bei einem öffentlichen Auftritt in einem Maxikleid mit Polka Dots von Alessandra Rich. | © Getty Images | Karwai Tang
Duchess Catherine bezauberte bei einem öffentlichen Auftritt in einem Maxikleid mit Polka Dots von Alessandra Rich.
Foto: Getty Images | Karwai Tang

So vielseitig sind Kleider mit Polka Dots

Kleider mit Polka Dots könnte man als die verspielte Variante des „Kleinen Schwarzen“ bezeichnen. Das macht sie zu den perfekten modischen Begleitern für festliche Anlässe. Bei Hochzeiten oder Cocktailpartys wirkt man in einem Polka-Dots-Kleid weder over- noch underdressed. Dank des verspielten Punktemusters gelingt der Spagat zwischen casual und formal - ohne dabei aufgesetzt und streng zu wirken. Auch als Sommerkleid im Alltag machen sich die gepunkteten Kleider hervorragend und mit flachen Sandalen oder Mules ergibt sich ein lässiger Look, der auch im Büro absolut tragbar ist.

Aktuell besonders gefragt: hochgeschlossene Krägen, Puffärmel und eine Länge zwischen Midi und Maxi - diese Kombi versprüht einen altmodischen Charme, der in dieser Saison besonders angesagt ist.

Aber nicht nur Kleider werden in dieser Saison von Polka Dots geziert. Auch Midi-Röcke, Blusen, Jacken und weite Stoffhosen im Marlene-Stil findet man jetzt mit dem angesagten Punktemuster. Nicht zu vergessen: Accessoires und Schuhe. Wer das Punktemuster also nur dezent tragen will, kann sich getrost darauf stürzen. 

Polka Dots kombinieren

Generell gilt beim Styling von Teilen mit Polka Dots: Erlaubt ist, was gefällt! Mustermix ist in dieser Saison total angesagt. Mutige kombinieren jetzt florale Muster oder Animal Prints zu Polka Dots. Auch unterschiedliche Punktemuster kann man jetzt getrost kombinieren. Besonders lässig wird der Look mit modischen Kontrasten - Sneaker zum Maxikleid mit Polka Dots oder ein lässiger Sweater zum gepunkteten Rüschenrock. 

Klassischer wird der Look, wenn man zu einem Teil mit Polka Dots einfarbige Basics kombiniert. Polka-Dots-Blusen sind eine gute Wahl. Dazu lassen sich beispielsweise Röcke oder High-Waist-Jeans kombinieren. Wer es noch unaufgeregter will, setzt auf Accessoires und Schuhe mit Punkten. 

Polka Dots: Styling-Tipps

  • Verspielte Polka Dots vertragen coole Styling-Partner wie Sneaker, Oversize-Sweater oder Lederjacken

  • Gepunktete Blusen zu Jeans sehen immer toll aus. Aktuell besonders angesagt: Asymmetrische One-Shoulder-Blusen und verspielte Details wie Puffärmel, Schleifen, Knopfleisten oder hochgeschlossene Krägen

  • Zu weiten Blusen einen Taillen-Gürtel oder Bauchtasche kombinieren

  • Mit Farbe punkten: Tupfen in gedeckteren Farben wirken automatisch edler, bunte Farben versprühen gute Laune und ziehen garantiert die Aufmerksamkeit auf sich.

  • Kleider und Blusen mit Polka Dots kann man auch im Büro tragen - vorausgesetzt der Business-Dresscode ist nicht zu streng. Kleine Tupfen sind weniger plakativ, wirken edler und sind dann die richtige Wahl. 

  • Für kleine, zierliche Frauen sind kleine Tupfen empfehlenswerter, bei großen, kurvigeren Frauen sind große Tupfen schmeichelhafter. 

Absolutes Keypice der Saison: weiße Blusen mit schwarzen Polka Dots. Gerne in Kombination mit raffinierten Ausschnitten oder Schnürungen, Knopfleisten oder Puffärmeln. Dazu passen übrigens hervorragend Accessoires in Neon- und Knallfarben - die nehmen dem Look auch im Handumdrehen das Mädchenhafte und verleihen die nötige Portion Coolness!

Dress ´Polka Dot Wrap´
IVY & OAK
Dress ´Polka Dot Wrap´
159,95 €
Zum Shop
Dress ´Polka Dot Wrap´
Top ´Polka Dot Drape Front Bodysuit Black´
Missguided
Top ´Polka Dot Drape Front Bodysuit Black´
29,90 €
Zum Shop
Top ´Polka Dot Drape Front Bodysuit Black´
Voile Shirtbluse aus 100% Viskose
Seidensticker
Voile Shirtbluse aus 100% Viskose
59,99 €
Zum Shop
Voile Shirtbluse aus 100% Viskose
Zählbild